Flughafen Wien stoppt Bau des Terminals Skylink

(15.07.2009) Der Vorstand der Flughafen Wien AG hat Ende Juni die Bauarbeiten des neuen Terminals Skylink komplett gestoppt. Alle Verträge der 47 am Bau beteiligten Firmen und der 60 Berater wurden aufgelöst. Zu diesem Entschluss kam der Vorstand nach einer internen Prüfung der Projekt-Finanzierung.

Ernest Gabmann, Finanzvorstand der Flughafen Wien AG und für das Projekt zuständig, sehe den Baustopp als einzige Möglichkeit, aus den Verträgen auszusteigen und günstigere Bedingungen auszuhandeln. Gabmann möchte somit Gesamtkosten in Höhe von 900 Millionen Euro vermeiden. Zu Baubeginn Anfang 2006 lagen die veranschlagten Kosten zur Realisierung des Projekts noch bei 450 Millionen Euro.

Unterdessen gab der österreichische Rechnungshof am vergangenen Donnerstag bekannt, die Vorgänge und die damit verbundene Kostenexplosion des Projekts prüfen zu wollen. Ebenfalls am Donnerstag ging bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Untreue ein – ermittelt wird gegen die Flughafen-Vorstandsmitglieder Herbert Kaufmann und Gerhard Schmid sowie den bisherigen Aufsichtsratspräsidenten Johannes Coreth. (mz)

Weitere Informationen: ORF www.orf.at; Der Standard www.derstandard.at; Die Presse www.diepresse.com


Aktuelle News