Beschleuniger für den Wandel der Arbeitswelt: Microsoft startet „Modern Workplace Accelerator“

(01.02.2018)

Die Microsoft Deutschland GmbH geht den nächsten Schritt als Vorreiter einer neuen Arbeitswelt und ruft den „Modern Workplace Accelerator“ ins Leben. Kooperationspartner sind Experten des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO sowie Steelcase. Die KWS Saat SE aus Einbeck hat als erstes Unternehmen am neu geschaffenen zweiwöchigen Intensivprogramm teilgenommen, in dem Unternehmen ganzheitlich an das neue Arbeiten herangeführt werden.

Der Wandel der Arbeitswelt, getrieben durch die Digitalisierung, stellt Unternehmen aller Branchen und Größen vor große Herausforderungen – denn neben technologischen Fragestellungen geht es dabei auch um Unternehmenskultur, einen neuen Führungsstil, Netzwerkdenken, Kommunikation sowie Prozesse und Strukturen. Microsoft geht bereits seit vielen Jahren der Frage nach, wie im harmonischen Dreiklang aus Mensch, Raum und Technologie der moderne Arbeitsplatz entsteht – und zeigt dies ab sofort auch in seinem Modern Workplace Accelerator in München-Schwabing. Ziel des Programms ist es, die teilnehmenden Unternehmen auf dem Weg zum neuen Arbeiten durch umfassende Impulsvorträge und Trainings effektiv zu begleiten und gemeinsam die nächsten Schritte Richtung Arbeiten 4.0 zu gehen.

Ein umfassender, individueller Ansatz zum Modern Workplace in nur zwei Wochen
„Wir beschäftigen uns bereits seit vielen Jahren mit dem Wandel der Arbeitswelt und den Voraussetzungen und Technologien für den Modern Workplace. Nicht zuletzt durch unseren eigenen Umzug in die Unternehmenszentrale nach München-Schwabing haben wir sehr viele Erfahrungen gesammelt“, sagt Kay Mantzel, Experience Lead bei Microsoft Deutschland. „Unsere wichtigste Erkenntnis: Damit das neue Arbeiten gelingt, ist eine umfassende Betrachtung wichtig – nur wenn Bedürfnisse von und Anforderungen an Mensch, Raum und Technologie individuell aufeinander abgestimmt sind, kann das neue Arbeitskonzept sein volles Potential entfalten und Innovation ermöglichen.“

Gemeinsam mit Experten von Microsoft sowie dem Fraunhofer IAO und dem Microsoft-Partner Steelcase entwickeln Unternehmen im Rahmen des zweiwöchigen Intensivprogramms ein individuell auf sie abgestimmtes Konzept. Dabei gibt Steelcase Einblicke in die wirkungsvolle Integration von Raum und Technologie wie mit dem Surface Hub, was Austausch, Zusammenarbeit und Kreativität fördert. Das Fraunhofer IAO, das auch bereits das Smart Workspace-Konzept für das #OfficemitWindows mitentwickelt hat, vermittelt wissenschaftliche Erkenntnisse zum neuen Arbeiten. Microsoft teilt Erfahrungswerte zum Thema Change Management, interne Kommunikation und Unternehmenskultur und gibt Technologie-Trainings – von sicheren, mobilen Devices aus der Surface-Familie mit Windows 10 bis hin zu smarten Tools für Collaboration und Vernetzung wie Office 365 und insbesondere Microsoft Teams.

Als erster Teilnehmer startete die international tätige KWS Saat aus Einbeck mit einer siebenköpfigen Delegation aus Innovation, Human Resources, Betriebsrat, IT, interner Kommunikation und Facility Management in das Intensivprogramm.

Weitere Informationen zum Modern Workplace & neuen Arbeiten bei Microsoft
Feature Story zum Modern Workplace
Pressemappe zur neuen Deutschland-Zentrale in München-Schwabing
Vertrauensarbeitszeit und -ort bei Microsoft Deutschland

 
Info: Microsoft Deutschland GmbH - http://www.microsoft.com/germany
Informationen im Marktplatz zur Microsoft Deutschland GmbH
Tech Link