Nutzen für Projekte

Einsatzbereiche von Software, Studien

16 Ergebnisse
alle Spotlights Spotlight zu diesem Thema

Wie hilft mir Software im Projektmanagement?

Eine Projektmanagement-Software qualifiziert ihren Anwender genauso wenig zum Projektmanager, wie ein Textverarbeitungssystem ihn zum Schriftsteller machen würde. Bevor man sich also für den Kauf einer Software entscheidet, müssen zuerst die Voraussetzungen für ihren nutzbringenden Einsatz geschaffen werden. In diesem Spotlight erfahren Sie, wie Sie Kosten und Nutzen einer PM-Software beurteilen können und auf was Sie achten sollten, damit Anwender die neu eingeführte Software auch akzeptieren. Des weiteren stellen wir Ihnen Trends und Entwicklungen im PM-Softwaremarkt vor und zeigen Ihnen abschließend anhand einiger Beispiele, wie auch einfache Bürosoftware viele Anforderungen der Projektarbeit abdecken kann. Dieses Spotlight enthält keine Beiträge zu einzelnen PM-Softwarelösungen, da dies zum einen den Umfang sprengen würde und zum anderen die Aktualität nicht gewährleistet wäre. Auf unserer Website in der Rubrik "Software-Besprechungen" stehen Ihnen jedoch zahlreiche Artikel zu den aktuellen Versionen verschiedener Hersteller zur Verfügung. mehr

Anzeige
Artikel und Tipps
Fachbeitrag

Seit einigen Jahren rückt Social Collaboration immer mehr in den Fokus von Unternehmen. Für projektorientierte Organisationen sind entsprechende Software-Systeme besonders interessant, da sie u.a. Projektkoordination und Wissensmanagement erleichtern. Philipp Flößer zeigt anhand seiner Studienergebnisse auf, wie die verschiedenen Systeme Projektarbeit unterstützen können und gibt Empfehlungen, welche sich für bestimmte Projekt- und Teamarten eignen. mehr

4.5
4 Leserbewertungen | Artikel (11 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Interview

Projekte sind keine rein technischen Systeme, sondern haben vor allem mit Menschen zu tun. Für die Entwicklung von PM-Software folgt daraus, dass das Augenmerk nicht nur auf technischen Aspekten liegen sollte, sondern auch darauf, die Führung von Menschen und deren Zusammenarbeit zu optimieren. Regina Wolf-Berleb und Petra Berleb sprachen in Stockholm mit Projectplace-Gründer Mattias Hällström über Trends im Bereich Social Business und darüber, wie sich die Zusammenarbeit im Projekt optimal durch IT unterstützen lässt und warum Methoden für den Projekterfolg eigentlich nicht entscheidend sind. mehr

5
7 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten)
Fachbeitrag

Für die Auswahl einer Software für Projektportfolio-Management (PPM-Tool) spielen neben detaillierten Analysen der Leistungsmerkmale, auch subjektive Einschätzungen der Entscheider eine wichtige Rolle. Je professioneller die zu vergleichenden Tools, umso entscheidender werden die subjektiven Einschätzungen. "Vor diesem Hintergrund führte das Schweizer Beratungsunternehmen CSP AG im November 2010 den ersten "Schweizer PPM-Tools-Praxistest" durch. Dabei beurteilten rund 45 Anwender verschiedener Branchen namhafte PPM-Tools nach praxisorientierten Kriterien. Lukas Bieri und Kurtz Tschanz stellen diese Evaluationsmethode vor. Sie erläutern beispielhaft anhand von Ergebnissen, welchen Einfluss individuelle Perspektiven auf die Bewertung haben, und leiten daraus Empfehlungen für Evaluations- und Auswahlprozesse von PPM-Tools ab.

mehr

3.8
10 Leserbewertungen | Artikel (11 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Das virtuelle Projektbüro im Internet – mit "Software as a Service" (SaaS) ist man dieser Vision einen Schritt näher gekommen: Unternehmen können Soft- und Hardware für ihre Projektarbeit mieten; ihre Mitarbeiter greifen dann über das Internet auf diese Systeme zu und verwalten hier ihre Projekte. Doch ist das wirklich sinnvoll? Sind lokale Installationen nicht doch leistungsfähiger und sicherer? Welchen Nutzen bietet eine Internet-Lösung und wo liegen ihre Grenzen? Diese Fragen beantwortet Dr. Mey Mark Meyer in seinem Artikel. Im Anhang liefert er außerdem eine Checkliste zur Auswahl einer SaaS-Lösung für Projektmanagement. mehr

3.166665
6 Leserbewertungen | Artikel (8 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Die Akzeptanz der Anwender ist der Schlüssel für einen effektiven PM-Softwareeinsatz. Wird dies bei der Neueinführung eines PM-Tools nicht beachtet, droht ein Scheitern: Das gewählte Tool wird nicht im gewünschten Umfang verwendet oder sogar ganz abgelehnt. Doch welche Faktoren beeinflussen die Akzeptanz? Die Universität Osnabrück erforscht in einer groß angelegten Untersuchung die Ursachen für fehlende Akzeptanz der Anwender gegenüber Projektmanagement-Software und die Möglichkeiten, diese zu beheben. Kristin Vogelsang, Leiterin der Studie, beschreibt Lösungsansätze, die sich aus den Ergebnissen der Befragung ableiten. mehr

3.1875
16 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Warum empfinden Anwender PM-Software oft eher als Belastung anstatt als Unterstützung? Weil sie viele Daten eingeben müssen, ohne ausreichenden Nutzen daraus ziehen zu können, lautet die These von Norman Frischmuth. Mit einer Reihe von Beispielen und Handlungsempfehlungen regt er Anwender und Verantwortliche dazu an, die "gefühlte Unterstützung" zum Maßstab für den Software-Einsatz zu machen. mehr

3.4375
16 Leserbewertungen | Artikel (8 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Der Markt für Projektmanagement-Software wächst stark, es gibt immer mehr große Anbieter und integrierte Lösungen. Frank Radeke und Prof. Dr. Frederik Ahlemann beschreiben die neuesten Marktentwicklungen sowie die funktionalen und technologischen Veränderungen der Produkte. Basis ihrer Ausführungen ist die aktuelle Studie der European Business School über PM-Software, in der 24 führende PM-Software-Produkte detailliert bewertet wurden. Abschließend geben sie Empfehlungen für die Produktauswahl. mehr

2.92857
14 Leserbewertungen | Artikel (7 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Meinung

Bei der Entwicklung von PM-Software besteht Handlungsbedarf – so die Feststellung von Dr. Georg Angermeier. Mit einer provokanten These will er zur Diskussion anregen: Keines der auf dem Markt befindlichen Produkte bilde die grundlegenden Projektmanagementprozesse befriedigend ab und selbst bei den Grundfunktionen herrschten oft erhebliche Mängel. Dadurch könnten Projekte nicht den gewünschten Erfolg erzielen. Der Autor analysiert die Gründe für diese Mängel und fordert sowohl Anwender als auch Anbieter von PM-Software auf, durch konkrete Verhaltensänderungen den Teufelskreis von unzureichender PM-Software und ineffizienten Projekten zu durchbrechen. mehr

4.363635
11 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Auf was sollen Kunde und Auftragnehmer achten, damit ein externes Software-Einführungsprojekt ein Erfolg wird? Dr. Christoph Zahrnt ging dieser Frage nach und befragte insgesamt mehr als 200 Personen - vorwiegend Projektmitarbeiter von Auftragnehmern - nach deren Erfahrungen. Ziel war zum einen, die Erfolgsfaktoren aus Auftragnehmersicht zu ermitteln, zum anderen herauszufinden, wer letztendlich die Verantwortung für deren Umsetzung trägt. Der Beitrag stellt die Ergebnisse der Befragung vor. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

In komplexen Projekten werden Terminabläufe in der Regel mit speziellen Software-Lösungen dargestellt. Anhand der vom Planer definierten Arbeitspakte und deren Abhängigkeiten berechnet die Software Termine und Pufferzeiten. Allerdings können viele der gängigen PM-Lösungen nur einfache Anordnungsbeziehungen festlegen, sodass sich nicht alle in der Praxis auftretenden zeitlichen Wechselwirkungen korrekt abbilden lassen. Raoul Rudloff erläutert, welche Probleme daraus bei der Planung entstehen und wie sie sich umgehen lassen. Darüber hinaus stellt er einen einfachen Lösungsansatz vor, mit dem diese Probleme grundlegend beseitigt werden können.

mehr

4
1 Leserbewertung | Artikel (8 Seiten) | 3,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Projektmanagement überschreitet sowohl Abteilungs- als auch Unternehmensgrenzen. Aber der fehlerfreie und vollständige Austausch von Planungsdaten zwischen Projektpartnern scheitert an einem grundlegenden Hindernis: Es gibt kein unabhängiges Datenmodell für Projektmanagement. Nun haben sich zehn PM-Software-Anbieter zu einem Konsortium zusammengeschlossen und die Universität Osnabrück mit der Ausarbeitung eines ersten Datenmodells auf XML-Basis zur Einreichung beim DIN beauftragt. Dr. Georg Angermeier ist maßgeblich an dieser Initiative beteiligt und beschreibt in seinem Beitrag ihre Hintergründe, Chancen und Risiken. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp

Es gibt viele Techniken und Strategien, um die Datenablage im DV-System zu organisieren - und alle haben ihre Vor- und Nachteile. Einige einfache Regeln und Hinweise sind aber in jedem Fall von Nutzen und können helfen, Daten zu sichern und den richtigen Workflow zu finden. Frank Gürgens hat in seinem Tipp einige Ratschläge zusammengestellt, die Sie vor Datenverlust und anderen bösen Überraschungen bewahren können. mehr

2.25
4 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Statussymbol? Arbeitswerkzeug? Spielzeug? Rückgrat der Projektorganisation? Die Beurteilung von PM-Software reicht von ehrfürchtiger Bewunderung bis zu tiefer Verachtung. Ursachen für diese Bandbreite der Meinungen sind die Vielfalt der Projektkulturen, die unterschiedlichen Anforderungen der Projekttypen, der fehlende Konsens über Methoden und die Vielzahl der Produkte. Dr. Georg Angermeier beschreibt in seinem Beitrag, wie Sie durch die Definition der PM-Prozesse Ihres Unternehmens zu klaren Kriterien finden, um den Nutzen von PM-Software zu ermitteln. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Wer in PM-Software investiert, sollte die Kosten für mögliche Alternativen im Vorfeld genau vergleichen. Ein scheinbar billiges Produkt kann sich schnell als Kostenfalle entpuppen, wenn man nicht nur die Lizenzgebühren vergleicht, sondern auch die Zusatzkosten mit einkalkuliert, die für Betrieb, Wartung und Konfiguration anfallen. An der Bestimmung der Gesamtkosten eines Produkts, also des "Total Cost of Ownership", führt deshalb kein Weg vorbei, wenn der Vergleich zwischen verschiedenen Produkten aussagekräftig sein soll. Dr. Georg Angermeier beschreibt in diesem Artikel, wie Sie dabei vorgehen können und zeigt, wie Sie die Lizenzkosten verschiedener Produkte vergleichen, selbst wenn sich deren Lizenzmodelle grundsätzlich unterscheiden. mehr

3
2 Leserbewertungen | Artikel (7 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Kommunikation und Information verlaufen in vielen Projekten eher chaotisch und zufällig: Dokumente kursieren in verschiedenen Versionen, Informationen müssen mühsam zusammengesucht werden. Aber wie lässt sich eine zielgerichtete Kommunikation erreichen? Durch den Einsatz eines Projektportals. Petra Berleb zeigt in ihrem Artikel, wie ein Projektportal aufgebaut ist, welchen Nutzen es bietet und wie man es schrittweise einführt. mehr

4
2 Leserbewertungen | Artikel (7 Seiten) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Tech Link