Stakeholdermanagement

Entscheider, Projektbeteiligte, Entscheidungsfindung, Projektleitung

31 Ergebnisse
alle Spotlights Spotlight zu diesem Thema

Stakeholder analysieren und einbeziehen

Die Stakeholder eines Projekts sowie deren Interessen zu kennen, ist für die Projektverantwortlichen und insbesondere für den Projektleiter von entscheidender Bedeutung. Denn Stakeholder haben vielfältigen Einfluss auf das Projektgeschehen, z.B. bei Entscheidungen über Mittelfreigaben. In diesem Spotlight erfahren Sie, wie Sie beim Stakeholdermanagement pragmatisch vorgehen, wie Sie Projektmarketing betreiben, wie Sie Menschen im beruflichen Umfeld einschätzen können und wie Sie "politische" Entscheidungen beeinflussen. mehr

Anzeige
Artikel und Tipps
Fachbeitrag

Krisensitzung: Das Projekt ist kaum noch zu retten – doch der Lenkungsausschuss will das nicht hören. Klaus D. Tumuscheit berichtet, wie ein Projektleiter und sein Team die Krisensitzung vorbereiteten, damit ihre Botschaft ankam und sie dennoch nicht zum Sündenbock gestempelt wurden. mehr

4
19 Leserbewertungen | Artikel (5 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Wie leiten Sie Ihr Projekt zum Erfolg? Um diese Frage zu beantworten, untersuchte das Freiburg Institut 170 echte Teammeetings und analysierte dabei die unterschiedlichen Verhaltensweisen der Projektleiter. Steffen Alves und Peter Behrendt stellen die Ergebnisse der Untersuchung vor und zeigen, mit welchen drei Strategien Sie Ihr Projekt auf Erfolgskurs bringen können. mehr

4.583335
12 Leserbewertungen | Artikel (9 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Stakeholder wollen regelmäßig informiert werden – zeitnah, umfassend, individuell. Dass dies für die Projektleitung einen enorm hohen Aufwand bedeutet, liegt auf der Hand. Um das Stakeholdermanagement systematisch und effizient durchzuführen, verwendet Thomas Röllecke deshalb Collaboration-Plattformen. Alle relevanten Informationen werden hier an einer zentralen Stelle erfasst und an die Beteiligten weitergegeben – und das bei adäquatem Aufwand. mehr

3.166665
6 Leserbewertungen | Artikel (16 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Treten Konflikte zwischen Kooperationspartnern zutage, sollten diese Spannungen zeitnah aus der Welt geschafft werden. Die zugrundeliegenden Konfliktherde lassen sich mit der Methode "Governance & Relationship Alignment" identifizieren, die Prof. Dr. Markus Dahm im ersten Teil vorgestellt hat. Ein anschließender Workshop bringt die Vertreter der Konfliktparteien zusammen, um die Unstimmigkeiten zu thematisieren und entsprechende Maßnahmen abzuleiten. mehr

4
3 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

In vielen Projekten gibt es kein systematisches Stakeholdermanagement. Obwohl die Stakeholder großen Einfluss auf den Projekterfolg haben, werden diese aus Zeit- oder Budgetgründen oft nur irgendwie "mitgesteuert". Ein Grund für die Fachgruppe "Stakeholdermanagement" der GPM, den Status Quo des Stakeholdermanagements in einer Studie einmal genauer unter die Lupe zu nehmen – mit zum Teil überraschenden Ergebnissen. Aus diesen lassen sich einige wertvolle Erkenntnisse gewinnen und Maßnahmen für das eigene Stakeholdermanagement ableiten, wie Katja Mayer zeigt. mehr

4.333335
3 Leserbewertungen | Artikel (18 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Methode

Wenn Unternehmen zusammenarbeiten, kommt es in der Kooperation oft zu Problemen durch unterschiedliche Kulturen und Denkweisen. Doch anstatt diese Probleme aus der Welt zu schaffen, gären sie oft vor sich hin und verschlechtern die Zusammenarbeit. Prof. Dr. Markus Dahm beschreibt in diesem zweiteiligen Beitrag eine Methode, mit der Konfliktherde zwischen den Kooperationspartnern offengelegt werden und sich wieder ein kooperatives Denken etablieren lässt. mehr

4.5
2 Leserbewertungen | Artikel (19 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Methode

Je genauer ein Projektleiter sein Projekt und dessen Umfeld von Anfang an kennt, umso erfolgreicher wird er es managen. Eine Systemumfeldanalyse macht die Beziehungen eines Projekts zu seinen Stakeholdern sichtbar – auch im Hinblick auf die Qualität der Kommunikation. Sie erlaubt es, Problemen in der Kommunikation auf den Grund zu gehen, indem sie die dahinter liegenden Konflikte und Blockaden aufzeigt. Auch andere Umwelteinflüsse, wie Prozesse und Regelungen werden berücksichtigt. Dr. Tomas Bohinc zeigt Ihnen anhand eines Beispiels, wie Sie schrittweise eine Projektumfeldanalyse durchführen und aus den Ergebnissen Maßnahmen ableiten können. mehr

3.8
10 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Um ein praktikables Projektergebnis zu erreichen, ist die Partizipation der späteren Anwender manchmal unumgänglich. Doch oft erscheint den Projektbeteiligten ein Partizipationskonzept als der Albtraum schlechthin. Denn die Einbindung der Stakeholder steht meist für ein Verzögern und Zerreden anstatt für eine Verbesserung des Projektergebnisses. Dass die Partizipation vieler Stakeholder jedoch kein Schreckgespenst sein muss, zeigt ein Großprojekt des Landes Baden-Württemberg. Meri Eremut-Marinic, Dr. Wolfram von Schneyder und Markus Moser beschreiben, wie die Partizipation in diesem Projekt erfolgreich gestaltet wurde. mehr

4.5
4 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Als Projektleiter werden Sie immer wieder mit Konflikten konfrontiert. Doch mit welchen sollten Sie sich auseinandersetzen, weil diese sonst den Erfolg Ihres Projekts gefährden? Andreas Wolf zeigt Ihnen, welche Konfliktarten es gibt und wie Sie konstruktiv mit Konflikten umgehen, besonders wenn es sich um nicht lösbare handelt. Er gibt Tipps, wie Sie Ihre Kommunikation erfolgreich auf ein Projekt mit hunderten von Stakeholdern übertragen, und zeigt, wie Sie selbst vorbildhaft handeln können, um eine offene und vertrauensvolle Kommunikationskultur zu etablieren, bei der alle "an einem Strang ziehen". mehr

3
4 Leserbewertungen | Artikel (8 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Eine gelungene Kommunikation mit den wichtigsten Stakeholdern ist eine große Herausforderung. Ein Projektleiter muss, um seine Ziele und die seines Projekts erfolgreich verfolgen zu können, Hunderte von Menschen managen, die ihre eigenen Überzeugungen und Ziele haben. Andreas Wolf gibt im ersten Teil seines Artikels Tipps, wie Sie Ihre Stakeholder finden und kennenlernen. Auch beschreibt er Techniken, mit denen Sie das Vertrauen gewinnen und Verständnis für die unterschiedlichen Standpunkte zeigen können, um die Bereitschaft der Stakeholder zur Unterstützung zu steigern. mehr

3.8
15 Leserbewertungen | Artikel (9 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – Sozialkompetenz

Wenn sich ein Kunde oder ein Mitarbeiter Ihres Projektteams bei Ihnen beschwert, sollten Sie dies als Chance ansehen und sich seinem Anliegen annehmen, als ob es Ihr eigenes wäre. Da ein Projektmanager auch ein bisschen Beschwerdemanager ist, so Dr. Georg Angermeier, können Sie aus dem Beschwerdemanagement einige einfache Prinzipien übernehmen, die es Ihnen erheblich erleichtern, unzufriedene Projektbeteiligte wieder "ins Boot" zu holen. mehr

5
2 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 3,00 € (0,00 € im Abo)
Methode

Es ist entscheidend für den Projekterfolg, dass alle Stakeholder ein gemeinsames Verständnis von den Projektzielen entwickeln. Allerdings ist der Abstimmungsaufwand hierfür umso höher, je komplexer und umfangreicher der Leistungsumfang eines Projekts ist und je mehr Akteure am Projekt beteiligt sind. Dr.-Ing. Karin Haese schlägt deshalb vor, dass die Stakeholder komplexer Projekte gemeinsam in einem Peer-Production-Prozess eine Balanced Scorecard für das Projekt entwickeln. Für diese "Collaborative Balanced Scorecard" (cBSC) beschreibt sie zum einen das mögliche Vorgehen, zum anderen stellt sie eine Open-Source-Software zur Unterstützung des zeit- und ortsversetzten gemeinschaftlichen Arbeitens vor. mehr

5
1 Leserbewertung | Artikel (12 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Im Juli 2005 erhielt London den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2012. Im Gegensatz zu den Mitbewerbern hatte London in seinem Konzept vor allem auf Nachhaltigkeit sowie die intensive Einbindung der Bürger gesetzt und damit das IOC überzeugt. Der eingeschlagene Weg zahlte sich aus: Die Bürgerakzeptanz liegt bei knapp 90% und die Baumaßnahmen konnten vier Monate vor Zeitplan und unter Budget abgeschlossen werden. Klaus Grewe, Gesamt-Projektkoordinator der Olympischen Spiele 2012, gibt einen Einblick in das Megaprojekt und die damit verbundenen Herausforderungen. mehr

4.92857
14 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Methode

Geschäftsführer oder Linienmanager, die nur hin und wieder einen Projektauftrag vergeben, sind oft unsicher, worin ihre Aufgaben im Projekt genau bestehen. Die einen kontrollieren jedes einzelne Detail, die anderen kümmern sich kaum um das Nötigste. Genau für diese Art von Auftraggebern hat Andrea Funke ein kompaktes Handbuch mit Checklisten für die einzelnen Aufgabenbereiche zusammengestellt. Es basiert auf ihrer langjährigen persönlichen Erfahrungen als Projektleiterin und eignet sich sowohl für Projektmanager als auch für Mitarbeiter des Project Management Office. Erstere können es Ihrem Auftraggeber – deren Bereitschaft vorausgesetzt – persönlich an die Hand geben, letztere daraus Standards entwickeln, die verbindlich im Projektmanagement-Handbuch festgeschrieben werden. Die wichtigsten Checklisten aus diesem Handbuch hat die Autorin hier für Sie zusammengestellt. mehr

3.75
8 Leserbewertungen | Artikel (8 Seiten) | 6,00 € (0,00 € im Abo)
Methode

Falls in einer anstehenden Gremiensitzung eine wichtige Entscheidung getroffen werden muss, kann der Projektleiter die Entscheidungsfindung in seinem Sinne beeinflussen, indem er Mikropolitik betreibt. Das bedeutet, er spricht die relevanten Personen im Vorfeld der Sitzung an, um sie von seiner favorisierten Lösung zu überzeugen. Sehr hilfreich dabei ist die Taktikmatrix. In diese werden die wichtigsten Gesprächspartner, ihre Prioritäten, Entscheidungskriterien und Vertrauenspersonen eingetragen, so dass der Projektleiter sein Vorgehen systematisch planen kann. Olaf Hinz stellt die Taktikmatrix vor und beschreibt, wie man sie in der Praxis einsetzt. mehr

3.7
10 Leserbewertungen | Artikel (4 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Methode

Stakeholder können den Erfolg eines Projekts stark beeinflussen, für Projektmanager ist es deshalb wichtig, deren Interessen zu kennen. Die hier vorgestellte Methode der Stakeholderanalyse verwendet die Faktoren "Macht", "Beeinflussbarkeit" und "Einstellung zum Projekt", um mögliche Verhaltensweisen der Stakeholder zu prognostizieren. Sie eignet sich sowohl für kleine Projekte als auch für komplexe Projektorganisationen. Christopher Seinecke, Fabian Koark und Björn Engelhardt beschreiben die Methode anhand eines Beispiels aus ihrer Beratungspraxis. mehr

3.842105
19 Leserbewertungen | Artikel (10 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Ihr Auftraggeber ist von einer Projektidee hellauf begeistert? Das kann gefährlich werden! Denn in der Euphorie geschieht es leicht, dass er unerreichbare Projektziele festlegt: Die "Affekt-Falle" ist aufgestellt. Um zu verhindern, dass die Falle zuschnappt und das Projekt in einem Desaster endet, müssen Projektleiter umsichtig mit den Emotionen ihrer Auftraggeber umgehen. Klaus Schuster beschreibt, wie Projektleiter die Affekt-Falle erkennen, unrealistische Projektziele diskret korrigieren und den Auftraggeber dennoch zufrieden stellen. mehr

4.266665
15 Leserbewertungen | Artikel (4 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Wer in einem Unternehmen eine Veränderung umsetzen möchte, muss mit Widerstand rechnen. Es gibt immer Personen, die der Veränderung misstrauisch oder sogar ablehnend gegenüberstehen. Diese so genannten "Skeptiker" können das Projekt gefährden – insbesondere wenn sie viel Einfluss im Unternehmen haben. Die Change Managerin Angelika Collisi stellt verschiedene Typen von Skeptikern vor und beschreibt Maßnahmen, um sie für das Projekt zu gewinnen oder – falls das nicht möglich ist – ihren negativen Einfluss zu minimieren. mehr

4.291665
24 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Ein griffiger Projektname und ein ansprechendes Logo sind kein reiner Luxus, sondern ein hilfreiches Marketing-Instrument – insbesondere bei größeren und strategisch wichtigen Projekten. Sie tragen zu einem positiven Image des Projekts bei und können Akzeptanz und Interesse der Stakeholder fördern. Um eine positive Wirkung zu erzielen, müssen Name und Logo jedoch überlegt ausgewählt sein. Elisabeth Wagner erklärt, wie man einen aussagekräftigen Projektnamen findet, was man bei Größe und Farbgestaltung eines Logos beachten sollte und welche Fehler man bei der Verwendung von Name und Logo unbedingt vermeiden muss. mehr

3.555555
18 Leserbewertungen | Artikel (8 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Tech Link