Jugend forscht meldet hohe Beteiligung

(14.01.2009) Der Nachwuchswettbewerb Jugend forscht hat für das Jahr 2009 erneut eine hohe Beteiligung erreicht. Mit 10.061 Projektideen ist es die zweithöchste Anmeldezahl seit der Gründung im Jahr 1965. Im Vorjahr lagen 10.102 Anmeldungen für den Wettbewerb vor.

Anfang Februar präsentieren die Teilnehmer auf 76 Regionalwettbewerben ihre insgesamt 5.311 Projekte. Eine Jury beurteilt die Vorschläge und vergibt die Plätze für die Landeswettbewerbe im März und April. Der abschließende Bundeswettbewerb findet vom 21. bis 24. Mai 2009 in Osnabrück statt.

Der Nachwuchswettbewerb wurde 1965 vom Journalisten Henri Nannen ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche langfristig für Themen aus der Naturwissenschaft, Mathematik und Technik zu begeistern. Veranstalter sind die Stiftung Jugend forscht e. V. und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU). (mz)

Weitere Informationen: Jugend forscht www.jugend-forscht.de


Aktuelle News