Quiz-Fragen 2011

Aufgrund welcher Beobachtung formulierte der italienische Wirtschaftswissenschaftler Vilfredo Pareto das später nach ihm benannte Pareto-Prinzip?

Er untersuchte die Verteilung des Volksvermögens in Italien und fand heraus, dass ca. 80% des Volksvermögens im Besitz von ca. 20% der Familien konzentriert ist.
Er analysierte die Weinproduktion Italiens und stellte fest, dass 20% der Winzer 80% des Weins herstellen.
Er führte Statistik über die Verspätungen der Postkutschen und erkannte, dass 80% der Verspätungen durch 20% der Postkutschen hervorgerufen wurden.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Vilfredo Pareto (1848-1923) leitete das nach ihm benannte Prinzip aus Untersuchungen zur Besitzverteilung ab.

Nähere Informationen zum Vorgehen finden Sie in unserem Glossar unter "Pareto-Prinzip".

Wie nennt man ein Diagramm, mit dessen Hilfe Ursache(n) und Wirkung eines Problems visualisiert werden können?

Goldratt-Diagramm
Johari-Diagramm
Ishikawa-Diagramm

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Das Ishikawa-Diagramm ist ein Ursache-Wirkungs-Diagramm. Die gefundenen Ursachen können priorisiert und in einem weiteren Schritt Maßnahmen zur Lösung dieses Problems abgeleitet werden.

Nähere Informationen zum Vorgehen finden Sie in unserem Glossar unter "Ishikawa-Diagramm".

alle Spotlights Aktuelles Spotlight
Pivot-Tabellen, Profi-Diagramme, Kennzahlen-Cockpit

Präsentieren mit Excel: Projektkennzahlen auswerten und aufbereiten

Wollen Sie Ihre Projektdaten in Szene setzen – z.B. für eine Präsentation im Vorstand? Mit Microsoft Excel steht Ihnen hierfür ein vielseitiges Werkzeug zur Verfügung. In diesem Spotlight erfahren Sie, wie Sie Balkendiagramme professionell gestalten, mit einem Projekt Cockpit beeindrucken und schnell aussagekräftige Diagramme mit bedingter Formatierung und Pivot-Charts generieren. Zusätzliche Tipps für den Feinschliff machen aus Ihren Diagrammen Blickfänger. mehr

Der Auftraggeber möchte bei einem Marketingprojekt hochwertigere Werbegeschenke als ursprünglich geplant verwenden. Welche der folgenden Maßnahmen sollte der Projektmanager ergreifen, um die dadurch gestiegenen Kosten zu finanzieren?

Er belastet das Risikobudget mit den Mehrkosten, da Änderungswünsche des Auftraggebers das größte Projektrisiko darstellen.
Er stellt einen Antrag an den Änderungsausschuss, die Mehrkosten aus dem Änderungsbudget zu finanzieren.
Er finanziert die Werbegeschenke aus dem Gesamtbudget des Projekts und beantragt erst dann dessen Erhöhung, sobald die Projektkosten das Budget überschritten haben.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Ein Änderungsbudget ist genau für diese Situation gedacht. Keinesfalls darf er das Risikobudget damit belasten oder gar auf ein Controlling völlig verzichten.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Änderungsbudget".

Im Agilen Manifest werden vier Prinzipien der agilen Software-Entwicklung formuliert. Welche der folgenden Aussagen gehört nicht zu diesen Prinzipien?

Funktionierende Software ist wichtiger als umfassende Dokumentation.
Die Offenheit für Veränderung ist wichtiger als das Befolgen eines Plans.
Umsetzungsgeschwindigkeit ist wichtiger als Vollständigkeit.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Ein Prinzip "Umsetzungsgeschwindigkeit ist wichtiger als Vollständigkeit" gibt es im Agilen Manifest nicht.

Nähere Informationen finden Sie im Artikel "Agiles Projektmanagement – eine Einführung Teil 1: Grundsätze und ihre Anwendung in der Praxis".

Wann kommt in einem Projekt das "Staffellauf-Prinzip" zur Anwendung?

Wenn das Projektbudget sehr knapp kalkuliert ist und deshalb Ressourcen nur kurzfristig und nur für sehr kurze Zeiträume dem Projekt zugeordnet werden.
Wenn das gewünschte Projektergebnis zu Beginn nicht eindeutig spezifiziert ist und deshalb nach jedem Sprint überprüft wird, ob die Entwicklungsrichtung noch stimmt.
Wenn das Projekt besonders zeitkritisch ist und deshalb ein späterer Vorgang unverzüglich gestartet wird, sobald alle seine Vorgänger beendet sind.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Das "Staffellauf-Prinzip" ist ein wichtiger Bestandteil des Critical-Chain-Projektmanagements.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Staffellauf-Prinzip".

Was versteht man im Projektmanagement unter dem "Bananenprinzip"?

Ein Ansatz des Risikomanagements, der sich auf die Identifikation und Analyse trivialer Alltagsrisiken konzentriert. Der Name leitet sich von der Bananenschale ab, die auf dem Weg liegt und auf der man ausrutschen kann.
Der Verzicht auf eine umfassende Qualitätsprüfung bei der Entwicklung neuer Produkte. Der Benutzer gleicht dem Kunden, der eine grüne Banane kauft und diese erst bei sich reifen lassen muss, um sie essen zu können.
Abwertender Begriff für ein Entlohnungsmodell, das in erster Linie auf Erfolgsprämien basiert, z.B. für pünktliche Beendigung von Arbeitspaketen. Die Mitarbeiter fühlen sich zu Versuchsaffen degradiert, die bestimmte Aufgaben lösen müssen, um als Belohnung Bananen zu bekommen.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Das "Bananenprinzip" wird oft auch umschrieben mit der Aussage "Das Produkt reift beim Kunden".

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Bananenprinzip".

Worin besteht der Unterschied zwischen Programm-Management und Projektportfoliomanagement?

Programm-Management ist eine zeitliche begrenzte Aufgabe, während Projektportfoliomanagement grundsätzlich auf die gesamte Lebensdauer einer Organisationseinheit ausgelegt ist..
Programm-Management ist eine Aufgabe von Abteilungen, während Projektportfoliomanagement Aufgabe der Unternehmensführung ist.
Programm-Management beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Inhalt und Umfang der im Programm enthaltenen Projekte, während Projektportfoliomanagement ausschließlich den geschäftlichen Nutzen betrachtet, den die Investition in die Projekte bringt..

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Da Programme zeitlich begrenzt sind, ist auch Programm-Management eine temporäre Aufgabe. Hingegen beschäftigt sich Projektportfoliomanagement zumindest mit allen Projekten einer Organisationseinheit und ist damit auch auf deren Lebensdauer ausgelegt.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Programm-Management"

Welche der folgenden Aussagen über Programme ist falsch?

Ein Programm benötigt eine eigene Organisation.
Programme umfassen neben Projekten auch weitere Aufgaben.
Alle Projekte eines Programms sind zu Programmbeginn geplant und genehmigt.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Projekte können auch erst während der Laufzeit eines Programmes initiiert, geplant und genehmigt werden.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Programm".

Welche der folgenden Gegensätze wird beim "Myers-Briggs-Typenindikator" nicht betrachtet?

nach außen orientiert (extravertiert) – nach innen orientiert (introvertiert)
dominierend – unterordnend
faktenorientiert – intuitiv

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Die vier Gegensätze des "Myers-Briggs-Typenindikators" beschäftigen sich nicht mit hierarchischen Verhaltensmustern. Die beiden anderen Gegensätze sind: analytisch – beziehungsorientiert sowie ergebnisorientiert – prozessorientiert.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Myers-Briggs-Typenindikator".

Was geschieht bei einem "Konfigurationsaudit"?

Auditoren prüfen das Konfigurationsmanagementsystem hinsichtlich Effizienz und Effektivität.
Aus den Anforderungen der Benutzer eines Produkts wird die Konfigurationsbeschreibung erstellt.
Ein oder mehrere erstellte Produkte werden mit ihren aktuellen Konfigurationsbeschreibungen und den genehmigten Änderungsanträgen verglichen.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Bei einem "Konfigurationsaudit" wird überprüft, ob die gelieferten Produkte eines Projekts mit ihren Konfigurationsbeschreibungen übereinstimmen und ob alle genehmigten Änderungsanträge für diese Produkte umgesetzt sind.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Konfigurationsaudit".

Was ist das Besondere an einer "Matrixorganisation" im Projektmanagement?

Die Mitarbeiter sind dabei sowohl der Linienorganisation als auch der Projektorganisation zugeordnet.
Die Befugnisse und Verantwortlichkeiten der Mitarbeiter und Führungskräfte sind in einer RACI-Matrix (Verantwortlichkeitsmatrix) definiert.
Für die Dokumentation aller Managementdisziplinen (z.B. Kommunikation, Qualitätsmanagement, Risikomanagement usw.) wurde die Matrixform gewählt.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Von "Matrixorganisation" spricht man, wenn Mitarbeiter gleichzeitig zwei Organisationsstrukturen zugeordnet sind. Bei Projekten bedeutet dies, dass sie zugleich eine Linienfunktion und eine Projektfunktion inne haben.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Matrixorganisation".

Wann und wozu verwendet man "Weiße Salbe"?

Bei der Projektplanung, um unsichere Planungszeiträume zu kaschieren.
Beim Kickoff, um das Team mit leeren Versprechungen zu motivieren.
In Krisensituationen, um Stakeholder hinzuhalten.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Von "Weißer Salbe" spricht man im Management-Jargon, wenn Führungskräfte und Projektmanager bei eingetretenen Risiken Auftraggeber, Vorstände und Öffentlichkeit mit unverbindlichen Floskeln zu beruhigen versuchen. Verantwortlich eingesetzt, halten sie damit dem Projektteam den Rücken frei, um in Ruhe Krisensituationen zu meistern und Schadensbegrenzung zu betreiben.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Glossar unter "Weiße Salbe".

Womit können Projektverantwortliche während des Projekts überprüfen, ob der angestrebte Nutzen noch erreicht werden kann?

Investitionsrechnung
Business Case
Kosten-Nutzen-Analyse

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort b) ist richtig! Mit einem Business Case können die Projektverantwortlichen (Lenkungsausschuss, Projektmanager) während der gesamten Projektlaufzeit prüfen, ob der im Business Case dokumentierte Nutzen erzielt werden kann und deshalb eine Fortführung des Projekts lohnend ist.

Nähere Informationen zum Thema "Business Case" finden Sie in der Artikelserie "So schreiben Sie einen Business Case" sowie in unserem Glossar unter "Business Case".

Worin unterscheiden sich die Planungsansätze von PMBOK Guide und PRINCE2?

Weder PMBOK Guide noch PRINCE2 empfehlen einen Planungsansatz, da beide Projektmanagementsysteme sich in erster Linie mit der Überwachung und Steuerung von Projekten befassen.
Gemäß PMBOK Guide werden als erstes die Meilensteine der Terminplanung vereinbart, während bei PRINCE2 die Qualitätskriterien für die Abnahme den Ausgangspunkt der Planung bilden.
Bei der Planung nach PRINCE2 wird als erstes der Produktstrukturplan erstellt, während nach PMBOK Guide aktivitätenorientiert der Projektstrukturplan (Work Breakdown Structure) am Anfang der Planung steht.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! PRINCE2 hat als ein Grundprinzip die Produktorientierung. Deshalb erfolgt dort auch die Planung ausgehend vom Produktstrukturplan. PMBOK Guide wie auch DIN 69901-5:2009 strukturieren hingegen das Projekt direkt in Teilaufgaben und Arbeitspakete.

Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter den Stichworten Produkt und Projektstrukturplan.

Wofür wird in Projekten das Spiralmodell eingesetzt?

Zur Identifikation von Stakeholdern wird das Beziehungsnetzwerk des Auftraggebers "sprialförmig" erkundet.
Das Spiralmodell beschreibt die iterative-inkrementelle Vorgehensweise bei Software-Projekten.
Das Spiralmodell ist ein Algorithmus der Netzplantechnik, mit dem auch komplexe Terminpläne besonders schnell errechnet werden können.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Barry Boehm stellte das nach ihm benannte Spiralmodell 1988 als iterativ-inkrementelle Vorgehensweise bei der Software-Entwicklung vor. Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter dem Stichwort "Spiralmodell".

Wozu benötigt man einen "Notfallplan"?

Der Notfallplan ersetzt den ursprünglichen Projektplan (bzw. Teil des Projektplans), wenn ein Risiko eingetreten ist, das die ursprünglich vorgesehene Weiterführung des Projekts verhindert.
Ein Notfallplan ist eine notdürftige Schnellplanung eines Projekts, wenn nicht genügend Zeit für eine sorgfältige Planung bis zum Projektstart zur Verfügung steht.
Bei einem sorgfältig und fachgerecht geplanten Projekt benötigt man keinen Notfallplan.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Einen "Notfallplan" zu erstellen ist eine Maßnahme des Risikomanagements, um die Auswirkungen eines eingetretenen Risikos zu minimieren.

Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter "Notfallplan"

Was ist ein "Morphologischer Kasten"?

eine Kreativitätsmethode: Alle möglichen Eigenschaften eines Objekts werden aufgelistet und beliebig miteinander kombiniert. Dadurch lassen sich verschiedene Lösungsansätze für eine Problemstellung identifizieren.
eine Auswahlmethode im Personalwesen: Die Fähigkeiten mehrerer Bewerber werden miteinander verglichen, um den idealen Kandidaten für eine Position zu finden.
eine Planungsmethode: Alle möglichen Kombinationen von Ressourcenzuordnungen werden detailliert analysiert, um eine möglichst realistische Terminplanung zu erstellen.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Der "Morphologische Kasten" ist eine Kreativitätsmethode mit der sich verschiedene Möglichkeiten für die Lösung eines Problems finden lassen.

Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter "Morphologischer Kasten" sowie in dem Beitrag "Kreative Problemanalyse mit der 'Zwicky-Box'".

Was versteht man unter dem Begriff "World Café"?

eine Planungstechnik für internationale Großprojekte, die sich aufgrund ihrer Einfachheit auch nebenbei bei einem Kaffee durchführen lässt
eine Kommunikationstechnik, die sich besonders gut für internationale Projekte mit virtuellen Teams eignet
eine Moderationsmethode, die bei sehr großen Gruppen zum Einsatz kommt

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Das "World Café" ist eine Moderationsmethode, mit der ein Moderator das Wissen und die Ideen einer großen Gruppe sammeln kann.

Nähere Informationen finden Sie in dem Beitrag "Wissen auf den Tisch bringen. Die Moderationsmethode 'World Café'".

Welche der folgenden Anordnungsbeziehungen gibt es nicht in der Netzplantechnik?

Die Sprungfolge
Die Standardfolge
Die Normalfolge

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Die DIN 69900-1 kennt die vier Anordnungsbeziehungen: Normalfolge, Endfolge, Anfangsfolge und Sprungfolge. Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter "Anordnungsbeziehungen"

Wozu dient der "To Complete Performance Index" (TCPI)?

Der Ressourcenmanager optimiert mit Hilfe des TCPI die Auslastung der Mitarbeiter.
Mit dem TCPI beurteilt der Auftraggeber, ob die Erhöhung des Projektbudgets einen Zusatznutzen für das Projekt liefert.
Der Projektleiter plant mit dem TCPI die Restlaufzeit des Projekts.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Der To Complete Performance Index (TCPI) ist eine Kennzahl des Earned-Value-Managements und gibt an, wie hoch der Cost Performance Index (CPI) für die restliche Laufzeit eines begonnenen Projekts sein muss, um eine bestimmte Budgetvorgabe einhalten zu können. Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter "To Complete Performance Index"

Was versteht man unter einer "Win-win-Situation"?

Wenn beide Geschäftspartner vom Verhandlungsergebnis profitieren.
Wenn man zusätzlich zum geplanten Nutzen des Projekts einen weiteren, unerwarteten Nutzen erzielen kann.
Wenn sich zwei Wettbewerber ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern und abwechselnd die Spitzenposition besetzen.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort A) ist richtig! Die Win-win-Situation ist das Ziel fairer Verhandlungen, aus denen beide Seiten als Gewinner hervorgehen.
Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter "Win-win-Situation" .

Was wird als "Lesson Learned" bezeichnet?

die Anleitung, wie ein Mangel behoben werden kann, der während einer Qualitätsprüfung erkannt wurde
die Beschreibung eines Schadens, der im Projektverlauf eintrat, weil zur Bearbeitung eines Vorgangs der falsche Lösungsansatz gewählt wurde
eine neue Erkenntnis, die im Rahmen eines Projekts gewonnen wurde und die für weitere Projekte dokumentiert werden soll

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Die Lessons Learned werden zum Abschluss eines Projekts im Erfahrungsbericht dokumentiert und so anderen Projekten zur Verfügung gestellt.

Nähere Informationen finden Sie im Glossar unter "Lessons Learned"

Was ist der Unterschied zwischen einem "Project Office" und einem "Project Management Office"?

Es besteht kein Unterschied. Beide Bezeichnungen sind lediglich Anglizismen für das deutsche Wort "Projektbüro".
Das Project Office übernimmt die Aufgaben des Konfigurationsmanagements sowie der Qualitätssicherung. Das Project Management Office ist für die Planung, Überwachung und Steuerung des Projekts hinsichtlich Terminen, Ressourcen und Kosten zuständig.
Ein Project Management Office arbeitet projektübergreifend. Ein Project Office ist einem einzigen Projekt zugeordnet. Die Lösung finden Sie weiter unten im Newsletter.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort C) ist richtig! Gemäß DIN 69901-5 stellt ein "Project Management Office" (PMO) eine "projektübergreifende Unterstützungsfunktion zur Einführung und Optimierung von Projektmanagementsystemen sowie der operativen Unterstützung von Projekten und Projektbeteiligten" dar. Ein "Project Office" (PO) definiert dieselbe Norm als eine "einem einzigen Projekt zugeordnete Funktion, die Unterstützungsleistungen für das Projekt erbringt".

Nähere Informationen finden Sie im Artikel "Leitstand für das Projektportfolio. Das Project Management Office - eine Einführung".

Was sind aus betriebswirtschaftlicher Sicht bei Projekten "Kostenträger"?

Die Quellen der Projektfinanzierung, z.B. Eigenmittel, Kredite, stille Beteiligungen o.a.
Projekte, Teilprojekte und Arbeitspakete sind "Kostenträger" im betriebswirtschaftlich Sinn.
"Kostenträger" ist nur ein anderes Wort für "Kostenstellen", d.h. die für das Projekt eingerichteten Konten der Buchführung.

Lösung


Leider ist Ihre Antwort falsch!

Antwort B) ist richtig! Nach dem Verursacherprinzip werden einem Projekt alle Erträge und Kosten direkt zugerechnet. Projekte, Teilprojekte und Arbeitspakete "tragen" somit die projektbezogenen Kosten und sind deshalb im betriebswirtschaftlichen Sinn Kostenträger".

Nähere Informationen finden Sie im Artikel "Was Projektleiter über Kosten wissen sollten. Teil 1: Grundbegriffe des Kostenmanagements"

Tech Link