Finanzmittelverwaltung

Die Verwaltung der projektbezogenen Finanzmittel ist Aufgabe des Finanzmittelmanagements. Gemäß DIN 69903 ist die Finanzmittelverwaltung die "Planung, Vorbereitung und Durchführung der Verwaltungsarbeiten, soweit sie durch Finanzbedarf im Rahmen des Projektes verursacht werden."

Die DIN grenzt dabei die Verwaltungsarbeiten nicht ab zwischen Projektorganisation und Linienorganisation. Es ist also unklar, ob die buchhalterische Führung der Kostenstelle für das Projekt zur Finanzmittelverwaltung gehört oder nicht.

Typische Aufgaben der Finanzmittelverwaltung sind auf jeden Fall unter anderem:

  • Anforderung von Finanzmitteln für das Projekt
  • die mitlaufende Kalkulation im Projekt
  • das Cash-Flow-Management für die Projektmittel
  • Gewährleistung der Liquidität im Projekt
  • Erstellung von Verwendungsnachweisen über Projektmittel
  • Berechnung des Finanzmittelbedarfes über der Zeit

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Dieter Schiecke
1 Bewertung
2
0 Kommentare
Im ersten Teil dieses Beitrags wurden am Beispiel einer Halbjahres-Auswertung Techniken vorgestellt, um mit Microsoft Excel eine Liste von Projektkosten nach unterschiedlichen Kriterien auszuwerten. Oft ist es jedoch nicht erwünscht, Veränderungen direkt in der Datenbasis vorzunehmen. In diesem zweiten Teil zeigt Dieter Schiecke, wie Sie die Kosten in separaten Arbeitsblättern, getrennt nach Projekt, Monat und Kostenart auswerten und mit aussagekräftigen Diagrammen ergänzen können. Zusätzlich werden Pivot-Tabellen verwendet, um die Auswertungen flexibel darzustellen.
von Dieter Schiecke
2 Bewertungen
3.5
0 Kommentare
Wenn es in Projekten um die Untersuchung der Kosten geht, führt auch beim Einsatz ausgefeilter Projektmanagement-Software kaum ein Weg an Microsoft Excel vorbei. Dieter Schiecke erläutert in seinem Beitrag am Beispiel einer Halbjahresauswertung, mit welchen Techniken und Funktionen Sie in Microsoft Excel komprimierte, übersichtliche und punktgenaue Auswertungen zu den Projektkosten erstellen können. Im ersten Teil erfahren Sie, wie Sie eine Liste mit Projektkosten nach Projekten, Monaten bzw. Kostenarten auswerten und dabei mit Filtern, der Gliederungsfunktion und der Anzeige von Teilergebnissen arbeiten. Teil 2 beschreibt, wie Sie prägnante Übersichten und aussagekräftige Diagramme Ihrer Daten in einem gesonderten Arbeitsblatt erzeugen. Diese Form der Auswertung eignet sich vor allem für umfangreiche Übersichten und Präsentationen.
von Alexander H. Kogler
2 Bewertungen
3.5
1 Kommentar
"Man sollte nicht mehr ausgeben, als man hat" lautet ein Sprichwort aus dem Volksmund. Was für den Normalbürger gilt, lässt sich auch auf Unternehmen übertragen. Allerdings ist es dort aufwendiger festzustellen, wie sich der Cash flow während eines Projekts entwickelt. Hier hilft die projektbezogene Zahlungsstromrechnung weiter, mit der Liquiditätsengpässe und Zahlungsmittelbedarf bestimmt werden können. Alexander Kogler stellt die Methode vor und zeigt, wie sich die Zahlungsströme im Projekt erfassen, steuern und optimieren lassen.
Tech Link