Qualifizierung zum ITIL V3 Master festgelegt

(16.12.2009) Die britische Regierungsbehörde Office of Government Commerce (OGC) hat die Qualifizierung zum ITIL V3 Master festgelegt. Damit hat die Behörde nach dem angekündigten Rückzug von ITIL V2 (Projekt Magazin berichtete) auch die letzte Zertifizierungsstufe der neuen ITIL V3-Ausbildungsreihe definiert.

Leseproben
1 2 3
Software-Kanban - eine Einführung
18.12.2014von Arne Roock
Viele von uns waren schon an groß angekündigten Änderungsvorhaben beteiligt – und haben auch erlebt, wie diese gescheitert sind.
Warum Projektleiter-Schulungen oft nutzlos sind
11.12.2014von Gero Lomnitz
Das Angebot an Schulungen für Projektleiter ist vielfältig. Doch wie gut entsprechen sie den Bedürfnissen der Teilnehmer und wie sieht es mit der Nachhaltigkeit dieser Maßnahmen aus?
So schätzen Sie das Budget einer Projektidee grob ab
01.10.2014von Dr. Georg Angermeier
Für eine Projektidee kann niemand eine belastbare Kalkulation der Projektkosten erstellen. Trotzdem benötigen z.B. Auftraggeber oder Angebotsersteller eine ungefähre Vorstellung von der Größenordnung des Projektbudgets, um beurteilen zu können, ob die Projektidee weiter verfolgt werden soll.

Die Zertifizierung zum ITIL V3 Master ist die höchste Stufe, die in der neuen ITIL-Version erreicht werden kann. Die Zertifizierung richtet sich besonders an erfahrene IT-Projektleiter, Entscheider und Senior Projektmanager. Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung ist die Zertifizierung zum ITIL V3 Expert, der zweithöchsten Zertifizierungsstufe.

Die Zertifizierung zum Master wird nicht durch das Ablegen einer schriftlichen Prüfung erreicht, sondern erfolgt in zwei Schritten: Zuerst müssen die Kandidaten eine Arbeit einreichen, in der sie beschreiben, wie sie in der Praxis ein Problem mit ihrem auf ITIL basierenden Wissen lösen konnten. Darauf folgt anschließend eine mündliche Prüfung. (mz)

Weitere Informationen: Office of Government Commerce www.ogc.gov.uk


Aktuelle News
Tech Link