ITK-Branche: Geringer Gehaltsunterschied zwischen Frauen und Männer im Bereich Projektmanagement

(26.08.2009) Der Gehaltsunterschied zwischen Männer und Frauen fällt im Bereich Projektmanagement in der Informations- und Kommunikationsbranche gering aus. Zu diesem Ergebnis kommt die Gewerkschaft IG Metall in der Studie "ITK-Entgeltanalyse 2009". Demnach beträgt der durchschnittliche Mehrverdienst der Männer im Bereich Projektmanagement 6,3%. Nur in Call Centern (0,4%) und bei der Software-Entwicklung (6,0%) ist der Gehaltsunterschied noch geringer. Die höchsten Gehaltsunterschiede gibt es laut Studie in den Bereichen Vertrieb (22,4%), Verwaltung (17,8%) und Hardware-Entwicklung (15,8%).

Bei der Gesamtbetrachtung der ITK-Branche liegt der Verdienstunterschied zwischen Männern und Frauen bei 10%. Im Vergleich mit der Gesamtindustrie (20%) befindet sich der Verdienstunterschied der Branche weit unter dem Durchschnitt. Das Interesse junger Frauen an einem Beruf in der ITK-Branche nahm in den letzten Jahren allerdings beständig ab. Der Branchenverband BITKOM meldet, dass der Anteil an weiblichen Auszubildenden bei rund 9% lag. 2005 betrug der Anteil noch 10,6%, 2001 waren es 14,2%. Der Anteil weiblicher Studenten im Studiengang Informatik sank 2008 auf 14,6% gegenüber dem Vorjahr (17%).

Die ITK-Entgeltanalyse wird jährlich von der IG Metall durchgeführt. Die Studie gibt einen Überblick über die Gehaltsentwicklung der letzten zehn Jahre in IT und Telekommunikation sowie über die Jahresbruttoentgelte tarifgebundener und nicht-tarifgebundener Unternehmen. Interessierte können die Broschüre im Internet bestellen oder im Fachbuchhandel kaufen. Die Studie kostet 14,90 Euro; Mitglieder der IG Metall können bei ihrer zuständigen Verwaltungsstelle die Studie für 4,90 Euro bestellen. (mz)

Weitere Informationen: IG Metall www.igmetall.de; BITKOM www.bitkom.org


Aktuelle News