DBU Naturerbe GmbH übernimmt Stiftung "Wald in Not"

(28.01.2009) Die DBU Naturerbe GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), hat die Stiftung "Wald in Not" übernommen. Dazu gliederte die Naturerbe GmbH die Stiftung zu Beginn des Jahres als Projekt in ihren Geschäftsbetrieb ein. Mit der Übernahme soll die DBU die langfristigen Ziele der Stiftung sichern und die bisherigen Aktivitäten weiterführen. Das Stiftungskapital in Höhe von 384.000 Euro wurde an die DBU übertragen, mit der ausschließlich das eingegliederte Projekt finanziert wird. Laut Stiftung "Wald in Not" war der Grund für die Übernahme die schlechte Entwicklung der Einnahmen in den vergangenen Jahren.

Die Stiftung "Wald in Not" wurde 1983 als ein verbandsunabhängiges Gemeinschaftswerk zur Rettung des Waldes gegründet. Aufgaben und Ziele der Stiftung sind seitdem u.a. die Information und Aufklärung über die Gefährdung des Waldes, die Unterstützung von Forschungsprojekten zum Thema Waldsterben und die Förderung von Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zur Einführung umweltfreundlicher Technologien. (mz)

Weitere Informationen: Deutsche Bundesstiftung Umwelt www.dbu.de; Stiftung Wald in Not www.wald-in-not.de


Aktuelle News