Milliardenprojekt Herkules droht das Aus

(02.12.2009) Das IT-Projekt der Bundeswehr "Herkules" steht nach Angaben des Handelsblatts vor dem Scheitern. In mehreren vertraulichen Berichten, die dem Handelsblatt vorliegen, monieren die Prüfer, dass Planungen verfehlt seien und das Vorhaben weit hinter dem Zeitplan zurückliege.

Weiter heißt es in den Berichten, dass ein erheblicher finanzieller Mehraufwand nicht zu vermeiden sei. Zudem bestehe ein Mehrbedarf an 10.000 IT-Arbeitsplätzen. Inzwischen diskutieren das Bundesverteidigungsministerium und der Haushaltsausschuss des Bundestags erste Ausstiegsszenarien.

Mit dem Projekt "Herkules" plante der Bund die veraltete IT-Technik der Bundeswehr zu modernisieren. Der Zeitplan sah ursprünglich vor, bis Ende 2010 die Streitkräfte mit 300.000 neuen Telefonen und 140.000 Computern auszustatten. In der ersten Planung sollten sich die Projektkosten auf 6,8 Milliarden Euro belaufen; zur Jahreswende 2008 beliefen sich die Kosten bereits auf 7,1 Milliarden Euro und sind laut Handelsblatt heute nicht mehr kalkulierbar. (Quelle: Handelsblatt)


Aktuelle News