Wertvolle Helfer für Microsoft Project Server: Campana & Schott EPM Extensions

Der Nutzen von Projektmanagement-Software hängt vor allem davon ab, wie sehr sie dazu beiträgt, Zeit zu sparen, Transparenz zu schaffen und Komplexität zu verringern. Standardlösungen decken dabei meist nicht alle Bedürfnisse der Anwender ab, so dass oft Dritthersteller die noch offenen Lücken schließen. Eine solche Erweiterung für den Microsoft Project Server sind die sogenannten "CS EPM Extensions" von Campana & Schott: zwölf Erweiterungsmodule vom Projektantrag bis hin zur Business Intelligence-Lösung. Carsten Siegemund hat beispielhaft fünf davon ausgewählt und stellt sie Ihnen vor.

Projektmanagement-Software ist aus dem heutigen Projektalltag kaum mehr wegzudenken. Vor allem bei Projekten mit vielen Beteiligten, bei hoher Projektkomplexität oder der Integration von unternehmensweiten und -übergreifenden Systemen leistet sie wertvolle Hilfe. Dabei bemisst sich ihr Nutzen vor allem daran, in welchem Umfang sie bei der Projektarbeit dabei hilft, Zeit zu sparen, Transparenz zu schaffen und die Komplexität zu verringern.

Produkte, wie z.B. Microsofts Projektmanagement-Lösung, erfüllen den Anspruch nach einem hohen Maß an Klarheit und Transparenz nicht in allen Bereichen vollständig. So müssen Projektverantwortliche und deren Mitarbeiter oft noch viele Stunden für administrative oder wiederkehrende Tätigkeiten aufbringen, wie z.B. das Einsammeln von Terminen, Fertigstellungsgraden und Aufwänden für Arbeitspakete oder die Aufbereitung von Informationen für Berichte.

Campana & Schott, ein Microsoft Gold Certified Partner, hat sich dieses Themas angenommen und Lösungen und Erweiterungen entwickelt, um die Projektmanagement-Lösung von Microsoft leistungsfähiger und nutzerfreundlicher zu gestalten. Inspiriert wurden die Entwickler dabei durch Gespräche mit Projektleitern über deren Projektalltag sowie durch entsprechende Anfragen von Kunden. Heraus kamen insgesamt zwölf Erweiterungsmodule - die sogenannten "CS EPM Extensions" - für unterschiedliche Anforderungen des Projektalltags. Um deren Möglichkeiten darzustellen, werden hier beispielhaft folgende fünf Module ausgewählt und näher beschrieben:

  • CS Project Status Reporting (CS PSR) - Ausführliche Projektstatusberichte inkl. Historie und Trends
  • CS Proposal & Portfolio Extension (CS PPE) - Projekte beantragen, priorisieren und genehmigen
  • CS Collaborative Project Management (CS CPM) - Unternehmensübergreifende Projekte planen
  • CS Program Management Extension (CS PME) - Effiziente Steuerung von Programmen mit mehreren hundert Einzelprojekten
  • CS Project Management Dashboard (CS PMD) - Business Intelligence für das Projektmanagement

Konzipiert wurden die CS EPM Extensions für Großunternehmen sowie für Unternehmen des gehobenen Mittelstands, die umfangreiche Projektportfolien, komplexe Programme, oder strategische Projekte budgetieren, planen und umsetzen. Charakteristisch für solche Projektportfolien ist deren Komplexität, da in der Planung vielschichtige Beziehungen und Abhängigkeiten abgebildet werden müssen. Die Projektverantwortlichen benötigen in einem solchen Umfeld durchdachte und einheitliche Lösungen, die Projekt-, Unternehmens- und Ländergrenzen überwinden können.

Die CS EPM Extensions fügen sich reibungslos in bestehende Microsoft-Lösungen ein und zeichnen sich durch eine einfache Bedienoberfläche aus. Dies ist eine gute Voraussetzung für die Akzeptanz bei den Anwendern, denn diese benötigen keine langen Schulungsserien, um sich mit dem Produkt vertraut zu machen. Mit Hilfe der Erweiterungen werden viele mühevolle Aufgaben der täglichen Projektarbeit standardisiert, so dass der Anwender Zeit und Kosten spart - z.B. durch die automatische Verdichtung aktueller Projektinformationen zu Status- und Managementberichten. Da es zu weniger Medienbrüchen kommt, werden Fehl- und Doppeleingaben reduziert und die Datenqualität verbessert sich.

CS Project Status Reporting (CS PSR)

Eine der Schwierigkeiten des Projektberichtswesens besteht darin, Informationen über das Einzelprojekt oder das Portfolio in aussagekräftigen Berichten für die diversen Adressaten zusammenzustellen. Sind die dafür benötigten Projektdaten in mehreren verschiedenen Anwendungen abgelegt, kann es schnell zu Inkonsistenzen und unterschiedlichen

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link