Militärflugplatz Zeltweg: Kostenexplosion durch Fehler im Projektmanagement?

(20.06.2009) Die Kostenschätzungen für den Ausbau des Militärflugplatzes Zeltweg in Österreich sind laut "Tiroler Tageszeitung" förmlich explodiert. In den vergangenen Jahren seien die Kosten von 47 auf 160 Millionen Euro gestiegen, allein 2008 gingen die Kosten um 21 Millionen Euro nach oben. Insider-Berichten zufolge, so die "Tiroler Tageszeitung", ist ein fehlerhaftes Projektmanagement für die Kostenexplosion verantwortlich. Demnach hätten Verzögerungen zu Nacht- und Winterarbeit und damit zu höheren Kosten geführt, außerdem seien zusätzliche Wünsche der Nutzer ohne ausreichende Prüfung akzeptiert worden.

Leseproben
1 2 3
Software-Kanban - eine Einführung
18.12.2014von Arne Roock
Viele von uns waren schon an groß angekündigten Änderungsvorhaben beteiligt – und haben auch erlebt, wie diese gescheitert sind.
Warum Projektleiter-Schulungen oft nutzlos sind
11.12.2014von Gero Lomnitz
Das Angebot an Schulungen für Projektleiter ist vielfältig. Doch wie gut entsprechen sie den Bedürfnissen der Teilnehmer und wie sieht es mit der Nachhaltigkeit dieser Maßnahmen aus?
So schätzen Sie das Budget einer Projektidee grob ab
01.10.2014von Dr. Georg Angermeier
Für eine Projektidee kann niemand eine belastbare Kalkulation der Projektkosten erstellen. Trotzdem benötigen z.B. Auftraggeber oder Angebotsersteller eine ungefähre Vorstellung von der Größenordnung des Projektbudgets, um beurteilen zu können, ob die Projektidee weiter verfolgt werden soll.

Aufgrund dieser Entwicklungen richtete der österreichische Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) eine Untersuchungskommission ein. Darabos sagte gegenüber der "Tiroler Tageszeitung", dass die eklatante Ausgabenerhöhung lückenlos aufgeklärt werden müsse. Es könne nicht sein, dass man einerseits über das Bundesheerbudget klage, andererseits in bestimmten Bereichen die Ausgaben explodieren würden. "Ich frage mich schon, wie man ein Projektmanagement so nachlässig betreiben kann. Ich frage mich auch, wie diese Kosten nicht einmal bis zur politischen Führung durchdringen können. Ich bin ziemlich sauer und werde mir das nicht gefallen lassen", zitiert der ORF Steiermark auf seiner Webseite den Minister. (mz)

Weitere Informationen: Tiroler Tageszeitung www.tt.com, ORF Steiermark www.steiermark.orf.at


Aktuelle News
Tech Link