PM-Zertifizierungen im Vergleich

Teil 2:
Zulassung, Prüfung und Gültigkeitsdauer
Projektmanagement-Zertifizierungen können die berufliche Weiterentwicklung wesentlich fördern. Vor der Entscheidung für eine Zertifizierung ist es wichtig, sich einen umfassenden Überblick über die relevanten Anbieter und ihre Zertifizierungssysteme zu verschaffen. Barbara Brecht-Hadraschek geht im zweiten Teil dieser Artikelserie auf die jeweiligen Zertifizierungsvoraussetzungen und die teilweise sehr unterschiedlichen Zeitaufwände sowie Prüfungsablaufe ein. Außerdem liefert sie eine Übersicht über Kosten, Gültigkeitsdauer und Rezertifizierungsbedingungen.

PM-Zertifizierungen im Vergleich

Teil 2:
Zulassung, Prüfung und Gültigkeitsdauer
Projektmanagement-Zertifizierungen können die berufliche Weiterentwicklung wesentlich fördern. Vor der Entscheidung für eine Zertifizierung ist es wichtig, sich einen umfassenden Überblick über die relevanten Anbieter und ihre Zertifizierungssysteme zu verschaffen. Barbara Brecht-Hadraschek geht im zweiten Teil dieser Artikelserie auf die jeweiligen Zertifizierungsvoraussetzungen und die teilweise sehr unterschiedlichen Zeitaufwände sowie Prüfungsablaufe ein. Außerdem liefert sie eine Übersicht über Kosten, Gültigkeitsdauer und Rezertifizierungsbedingungen.

Projektmanagement-Zertifizierungen können ein wesentlicher Baustein für die berufliche Weiterentwicklung sein. Doch welche Zertifizierung ist die richtige für mich? Diese Artikelserie bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die relevanten Zertifizierungssysteme – nach PMI bzw. IPMA oder Prince2®.   

Der erste Teil der Serie "PM-Zertifizierungen im Vergleich" betrachtete die Zertifizierungen im Hinblick auf ihren Nutzen, die unterschiedliche inhaltliche Ausrichtung sowie die Verbreitung nach Ländern und Branchen und gab außerdem einen Überblick über die Zertifizierungsstufen. Im zweiten Teil erhalten Sie Informationen zu den jeweiligen Zertifizierungsvoraussetzungen sowie eine Gegenüberstellung der teilweise sehr unterschiedlichen Zeitaufwände und Prüfungsabläufe der Projektmanagement-Zertifizierungen. Außerdem gibt Ihnen der zweite Teil eine Übersicht über die Gültigkeitsdauer für jede einzelne Zertifizierung und die Modalitäten einer eventuell notwendigen Rezertifizierung.

Zulassungsbedingungen

Alle drei Zertifikatsstandards haben für ihre jeweiligen Qualifikationslevel unterschiedliche Zulassungsbedingungen. Für die Basisausbildung PRINCE2® Foundation sind keine formalen Voraussetzungen zu erfüllen. Wer die PRINCE2®-Practitioner-Ausbildung machen möchte, muss allerdings das PRINCE2®-Foundation-Zertifikat (APMG) nachweisen.

PMI und IPMA haben hingegen kein zwingendes Stufensystem. Wer sich für eine PMI- oder IPMA-Prüfung anmelden möchte, muss je nach angestrebtem Zertifikatsabschluss jedoch einige Voraussetzungen erfüllen (siehe Tabelle 1). Für die Projektleiter-Zertifizierungslevel der IPMA ab Level C werden mindestens drei bis fünf Jahre Berufserfahrung in projektleitender Stellung vorausgesetzt, wobei ab IPMA-Level B auch die Komplexität der Projekte entscheidend ist. Die Projektnachweise erfolgen über Referenzen, außerdem erstellen die IPMA-Kandidaten ab Level C unterschiedlich umfangreiche Projektberichte als Vorbereitung auf die Zertifizierung.

Für die CAPM®-Zertifizierung des PMI wird das Abitur oder eine vergleichbare Ausbildung vorausgesetzt, außerdem muss der Kandidat entweder 1.500 Stunden Projektmanagement-Erfahrung oder 23 Stunden Projektmanagement-Ausbildung nachweisen. Auch für den PMP® sind bestimmte Anforderungen in Bezug auf Ausbildung und Erfahrung zu erfüllen. So müssen Kandidaten mit Universitätsabschluss mindestens 3 Jahre Projektmanagement-Erfahrung mitbringen, davon mindestens 4.500 Stunden Projektleitung. Kandidaten mit Abitur benötigen mindestens fünf Jahre Projektmanagement-Erfahrung, davon mindestens 7.500 Stunden Erfahrung als Projektleiter und 35 Stunden Projektmanagement-Ausbildung.

Tabelle 1: Zulassungsbedingungen für die jeweiligen Zertifikate.
ZertifikateProjektmanagement-ErfahrungSeminarbesuch, VorbereitungskursStufensystem
IPMA LEVEL D Zertifizierter Projektmanage-ment-Fachmann / Certified Project Management Associate / Junior Projektmanager/inkeine, in der Schweiz mindestens 1 JahrFreiwilligNein
IPMA LEVEL C Zertifizierter Projektmanager / Certified Project Managermindestens 3 Jahre, davon mindestens 2 Jahre Tätigkeit als gesamtverantwortlicher Projektmanager von limitiert komplexen Projekten (in der Schweiz mindestens 3 Jahre Leitungserfahrung)FreiwilligNein
IPMA LEVEL B
Certified Senior Project Manager
mindestens 5 Jahre Projektleitungserfahrung, davon 3 Jahre in komplexen ProjektenFreiwilligNein
IPMA LEVEL A
Certified Project Director
mindestens 5 Jahre Leitungserfahrung in Multiprojektmanagement (Projektportfoliomanagement) und/oder Programm-ManagementFreiwilligNein
PMI CAPM®
Certified Associate in Project Management
mindestens 1.500 Stunden Projektmanagement-Erfahrungoder 23 Stunden Projektmanagement-AusbildungNein
PMI PMP®
Project Management Professional
mit Universitätsabschluss: mindestens 3 Jahre Projektmanagement-Erfahrung, davon mindestens 4.500 Stunden Projektleitung mit Abitur: mindestens 5 Jahre Projektmanagement-Erfahrung, davon mindestens 7.500 Stunden Projektleitungund 35 Stunden  Projektmanagement-AusbildungNein
PMI PGMP
Program Management Professionals
mit Universitätsabschluss: mindestens 4 Jahre Projektmanagement- und 4 Jahre Programm-Management-Erfahrung mit Abitur: 4 Jahre Projektmanagement- und 7 Jahre Programm-Management-ErfahrungfreiwilligNein
PRINCE2® Foundationkeine2-3 TageJa
PRINCE2® PractitionerPRINCE2-Foundation-Zertifikat2-3 TageJa

Zeitaufwand

Die drei Zertifizierungssysteme haben unterschiedliche Prüfungsabläufe. Die PMI-Multiple-Choice-Prüfungen weisen einen hohen Grad an zentral gesteuerter, standardisierter Leistungsbeurteilung auf. Die Zertifizierungen der IPMA fundieren auch auf der Workshop-Performance der Teilnehmer, Interviews, sowie auf der persönliche Selbsteinschätzung und dem Reflektieren der eigenen Kompetenzen in einem Projekt.

Auch der Zeitaufwand für die drei Zertifizierungen variiert. Zur Vorbereitungszeit auf die PMP®-Zertifizierung meint Thomas Wuttke: "Beim PMP hängt es sehr davon ab, wie viel Vorkenntnisse der Kandidat hat. Hat der Kandidat schon im internationalen Umfeld gearbeitet? Kennt er Managementmethoden wie Six Sigma und ähnliches?" Sein Fazit: Die Prüfung ist sehr anspruchsvoll, weshalb man auch hier von mindestens sechs Monaten Vorbereitungszeit ausgehen sollte. Für die Vorbereitung zu den IPMA-Zertifizierungen sollte man ebenfalls mindestens sechs Monate rechnen. Die beiden PRINCE2®-Abschlüsse dagegen können sich Projektmanager nach der vergleichsweise kurzen Zeit von insgesamt vier bis sechs Tagen erarbeiten. Das ist de facto die…

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 12

Fortsetzungen des Fachartikels

Teil 1:
Nutzen und inhaltliche Ausrichtung
Wer länger in Projekten tätig ist, stellt sich irgendwann die Frage, welche PM-Zertifizierung sich in seinem Fall am besten eignet. Auf dem internationalen Markt sind drei Zertifizierungssysteme führend: Das Zertifizierungssystem des Project …
Alle anzeigen