aXc-Project: Unternehmensweite PM-Plattform statt einfach nur SharePoint

Mit Microsoft SharePoint ist es prinzipiell möglich, Projekte zu managen, doch um größere Portfolios im Blick zu behalten, reichen die Bordmittel von SharePoint nicht aus. Hier kommt aXc-Project ins Spiel: Das Tool fügt sich nahtlos in SharePoint ein und rüstet dieses zu einer Multiprojektmanagement-Plattform auf, mit der sich auch große Portfolios planen und steuern lassen. Das neu integrierte, digitale Whiteboard ermöglicht dabei die Kombination von klassischer Planung mit agilen Methoden. Dr. Mey Mark Meyer hat sich die aktuelle Version von aXc-Project für Sie angesehen.

Viele Unternehmen nutzen Microsoft SharePoint als universelle Kollaborationsplattform und Datendrehscheibe. Was liegt also näher, als mit diesem Tool auch das Projektmanagement abzuwickeln? Werden allerdings "echte" Projektplanungsfunktionen sowie Übersichten über ein großes Projektportfolio benötigt, reichen die Bordmittel von SharePoint dafür nicht aus. Diese Lücke füllt die Multiprojektmanagement-Software aXc-Project, die sich nahtlos in SharePoint integriert. Damit eignet sich das Programm besonders für Unternehmen, die auf SharePoint als Datenzentrale setzen und die Projekte aus größeren Projektportfolios zusammenhängend planen und steuern wollen. Um klassisches Projektmanagement mit agilen Methoden kombinieren zu können, bietet das Programm in der aktuellen Version zudem noch ein innovativ umgesetztes, digitales Whiteboard.

Profi-Anwendern steht aXc-Project zwar auch als klassische Desktop-Software für die Projektplanung- und Steuerung zur Verfügung, doch die meisten Anwender dürften mit der Weboberfläche arbeiten, die sich modular in das bestehende SharePoint-System integriert.

SharePoint als zentrale Datenbasis für Projekte

aXc-Project synchronisiert seine Daten kontinuierlich mit SharePoint-Listen und versorgt diese so mit den aktuellen Projektdaten. Die Standardfunktionalität von SharePoint bleibt dabei in vollem Umfang erhalten. Sie wird lediglich um wichtige Funktionen des Projektmanagements ergänzt. Für die Projektarbeit stellt aXc-Project etliche Vorlagen zur Verfügung – z.B. zu Projekten, Arbeitspaketen und Zeitrückmeldungen. Die zugrundeliegenden Listen können Administratoren beliebig in SharePoint anpassen, um z.B. zusätzliche Spalten, eigene Eingabeformulare, Dashboards, Filter und Gruppierungen zu ergänzen.

Um Dashboards zu erstellen oder Auswertungen zu Papier zu bringen, bietet SharePoint bereits viele Möglichkeiten. Mit aXc-Project kommen z.B. mit vordefinierten Projekt-Auswertungen für Microsoft Office noch weitere hinzu (Bild 1).

Auf speziell programmierte SharePoint-Bausteine, sogenannte Webparts, verzichtet aXc-Project, um die Zugriffsmöglichkeiten auf die von aXc-Project gepflegten Listen nicht einzuschränken. Anwender und Administratoren können die Listen somit mit sämtlichen Bordmitteln von SharePoint nutzen und auch SharePoint-Workflows darauf anwenden, z.B. um einen Genehmigungsprozess für die Projekteröffnung individuell zu gestalten.

Bild 1: Konfigurierbare SharePoint-Dashboards bieten einen übersichtlichen Zugriff auf die Projektdaten.
Bild vergrößern

Intelligente, vernetzte Listen für

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 8 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link