NRW versorgt Neuntklässler mit Zeitungen

(01.07.2009) Alle Schüler der neunten Klassen in Nordrhein-Westfalen werden ein Jahr lang täglich Zeitungen erhalten. Auf diese Weise sollen sie demokratische Meinungsbildung erleben und lernen, die Qualität einer Information unabhängig von ihrer Quelle einzuschätzen. Die Zeitungen sollen den rund 200.000 Neuntklässlern kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Das Schulprojekt ist eine Initiative der Landesregierung und des Zeitungsverlegerverbands NRW und steht unter dem Motto "Zeitung in der Schule – Schule in der Zeitung". Ministerpräsident Jürgen Rüttgers (CDU) stellte die Projektidee am 21. Juni auf der Eröffnung des 21. Medienforums NRW in der Kölnmesse vor.

In Deutschland lesen immer weniger Menschen Zeitung. Besonders Jugendliche benutzen für die Informationssuche lieber das Internet. Um junge Leser zu gewinnen, beteiligen sich viele Verlage an Schulprojekten. Die Landesregierung möchte mit solchen Projekten die Lust am Lesen, das Allgemeinwissen und die soziale Einbindung der Schüler fördern. (jh)

Weitere Informationen: Landesregierung NRW www.nrw.de; FTD www.ftd.de


Aktuelle News