Ishikawa, Kaoru

Professor Kaoru Ishikawa, geb. 1915, gest. 1989, zählt zu den Nestoren des Qualitätsmanagements in Japan. Der Name Ishikawa ist untrennbar mit Begriffen des Qualitätsmanagements verbunden:

  • Company Wide Quality Control
  • Qualitätszirkel
  • Ishikawa-Diagramm / Fishbone-Diagramm / Ursache-Wirkungs-Diagramm
  • Sieben Qualitätswerkzeuge
Seine Publikationen "Guide to Quality Control" und "What is Total Quality Control" zählen zu den Standardwerken des Qualitätsmanagements.

Anzeige

Er arbeitete eng mit dem amerikanischen "Qualitäts-Guru" Dr. William Edwards Deming zusammen, dessen 4-Punkte-Programm Plan-Do-Check-Act (PDCA-Model) er auf sechs Punkte erweiterte:

  1. Determine goals and targets (Plan 1)
  2. Determine methods of reaching goals (Plan 2)
  3. Engage in education and training (Do 1)
  4. Implement work (Do 2)
  5. Check the effects of implementation (Check)
  6. Take appropriate action (Act)
Die Arbeit von Ishikawa wird am prägnantesten durch seinen umfassenden Qualitätsbegriff charakterisiert, der nicht nur die Produktqualität selbst sondern auch den Service nach dem Verkauf und die Qualität des Management, der Firma sowie der Mitarbeiter umfasst. Als Ergebnisse des Company-wide Quality Control führt Ishikawa an:
  1. Produktqualität wird verbessert und einheitlich. Fehler werden reduziert.
  2. Die Zuverlässigkeit der Produkte wird verbessert
  3. Kosten werden reduziert
  4. Die Produktion wird erhöht und kann rationalisiert werden
  5. Unnütze Arbeiten und Nacharbeiten werden reduziert
  6. Techniken werden standardisiert und verbessert
  7. Inspektions- und Testkosten werden reduziert
  8. Lieferverträge werden rationalisiert
  9. Der Absatzmarkt wird vergrößert
  10. Die Zusammenarbeit der Abteilungen wird verbessert
  11. Fehlerhafte Daten und Berichte werden reduziert
  12. Diskussionen werden freier und demokratischer geführt
  13. Besprechungen verlaufen glatter
  14. Installation, Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen an Maschinen und Einrichtungen werden rationeller durchgeführt.
  15. Die menschlichen Beziehungen werden verbessert
Neben dem nach ihm benannten Ishikawa-Diagramm zur Ursachenanalyse geht auf ihn auch die Zusammenstellung der sogenannten Sieben Qualitätswerkzeuge zurück.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 02.05.2002.
Tech Link