cProjects – Projektmanagement mit SAP

Projektmanagement mit SAP - das erscheint vielen zunächst paradox. Schließlich ist SAP das am weitesten verbreitete ERP-Tool und somit Inbegriff für die Abbildung linienorientierter Geschäftsobjekte und -prozesse. Seit 2002 gibt es aber das Produkt Collaboration Projects (cProjects), ein webbasiertes Planungstool für das operative Projektmanagement. Im Vergleich zum bekannteren SAP-Modul PS (Projektsystem) bietet es eine ergonomischere Benutzeroberfläche. Dirk-Alexander Kogel, Sprecher des Arbeitskreises PM und der Arbeitsgruppe cProjects/xRPM der Deutschsprachigen SAP Anwendergruppe, stellt die wichtigsten Funktionen der aktuellen Version 4.0 von cProjects vor und berichtet, wie DSAG und SAP bei der Weiterentwicklung von cProjects zusammenarbeiten.

SAP ist das am weitesten verbreitete ERP-Tool. Für die Projektverwaltung gibt es die Anwendung SAP Projektsystem (SAP PS), ein Projektplanungssystem speziell für Großprojekte, das vorzugsweise bei logistischen Integrationsszenarien zum Einsatz kommt, z.B. bei Automobilzulieferern oder Maschinen- und Anlagenbauern. Seit 2002 wird SAP PS durch Anwendung Collaboration Projects (cProjects) ergänzt - ein standardisiertes, webbasiertes Projekt-Planungstool für das operative Projektmanagement. Es unterstützt methodengestützte Entwicklungsvorhaben von der Planung über die Produkt- und Prozessabsicherung bis hin zur externen Kommunikation mit Partnern oder Kunden. Anwendern bietet es eine im Vergleich zu SAP PS ergonomischere Benutzeroberfläche. Sämtliche Projektschritte sind in einer leicht verständlichen Verzeichnisstruktur aufgelistet und Dialogfunktionen sind für den Projektleiter intuitiv nachvollziehbar.

cProjects stellt den Benutzern die wesentlichen Grundfunktionen für die Projektplanung und -überwachung zur Verfügung und kann als Stand-Alone-Lösung ohne Integration in andere SAP-Module betrieben werden. Seine größte Stärke besteht allerdings in der nahtlosen Einbindung in die gesamte SAP-Systemlandschaft, die keine Schnittstellenprogrammierungen erfordert. Das Programm lässt sich über einen in einem Browser hinterlegten Link starten, dabei ist keine Anmeldung über das SAP-Logon-pad erforderlich. Derzeit fehlt allerdings noch ein Offline-Client, der einen Zugang zu den Projektdaten von unterwegs, d.h. ohne Anbindung an die Unternehmensdatenbank, ermöglichen würde.

Generell lassen sich Projekte aller Größenordnungen mit cProjects planen. Sehr umfangreiche Projekte mit mehr als 1.000 Vorgängen sollten in der Praxis jedoch in einzelne Teilprojekte untergliedert werden, um eine hohe Performance zu gewährleisten. Eventuelle Abhängigkeiten zwischen den Teilprojekten kann cProjects nicht modellieren, diese müssen z.B. über Meilensteinvereinbarungen zwischen den Projektleitern geregelt werden. Die Projektübersicht ermöglicht die Navigation zwischen einzelnen Teilprojekten innerhalb von cProjects. Daneben erlaubt das System, die einzelnen Projektphasen in Aufgaben und Teilaufgaben zu gliedern, die mit Eigenschaften wie Dauer, Verantwortlichkeit und Anordnungsbeziehungen versehen sind.

Die Deutschsprachige SAP Anwendergruppe (DSAG)

Dass sich cProjects in den Unternehmen immer mehr etabliert, ist auch ein Verdienst von engagierten Anwendern der deutschsprachige SAP Anwendergruppe (DSAG), die an der Entwicklung der aktuellen wie auch der kommenden Version mitgewirkt haben. Die DSAG bietet nicht nur den Erfahrungsaustausch der Mitglieder untereinander, sondern vertritt vor allem die Interessen der Anwender gegenüber SAP. Ziel ist es, durch eine konstruktive Einflussnahme - unter anderem auf die Produktentwicklung - bedarfsgerechte SAP-Lösungen zu schaffen. Im Falle von cProjects obliegt diese Aufgabe vor allem der Arbeitsgruppe cProjects/xRPM, der rund 150 Mitglieder aus Unternehmen verschiedenster Größen und Branchen angehören. Die Arbeitsgruppe wurde Ende 2005 gegründet und ist eines von mittlerweile über 140 Gremien innerhalb der DSAG.

Insgesamt sind derzeit 33 Arbeitskreise in der SAP-Anwendergruppe organisiert. In den einzelnen Gremien, die eng mit der Produktenwicklung von SAP zusammenarbeiten, findet die auf die jeweilige SAP-Lösung bezogene fachliche Arbeit statt. Die Gremien treffen sich in regelmäßigen Abständen zu Sitzungen, in denen Bedarfe und Verbesserungen diskutiert und Erfahrungen ausgetauscht werden. An diesen Treffen nehmen in der Regel auch die SAP-Ansprechpartner teil, die jedem Arbeitskreis und jeder Arbeitsgruppe zur Verfügung stehen. Die auftretenden Bedarfe werden von den Gremien gebündelt, priorisiert und gegebenenfalls in Form von Entwicklungsanträgen an SAP übergeben. Des Weiteren vermitteln die Gremien über Infoveranstaltungen, wie z.B. Workshops oder Thementage wertvolle, oft exklusive Informationen zu SAP-Lösungen, welche die Mitglieder zur Optimierung der IT-Unterstützung ihrer Geschäftsprozesse nutzbringend einsetzen können.

Mitglied in der Deutschsprachigen SAP Anwendergruppe können alle rechtlich selbständige Unternehmen, Institutionen und Behörden werden, die SAP-Software einsetzen und an einem konstruktiven Dialog mit SAP interessiert sind.

cProjects - einige Leistungsmerkmale im Überblick

In cProjects ist es möglich, die komplette Projektstrukturierung abzubilden; von der Projektdefinition über

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link