Größtes Solarkraftwerk der Welt eingeweiht

(15.07.2009) Das größte Solarkraftwerk der Welt, Andasol 1, wurde am 1. Juli 2009 in südspanischen Andalusien eingeweiht. Es soll klimafreundlichen Strom für etwa 200.000 Menschen liefern und damit jährlich den Ausstoß von 150.000 Tonnen Kohlendioxid einsparen. 600 Kollektoren verteilen sich auf eine Fläche von knapp zwei Quadratkilometern, die Gesamtfläche der Spiegel beträgt über 500.000 Quadratmeter.

Eine Besonderheit von Andasol 1 ist ein Wärmespeicher, der überschüssige Energie in flüssigem Salz speichern kann. Mit dieser gespeicherten Energie kann das Kraftwerk Strom bis zu siebeneinhalb Stunden nach dem Sonnenuntergang mit voller Leistung liefern.

Die auf solarthermische Kraftwerke spezialisierte Solar Millennium AG übernahm die Entwicklung des Großprojekts, die spanische ACS/Cobra-Gruppe baute das Kraftwerk. Außerdem waren Forscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) an der Entwicklung des Solarparks beteiligt. Die Gesamtkosten des Projekts betrugen etwa 300 Millionen Euro; die europäische Union förderte das Projekt mit fünf Millionen Euro. Ende des Jahres soll im selben Gebiet das Kraftwerk Andasol 2 ans Netz gehen, für Anfang 2011 ist der Start des Solarparks Andasol 3 geplant. (mz)

Weitere Informationen: Solar Millennium AG www.solarmillennium.de; Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) www.dlr.de


Aktuelle News