Ausgabe 15/2011 vom 27.07.2011
Fachbeitrag

Ein Project Management Office (PMO) muss beständig auf veränderte Anforderungen aus dem Unternehmen reagieren können. Dafür muss es wandlungsfähig sein und das Angebot kontinuierlich optimieren. Thorsten Kolwe schildert am realen Beispiel der Media-Saturn IT-Services GmbH, was ein PMO alles leisten kann, um das Projektmanagement im Unternehmen zu verbessern. Er vermittelt zudem Lösungsansätze, wie es einem PMO gelingt, den Mitarbeitern des Unternehmens seinen Nutzen zu vermitteln und für notwendige Veränderungen Akzeptanz zu schaffen.mehr

3.42857
7 Leserbewertungen | Artikel (10 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Anzeige
Anzeige
Weitere Beiträge
Methode

Veränderungen des Arbeitsumfelds führen bei den Betroffenen oft zunächst zu einer Abwehrhaltung – sie wünschen keine Veränderung und stehen dieser skeptisch gegenüber. Um diese Blockadehaltung zu lösen, ist es wichtig, Akzeptanz zu schaffen. Dafür eignet sich das Modell der "Logischen Ebenen" nach Robert Dilts. Damit ist es möglich, die Auswirkungen einer Veränderung auf die Mitarbeiter besser zu verstehen, um so geeignete Maßnahmen für die Veränderungsarbeit abzuleiten. Markus Kammermeier stellt das Modell vor und erklärt dessen Prinzip an zwei praxisnahen Beispielen. mehr

3.8
10 Leserbewertungen | Artikel (10 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag
Neue Funktionen, mehr Komfort

Microsoft Project 2010 hat nicht nur eine neue Benutzeroberfläche, sondern besitzt auch einige neue praktische Funktionen für die Vorgangs- und Ressourcenplanung. Josef Schwab stellt die neuen Möglichkeiten vor und zeigt, wie sich diese nutzbringend einsetzen lassen – von der Anzeige der Abwesenheitszeiten in den Einsatzansichten bis hin zur ressourcengetriebenen Planung mit dem Teamplaner. Darüber hinaus gibt er Empfehlungen, auf was fortgeschrittene Anwender bei der Ressourcenplanung achten müssen. mehr

4.8
5 Leserbewertungen | Artikel (13 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp
Tipp – Selbstmanagement
Einfach anfangen

Im Projektalltag stauen sich schnell viele verschiedene Aufgaben an. Die Erledigung dieser Aufgaben wird dabei gerne verschoben und mündet schnell in dem allseits bekannten Phänomen der "Aufschieberitis". Für dieses Problem hat Martin Geiger eine einfache Methode entwickelt: die Tennis-Tableau-Strategie. Ziel dabei ist, zunächst mit einer einfachen Aufgabe zu beginnen, um auf diese Weise "in Bewegung" zu kommen. Dann fällt es auch leichter, komplexe Aufgaben anzugehen und erfolgreich zu erledigen. mehr

3
12 Leserbewertungen | Artikel (4 Seiten) | 3,00 € (0,00 € im Abo)
Witz
Der Projektleiter zu seinem Vorgesetzten: "Ich habe eine äußerst interessante Ausschreibung eines Projektleiter-Trainings gefunden ..." Alle Projektmanagement-Witze
Tech Link