Quiz-Fragen 2007

Was sind die so genannten "Weichen Faktoren" im Original?

Die persönlichen Eigenschaften "Kommunikationsfähigkeit", "Teamgeist", "Engagement", "Kreativität"
Die vier Unternehmenswerte "Shared Values", "Staff", "Skills" und "Style/Culture"
Die Führungsqualitäten "Konfliktfähigkeit", "Durchsetzungsfähigkeit", "Erfolgswillen", "Selbstmotivation"

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Im 7-S-Modell von Tom Peters sind dies die weichen, nicht buchhalterisch erfassbaren Erfolgsfaktoren von Unternehmen.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Weiche Faktoren".

Wozu dient eine SWOT-Analyse? Soll sie ...

den Aufwand für Qualitätsmanagement minimieren (SWOT = Sufficient Work of Testing)?
die Effizienz der Teamarbeit steigern (SWOT = Structured Work of Team)?
die Basis zur Entwicklung neuer Strategien liefern (SWOT = Strengths Weaknesses Opportunities Threats)?

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Die SWOT-Analyse hat die Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken eines Teams, Unternehmens oder Produkts zum Inhalt und unterstützt Strategieentwicklungen.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "SWOT-Analyse".

alle Spotlights Aktuelles Spotlight
Projektportfoliomanagemet, Produktentwicklung, Reifegrad

Mit exzellentem Projektmanagement den Wettbewerb hinter sich lassen

Doch wie geht exzellentes Projektmanagement? In diesem Spotlight erfahren Sie, wie Sie Projekte auswählen, die exakt zu Ihrer Unternehmensstrategie passen. Dazu lernen Sie Lösungsansätze, notwendige Maßnahmen und Umsetzungsbeispiele für Projektportfoliomanagement kennen. Ein Überblick über mögliche Zertifizierungen zur Einschätzung des Reifegrads bzw. ein Exzellenz-Modell unterstützt Sie bei der Optimierung. Da zu exzellentem Projektmanagement ein ausgeklügelter Produktentstehungsprozess gehört, erhalten Sie auch hierzu erprobte Praxiserfahrungen. mehr

Heißt es rollierende oder rollende Planung?

Rollende Planung, da bei laufendem Projekt ein Planungszyklus gewissermaßen "mitrollt".
Rollierende Planung, weil es in der deutschen Ausgabe des PMBOK Guide so steht
Das ist egal, weil beides dasselbe bedeutet.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist korrekt, die Übersetzung von "rolling wave planning" mit "rollierender Planung" ist ein Übersetzungsfehler im PMBOK Guide. "Rollierend" bedeutet "mit wechselnder Verantwortung". Im allgemeinen Sprachgebrauch werden beide Begriffe aber synonym verwendet.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Rollende Planung". Warum es nicht rollierende Planung heißt, lesen Sie beim Stichwort "Falsche Freunde"

Was ist ein Risikofaktor?

Ein Faktor zur mathematischen Beschreibung eines Risikos, wie z.B. die Eintrittswahrscheinlichkeit eines bestimmten Ereignisses.
Eine mögliche Ursache für ein Risiko, wie z.B. Erkrankung von Mitarbeitern.
Die Kennzahl zur Gesamtbewertung eines Risikos

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig. Im allgemeinen Sprachgebrauch werden die möglichen Ursachen von Risiken als Risikofaktoren bezeichnet.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Risikofaktor".

Was versteht man unter dem Staffellaufprinzip?

Wenn zur Freigabe eines Berichts mehrere Personen oder Organisationseinheiten erforderlich sind, gilt das Datum der letzten erforderlichen Unterschrift als offizielles Freigabedatum.
Der Abgleich von Terminplanung und Ressourcenplanung erfolgt durch wechselweise Übernahme der Planungsverantwortung von Terminplaner und Ressourcenmanager.
Die Mitarbeiter teilen bereits im voraus den Termin für die Fertigstellung eines Arbeitsergebnisses mit. Alle, die dieses Arbeitsergebnis benötigen, halten sich für die sofortige Weiterarbeit daran bereit.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig. Mit dem Staffellaufprinzip versucht das Critical Chain Projektmanagement, die tatsächliche Projektlaufzeit so kurz wie möglich zu halten.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Staffellaufprinzip".

Was ist das Kongruenzprinzip in der Organisationslehre?

Der Aufwand für Verwaltung und Management (Overhead) sollte maximal 20% des Umsatzes betragen.
Die Übertragung einer Verantwortung muss auch mit der Übertragung der dafür erforderlichen Befugnisse einhergehen.
Kosten, Nutzen und Dauer eines Vorhabens müssen in angemessenem Verhältnis zueinander stehen.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig. Das Kongruenzprinzip der Organisationslehre fordert, dass Verantwortung, Aufgabenstellung und Befugnisse einer Organisationseinheit oder einer Position aufeinander abgestimmt sein müssen.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Kongruenzprinzip".

Was ist der Unterschied zwischen einem Vorgang und einem Arbeitspaket?

Ein Arbeitspaket ist das unterste Element des Projektstrukturplans, während ein Vorgang das kleinste Element des Netzplans bzw. Balkenplans ist. Meistens besteht ein Arbeitspaket aus mehreren Vorgängen.
Es gibt keinen Unterschied.
Arbeitspakete fassen gleichartige Vorgänge zusammen und werden dementsprechend als Sammelvorgänge dargestellt.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig. Bei der Terminplanung werden aus den Arbeitspaketen die Vorgänge gebildet. Es ist möglich, dass ein AP genau einen Vorgang bildet, dass es in mehrere Vorgänge aufgeteilt wird und dass mehrere Arbeitspakete zu einem Vorgang zusammengefasst werden. Antwort C ist explizit falsch, da ein AP typischerweise sehr unterschiedliche Vorgänge umfasst.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführlichen Definitionen der Begriffe "Vorgang" und "Arbeitspaket".

Was ist ein Projektmanagementsystem?

Eine komplexe Software zur Unterstützung von Projektmanagementprozessen
Die Steuerung eines Systems aus mehreren, voneinander abhängigen Projekten
Ein Führungs- und Handlungsmodell für Projektmanagement

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig. Ein Projektmanagementsystem beschreibt und regelt in Analogie zum Qualitätsmanagementsystem das Projektmanagement einer Organisationseinheit.

Die manchmal anzutreffende Verwendung des Begriffs "Projektmanagementsystem" für PM-Software ist nicht nur irreführend, sondern grob falsch. Damit soll suggeriert werden, dass Projektmanagement mit Hilfe von Software eingeführt bzw. betrieben wird.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Projektmanagementsystem".

Was ist ein Vollzeitäquivalent?

Die Maßeinheit (Prozentsatz einer Vollzeitstelle) für die teilweise Zuordnung der Arbeitskapazität eines Mitarbeiters zu einem Projekt.
Die Maßeinheit für die fiktive Anzahl von Vollzeitbeschäftigten einer Organisationseinheit bei Umrechnung aller Teilzeitarbeitsverhältnisse in Vollzeitarbeitsverhältnisse.
Die jährliche Arbeitszeit eines Vollzeitangestellten, gleichbedeutend mit „Personaljahr“.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Alle drei Antworten sind richtig! Je nach Zusammenhang können alle Bedeutungen gemeint sein.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Vollzeitäquivalent".

Was ist eine Logical Framework Matrix?

Ein Werkzeug zur Systematisierung der Wechselwirkungen zwischen Projektinhalten und Projektumfeld.
Ein Werkzeug der Risikoanalyse, bei der Ursachen und Wirkungen eines Problems gegenübergestellt werden.
Eine Methode, um Benutzeranforderungen mit logischen Bezügen zu verknüpfen und daraus einen Rahmen für das Projektergebnis zu definieren.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Die Logical Framework Matrix stammt aus dem Bereich der öffentlich geförderten Entwicklungshilfe. Dabei spielen die Wechselwirkungen zwischen unmittelbaren Projektergebnissen und gesellschaftspolitischem Umfeld eine besondere Rolle. Deshalb ist die Logical Framework Matrix auch für viele andere Projekttypen wie z.B. Organisationsentwicklungsprojekte hilfreich.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Logical Framework Matrix".

Was ist eine Ansoff-Matrix?

Die Kombination von Failure Mode and Effect Analysis (FMEA) und Quality Function Deployment (QFD) bei der Entwicklung neuer Produkte.
Eine Portfoliodarstellung von Produkten und Märkten zur Strategieentwicklung.
Eine spezielle Form der Matrixorganisation, bei der sich auch die Projektorganisationen überschneiden.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Der Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler Harry Igor Ansoff (1918 - 2002) erfand die nach ihm benannte Portfoliodarstellung für Produkte und Märkte eines Unternehmens.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie eine ausführliche Definition des Begriffs "Ansoff-Matrix".

Was ist ein Projekt?

Vorhaben, die von der gemeinsamen Zertifizierungsstelle der IPMA und des PMI (CertifiedProjectPMIPMA) eine global eindeutige Akkreditierungskennung für Projekte erhalten haben.
Vorhaben, die mindestens 4 Monate dauern und mindestens 50.000 Euro Kosten verursachen.
Jedes beliebige Vorhaben, das vom Verantwortlichen zum Projekt ernannt wird.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Freilich gibt es eine Fülle von Definitionen, die auf den ersten Blick Abgrenzungskriterien zu Nicht-Projekten enthalten. Bei genauer Betrachtung, sind diese Kriterien aber stets in das Belieben des Definierenden gestellt. Beispielsweise fordert der PMBOK ® Guide lediglich eine zeitliche Begrenzung und ein Ergebnis, was für jedes Vorhaben mit entsprechendem Geschick definiert werden kann. Beispielsweise beginnt die Berufstätigkeit mit der ersten Anstellung und endet mit dem Ergebnis des wohlverdienten Ruhestands.

PS: Die CertifiedProjectPMIPMA gibt es leider nicht und wird es wohl auch nie geben.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Projekt".

Was ist im Projektmanagement das "Magische Dreieck"?

Ein Symbol für die drei Grundaufgaben Planen, Überwachen, Steuern
Die Symbolisierung der drei Grundgrößen Aufwand, Dauer und Ergebnis
In Analogie zum Bermudadreieck Ausdruck für Defizite in der Projektkommunikation.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Das gleichseitige "Magische Dreieck" soll symbolisieren, dass Aufwände (Arbeit, Kosten), benötigte Zeit (Dauer eines Projekts) und Projektziel (erreichte Ergebnisse in der geforderten Qualität) sich gegenseitig beeinflussen und in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen sollen.

Im Glossar des Projekt Magazins finden Sie die ausführliche Definition des Begriffs "Magisches Dreieck".

Tech Link