Ausgabe 05/2015 vom 04.03.2015
Fachbeitrag
Wirtschaftlichkeit ständig im Blick

Agiles Vorgehen und klassisches Projektcontrolling lassen sich nicht so ohne weiteres unter einen Hut bringen. So besteht z.B. oft Unklarheit über den Fertigstellungszeitpunkt, wenn das Team selbst entscheidet, wie viel es im jeweiligen Sprint umsetzen möchte. Dr. Stefan Barth beschreibt, wie es einem mittelständischen Software-Entwickler gelang, die Vorteile des agilen Vorgehens und die Erwartungen an ein aussagefähiges Berichtswesen zu vereinen.mehr

4.727275
11 Leserbewertungen | Artikel (13 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Anzeige
Anzeige
Weitere Beiträge
Fachbeitrag
Strukturierter Systemwechsel

Für die strukturierte Auswahl eines geeigneten PM-Tools stellt Michael Eichten Projekt- bzw. PMO-Leitern ein fünfstufiges Auswahl-Verfahren vor. Der Autor erläutert zudem die Zusammensetzung des Toolauswahl-Teams und erklärt, welche Stakeholder dieses in die Entscheidungsprozesse einbinden sollte, damit das ausgewählte PM-System später die gewünschte breite Akzeptanz im Unternehmen findet. mehr

4.5
8 Leserbewertungen | Artikel (8 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Pragmatischer Entscheidungsprozess

Eine einheitliche Bewertung von Projektideen und ein Genehmigungsprozess, der frühzeitig alle relevanten Stakeholder einbindet, erhöhen die Akzeptanz der durchzuführenden Projekte. Dr. Marion Kahrens skizziert, wie Multiprojektmanagement pragmatisch sowie ressourcensparend durchgeführt werden kann und wann eine PM-Software diese Prozesse sinnvoll unterstützt. mehr

3
4 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp
Tipp – SW-Anleitung
Zeitachse übersichtlich strukturieren

Um den zeitlichen Verlauf von Daten zu visualisieren, leisten Linien- oder Säulendiagramme gute Dienste. Umfasst ein Diagramm allerdings einen größeren Zeitraum, wirkt die Zeitachse oft überfüllt und unübersichtlich. Abhilfe schaffen Sie, indem Sie eine optische Trennung in die Zeitachse einbauen, die diese übersichtlich z.B. nach Jahren oder Quartalen strukturiert. Dieter Schiecke zeigt, wie das mit wenig Aufwand möglich ist. mehr

5
3 Leserbewertungen | Artikel (7 Seiten) | 3,00 € (0,00 € im Abo)
Witz
Der Inhaber eines gut laufenden Restaurants ruft seine drei liebsten Stammgäste an sein Sterbebett: einen Krankenpfleger, eine Projektleiterin und einen Anwalt. Zum Witz
Tech Link