Flughafen Wien: Vorstand überprüft Finanzierung des Terminal-Projekts Skylink

(11.03.2009) Der Vorstand der Flughafen Wien AG hat eine Überprüfung der Kosten für das Terminal-Projekt Skylink angekündigt. Grund für die Überprüfung sei eine erhebliche Kostensteigerung im Projektverlauf. Ernest Gabmann, neues Vorstandsmitglied für den Bereich Finanzen und Bauwesen, sagte gegenüber der österreichischen Presseagentur APA, dass man zur Überprüfung des Sachverhalts ein unabhängiges Expertenteam einsetzen möchte.

Ursprünglich sollten die Baukosten für das Projekt 450 Millionen Euro betragen. Im August 2008 wurde die ursprüngliche Kalkulation um über 200 Millionen auf 657 Millionen Euro nach oben korrigiert. Außerdem solle das Expertenteam die Terminplanung des Projekts überprüfen. Zu Projektbeginn war eine Inbetriebnahme des Terminals für Herbst 2008 vorgesehen. Mittlerweile geht man von einer Eröffnung im Jahr 2010 aus.

Der Start des Projekt erfolgte im Januar 2006. Der neue Terminal soll die Kapazität des Flughafens auf 24 Millionen Passagiere erhöhen. Gegenwärtig beträgt das Passagieraufkommen über 18 Millionen Reisende pro Jahr. (mz)

Weitere Informationen: Börse Express www.boerse-express.com; Österreichischer Rundfunk www.orf.at


Aktuelle News