Der schnelle Schlüssel zur Projektmanagement-Welt: das Portal pmplus+

Ein Projektmanagement-Tool muss zügig in Betrieb zu nehmen sein und sollte einfach funktionieren. Nur dann wird es akzeptiert und von den Mitarbeitern eingesetzt – das gilt vor allem, wenn im Unternehmen Projektmanagement neu eingeführt wird. Ein Tool, das genau diese Voraussetzungen erfüllt, ist das webbasierte und modular aufgebaute Projektmanagementportal pmplus+ der Schweizer SPOL AG. Die Software verbindet Projektplanung und steuerung mit einer Wissensbasis sowie integrierten Trainingsmöglichkeiten und zeichnet sich durch ein Reporting aus, dass dem Management eine fundierte Entscheidungsbasis zu Einzelprojekten wie auch zum Portfolio liefert. Elisabeth Wagner hat sich pmplus+ für Sie angesehen und stellt dessen Funktionen im Überblick vor.

Das Schweizer Unternehmen SPOL AG gehört zu den etablierten Anbietern von Projektportfolio und Projektmanagement-Dienstleistungen, wie Beratung, Coaching, Training und externe Projektleitung. Vor mehreren Jahren startete das Unternehmen die Entwicklung des Projektportals pmplus+. Die webbasierte Software verbindet die Projektführung mit einer Wissensbasis und integrierten Trainingsmöglichkeiten. Motivation dafür lieferten die langjährigen Erfahrungen aus der Beratungstätigkeit, vor allem bei der Einführung von Projektmanagement. Ziel der Entwicklungen war es zum einen, ein grundsätzliches Hemmnis für professionelles Projektmanagement zu beseitigen: Das Tool sollte so zügig in Betrieb genommen werden können und so einfach funktionieren, dass es die oft tief sitzenden Widerstände gegen den Einsatz von PM-Tools auflöst.

Zum anderen sollte es dabei helfen, das von der SPOL AG immer wieder miterlebte, mangelnde Interesse des Managements zu beseitigen: Wenn Störungen auftreten, die Reaktionen auf höherer Ebene erfordern, passiert oft zu lange zu wenig. Ziel bei der Entwicklung von pmplus+ war deshalb, das Reporting der Einzelprojekte und das Portfoliomanagement so miteinander zu verbinden, dass z.B. Probleme auf Projektebene auf der Portfolioebene erkennbar sind und auch entsprechende Reaktionen auslösen.

Darüber hinaus soll das Management eines projektorientierten Unternehmens durch aktuelle Informationen über die Einzelprojekte, aber auch über deren Zusammenhänge eine fundierte Entscheidungsbasis haben.

pmplus+ ist bei Kunden aus verschiedenen Branchen und bei mehreren universitären Studienprojekten im Einsatz.

Das Modulkonzept von pmplus+

Das webbasierte Projektmanagementportal pmplus+ besteht aus vier Hauptmodulen: PM-Online, PM-Prozesse, PM-Leitfaden und PM-Training. Bei der Einführung steht normalerweise das Modul PM-Online im Vordergrund, in dem die Einzelprojekte geplant und überwacht sowie die Daten für die höhere Ebene (Management) aggregiert werden. In Unternehmen mit höher entwickeltem, vor allem standardisiertem Projektmanagement sind die anderen Module dem Einzelprojektmanagement teilweise vorgelagert.

Bild 1: Modularer Aufbau der vier Hauptmodule.

Modul PM-Leitfaden

Das Modul PM-Leitfaden ist ein flexibles Content-Managementsystem zur Verwaltung des firmeninternen Projektmanagement-Handbuchs. Im Lieferumfang des Moduls ist bereits ein Nachschlagewerk enthalten, das Antworten auf die wichtigsten Fragen und Problemstellungen der Praxis zur Verfügung stellt. "Was ist zu tun bei …?" "Wie geht man

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link