Die Architektur erfolgreicher Projekte

Objekte und agile Strukturen statt Aktivit├Ąten und Phasen

Informationen zum Buch
Die Architektur erfolgreicher Projekte
Autor: Strohmeier, Helmut
ISBN: 3446223134
Verlag: Hanser Vlg.
Jahr: 2003
Seitenanzahl: 223 Seiten
Medienart: kart.
Preis: 34,90 ÔéČ
0

Rezension von Dr. Georg Angermeier

Für eilige LeserInnen: Für UML-Fans und solche, die es werden wollen.

Ein wenig schwer habe ich mir mit diesem Buch schon getan. Langatmig im Stil und mit viel missionarischem Eifer bemüht sich der Autor redlich, seine ultimative Sicht des Projektmanagements zu übermitteln.

Was herauskommt ist eine Übersetzung der klassischen und altbekannten Projektmanagement-Themen in die Sprache des objektorientierten Programmierers. Auch schön.

Wenn Sie also Informatiker sind und gerne einmal in Ihrer eigenen Sprache geschildert bekommen wollen, was Projektmanagement ist und wie es funktioniert, dann wird dieses Buch für Sie eine Erleuchtung sein.

Wer z.B. als Betriebswirtschaftler zwar Projektmanagement gelernt hat, aber in der Praxis als Projektleiter den Informatikern und Programmieren den Sinn desselben nicht vermitteln kann, dem wird dieses Buch wertvolle Hilfe bei der Wahl der richtigen Worte sein.

Sagen Sie also "Projektarchitektur", wenn Sie "Projektorganisation" meinen. Ähnlich gilt: "Produktarchitektur" statt "Produktstruktur" und "Umgebungsarchitektur" statt "Projektumfeld". Nennen Sie alles zuerst einmal "Objekt". Kompetenzfelder, Aufgabenbereiche und andere Oberbegriffe sind hingegen "Objektklassen". Alles klar?


Verlagstext

Wer auch komplexe Projekte agil angehen will, darf nicht zuerst über Phasen, dann über Aktivitäten in den Phasen, dann über Ergebnisse und erst zuletzt über Inhaltliches reden. Dieser Praxisleitfaden zeigt, wie Sie die Sache von der anderen, der richtigen Seite her angehen. Im Grunde gibt es nur wenige Objektklassen, wie z.B. Produkt, Umgebung, Zweck, Zielgruppen, die Sie als Verantwortlicher kennen und managen müssen. Sobald Ihnen Struktur, Inhalte, Zustandsfolge und das Beziehungsgeflecht Ihrer Projektobjekte bekannt sind, haben Sie das Projekt im Griff!

Darum geht's:
  • Um welche Objekte müssen Sie sich in Ihrem Projekt kümmern?
  • Wie bestimmen Sie Ihr hauptsächliches Projektobjekt?
  • Wie konstruieren Sie den zweckmäßigen Projektumfang?
  • Was sind die typischen Merkmale Ihrer Projektobjekte?
  • Wie leiten Sie daraus die statische Architektur Ihres Projektes ab?
  • Wie bilden Sie Arbeits- und Einführungskonfigurationen?
  • Wie lässt sich die dynamische Architektur (die logische Struktur aller Leistungen) eines Projekts bilden?
  • Welche Erfolgsfaktoren neben dem Beherrschen der Komplexität müssen Sie in Ihrem Projekt beachten?
Der Autor

Helmut Strohmeier kennt aus seinem bisherigen Berufsleben nichts anderes als Projekte. Zuerst als DV-Organisator, später als IS-Leiter und nunmehr seit fast 20 Jahren als Berater hat er viele Projekte unterschiedlichster Größenordnung und Zielsetzung in nahezu allen Branchen geleitet oder als Coach begleitet. Alle methodischen Strömungen der Softwareentwicklung und des Projektmanagements hat er miterlebt und viele Empfehlungen in seinen Projekten ausprobiert. Er wollte damit der "Anatomie des Projekterfolgs" auf den Grund gehen, und so behauptet er heute, dass Misserfolge nie auf Zufällen beruhen, manche Erfolge dagegen schon.



Buch bewerten
Wie n├╝tzlich finden Sie dieses Buch?
Keine Stimmen
Kommentare
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
F├╝r die Richtigkeit der Angaben ├╝bernimmt die Redaktion keine Gew├Ąhr.
Tech Link