Ressourcenmanagement mit Microsoft Project

Teil 1: Ressourcendefinitionen und Aufwands- und Kostenplanung
Thema im ersten Beitrag dieses Dreiteilers ist die Ressourcendefinition sowie die Aufwands- und Kostenplanung der Ressourcen innerhalb eines Projekts. Johann Strasser von The Project Group GmbH erläutert dabei umfassend die Behandlung des Ressourcenmanagements in Microsoft Project und gibt praktische Tipps für den manchmal nicht ganz einfachen Einsatz im Projektalltag.

Thema im ersten Teil ist die Ressourcendefinition sowie die Aufwands- und Kostenplanung der Ressourcen innerhalb eines Projekts. Im zweiten Teil werde ich die Möglichkeiten der Mehrprojekttechnik mit einem Ressourcenpool und die Darstellung der Ressourcenauslastung behandeln sowie den automatischen Ressourcenabgleich. Die dritte Ausgabe wird die Möglichkeiten der Zeiterfassung in Outlook und Project Central durch die Ressourcen selbst zum Thema haben.

Ziel ist es, die Anwendung des Ressourcenmanagements in Microsoft Project umfassend darzustellen. Im Vordergrund steht der Einsatz im Projektalltag mit praktischen Tipps zur Anwendung.

Definition - WER oder WAS arbeitet mit?

Zeit und Geld sind die wichtigsten Ressourcen für Projekte, in Project wird dies jedoch anders behandelt. Es kann nur berechnet werden, wie viel Zeit und Geld für das Projekt benötigt wird, deren Verfügbarkeiten lassen sich aber nicht abbilden.

Die in Project planbaren Ressourcen sind Menschen, Maschinen und Material, Wobei Menschen und Maschinen von der Bearbeitung her nicht unterschieden werden. Sowohl Mitarbeiter als auch Maschinen stehen in der Regel zeitlich begrenzt zur Verfügung.

Material ist zwar auch nicht unbegrenzt verfügbar, aber es ist in Project meist zeitunabhängig einsetzbar. Die rechtzeitige Beschaffung stellt eine Aufgabe der Projektsteuerung dar und ist nicht eine einfache Rahmenbedingung wie der Kalender eines Mitarbeiters. Mitarbeiter und Maschinen verursachen meist Kosten pro Zeiteinheit, während Material eher pauschal oder pro Mengeneinheit berechnet wird.

Ressourcenarten - Zeitabhängig oder nicht?

Seit Project 2000 ist es möglich, auf die beiden unterschiedlichen Anforderungen bei der Ressourcendefinition einzugehen und die Ressourcenart für Mitarbeiter und Maschinen auf "Arbeit" und für Material auf "Material" einzustellen.

Bild 1: Ressourcenarten

Bei Material ist zusätzlich die Angabe einer

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (2,50 €)
  • 6 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link