Design Thinking

DT besteht aus den drei wesentlichen Elementen: Prozess, Haltung und Raum. Das geht von der initialen Problembeschreibung bis hin zur abgeschlossenen Entwicklung. Wichtig ist die Integration der Endbenutzer, für die die Lösung entwickelt wird. Die Lösungen selbst werden im Rahmen des Worskhops anhand des Prozesses ausgearbeitet. Dabei ist es möglich, digitale, analoge, handwerkliche Prototypen oder pure Wissensarbeit im ca. 80 Prozentigem Praxisteil einzusetzen. Der Begriff "Prototyp" stellt hierbei mehr Herangehensweise als Fertigstellungsgrad dar. "Prototyping" ist die Art, anhand der die Lösung erschlossen wird. Es geht um Fehlertoleranz, Kreativität und die Bearbeitung in Iterationen.
DatumOrtDauer
14.09.2017München2 Tage, von 9 bis 17 Uhr
20.11.2017Frankfurt2 Tage, von 9 bis 17 Uhr
30.11.2017Hamburg2 Tage, von 9 bis 17 Uhr
11.12.2017München2 Tage, von 9 bis 17 Uhr
Tech Link