Münchener Rück will 400-Milliarden-Euro-Projekt Desertec vorantreiben

(01.07.2009) Der Versicherungskonzern Münchener Rück möchte die Konzeptarbeit für das geplante Projekt Desertec, mit dem Solarstrom aus Nordafrika nach Europa transportiert werden soll, stärker vorantreiben. Das Unternehmen hat deshalb für den 13. Juli Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Forschung eingeladen, um Finanzierung und Machbarkeit des Konzepts zu prüfen.

Leseproben
1 2 3
Software-Kanban - eine Einführung
18.12.2014von Arne Roock
Viele von uns waren schon an groß angekündigten Änderungsvorhaben beteiligt – und haben auch erlebt, wie diese gescheitert sind.
Warum Projektleiter-Schulungen oft nutzlos sind
11.12.2014von Gero Lomnitz
Das Angebot an Schulungen für Projektleiter ist vielfältig. Doch wie gut entsprechen sie den Bedürfnissen der Teilnehmer und wie sieht es mit der Nachhaltigkeit dieser Maßnahmen aus?
So schätzen Sie das Budget einer Projektidee grob ab
01.10.2014von Dr. Georg Angermeier
Für eine Projektidee kann niemand eine belastbare Kalkulation der Projektkosten erstellen. Trotzdem benötigen z.B. Auftraggeber oder Angebotsersteller eine ungefähre Vorstellung von der Größenordnung des Projektbudgets, um beurteilen zu können, ob die Projektidee weiter verfolgt werden soll.

Hintergrund des Engagements der Münchener Rück ist, dass besonders Rückversicherer von den Folgen des Klimawandels stark betroffen sind; jährlich nehmen die Schäden durch die vom Klimawandel verursachten Naturkatastrophen um etwa 3% bis 4% zu. Deswegen stehen Ideen und Konzepte für eine CO2-freie Energiegewinnung bei den Rückversicherern hoch im Kurs.

Das Projekt Desertec ist eine Initiative des Club of Rome, des Hamburger Klimaschutz-Fonds, des Jordanischen Nationalen Energieforschungszentrum und des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Mit dem Projekt sollen in Nord-Afrika und im Nahen Osten Solar- und Windanlagen zur Stromerzeugung und Wasserentsalzung entstehen; über Hochspannungsnetze soll ein Großteil des Stroms nach Europa geleitet werden. Die Initiatoren erhoffen sich, mit Desertec 15% des europäischen Strombedarfs mit Sonnenenergie abzudecken. Nach derzeitigen Schätzungen würde die Realisierung des Projekts etwa 400 Milliarden Euro kosten; davon entfallen ungefähr 350 Milliarden Euro auf den Bau der Solaranlagen und ca. 50 Milliarden auf den Bau der Hochspannungsnetze. (mz)

Weitere Informationen: Münchener Rück www.munichre.com/de; Desertec Foundation www.desertec.org/de


Aktuelle News
Tech Link