Ausgabe 11/2013 vom 29.05.2013
Meinung
Der Mythos vom Top-Management-Auftrag

Ein Project Management Office kann auch "von unten" eingeführt werden. Dies behauptet Marita Schöps – und tritt auch gleich den Beweis dafür an. Sie schildert, wie sie bei ProSiebenSat.1 zunächst eine Abteilung Projektmanagement aufbaute und diese dann Schritt für Schritt bis zum unternehmensweiten Project Management Office für IT-Projekte der ProSiebenSat.1 Media AG weiterentwickelte. Entscheidende Vorteile dieses Vorgehens gegenüber einer Einführung durch ein Mandat des Top-Managements sieht sie darin, dass der Aufbau des PMO vollständig an den Anforderungen der Projektbeteiligten ausgerichtet ist und dass das PMO ohne Vorbehalte akzeptiert wird.mehr

3.8
10 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Anzeige
Anzeige
Weitere Beiträge
Fachbeitrag
Alles im "grünen Bereich"?

Der Projektstatusbericht liefert Entscheidungsträgern die notwendigen Informationen für kommende Entscheidungen. Aber was muss in ihm enthalten sein? Dr. Georg Angermeier erläutert, wie die einzelnen PM-Richtlinien den Projektstatusbericht verstehen, bezieht aber auch seine eigenen Erfahrungen mit ein. Der Autor beschreibt die einzelnen Bestandteile des Projektstatusberichts und erläutert ihren Zweck. Entscheiden Sie selbst, welche Teile Sie benötigen, um einen auf Ihre Bedürfnisse abgestimmten Projektstatusbericht zu erstellen. mehr

4.375
8 Leserbewertungen | Artikel (13 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Lernen in der Praxis für die Praxis

Bei On-the-Job-Qualifizierungen wenden Mitarbeiter neu erworbenes Wissen direkt an ihrem Arbeitsplatz an. Dies ist eine hervorragende Ergänzung zu Trainings und Seminaren, da die Lernenden neue Methoden, Techniken und Tools in ihrer Arbeitsumgebung ausprobieren können und zeitnah dazu ein Feedback erhalten. Dr. Tomas Bohinc stellt in seinem Beitrag die verschiedenen On-the-Job-Qualifizierungsmöglichkeiten im Projektmanagement vor und beleuchtet dabei Stolperfallen sowie Möglichkeiten. mehr

4
2 Leserbewertungen | Artikel (9 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp
Tipp – SW-Anleitung

Wer in seiner Projektarbeit den Mindjet MindManager verwendet, z.B. als Cockpit für die Projektsteuerung oder für die eigene Aufgabenplanung, kann sich mit einer einfachen Funktion viel Tipparbeit ersparen: den Map Parts. Dabei handelt es sich um Zweigvorlagen, mit denen sich Standardinhalte mit nur einem Klick einbinden lassen. Auf diese Weise kann der Nutzer Tätigkeiten bzw. Themen, die sich häufig wiederholen, schnell und bequem in eine Mindmap einfügen. Marilla Bax zeigt Ihnen in diesem Tipp, wie Sie Map Parts erstellen und wie Sie diese einsetzen. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 3,00 € (0,00 € im Abo)
Witz
Ein Projektmanager geht in eine Bar und bestellt ein Bier. Nachdem er es getrunken hat, zieht er seinen Tablet-PC hervor, schaut kurz drauf, steckt ihn wieder in die Tasche und bestellt noch ein Bier. Zum Witz
Tech Link