Erfolgreicher Abschluss des itdesign Programmierwettbewerbs Code-IT

(28.11.2017)

Seit fast 10 Jahren richtet das Tübinger Unternehmen itdesign GmbH (www.itdesign.de) den Programmierwettbewerb Code-IT für Studierende der baden-württembergischen Hochschulen aus. Auch 2017 nahmen wieder über 100 Studenten daran teil, von denen Ende November die 16 Besten den Sieg unter sich ausmachten. Der Gewinner 2017 kommt aus Tübingen und unterstreicht die weiter steigende Qualität des Wettbewerbs.
 
Der Einsatz künstlicher Intelligenzen nimmt weltweit immer mehr zu. Umso wichtiger ist es, dass Studenten der Informatik die Gelegenheit bekommen, erste Erfahrungen damit zu sammeln. Seit 2008 gibt der Tübinger IT-Dienstleister itdesign mit dem Programmierwettbewerb Code-IT den Studenten der baden-württembergischen Hochschulen die Chance, spielerisch in das Thema der künstlichen Intelligenzen einzusteigen und gleichzeitig ihr Können unter Beweis zu stellen.
 
Der Wettbewerb, an dessen Ende die erfolgreichste Anwendung von künstlicher Intelligenz gewinnt, ist in zwei Runden gegliedert. Die Teilnehmer programmieren jeweils künstliche Intelligenzen und lassen diese gegeneinander antreten. Der diesjährige Gewinner Maximilian Maurer studiert an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und konnte den Sieg vor allem durch die Kombination verschiedener Strategien und einer gewissen Angriffslust für sich entscheiden. Er und seine 15 Mitstreiter hatten zuvor vier anstrengende Stunden intensiver Programmierung und höchster Konzentration durchlebt.
 
Der Code-IT beginnt dabei aber nicht erst mit dem Eintreffen der Finalisten, sondern bereits einige Wochen davor. Denn bereits in der ersten Runde des Wettbewerbs traten mehr als 100 Studierende virtuell gegeneinander an. Innerhalb von 10 Tagen mussten die Teilnehmer einen Algorithmus finden, der ohne eine Möglichkeit der direkten Einflussnahme in der Lage ist, ein vorgegebenes Ziel bestmöglich zu erreichen. Die 16 besten Entwickler eines solchen Algorithmus wurden dann von itdesign zum Finale nach Tübingen eingeladen.
 
„Das Code-IT Finale 2017 war aus unserer Sicht das qualitativ bisher beste Finale überhaupt“, meint Andreas Günzel, Personalleiter und Prokurist von itdesign, und freut sich nicht zuletzt auch über die hohe Anzahl von erfolgreichen Teilnehmern aus der Region Tübingen. Dr. Jörg Leute, Geschäftsführer des Unternehmens, ergänzt: „An der Zunahme der Qualität merkt man, dass sich in der Region Tübingen mittlerweile eine spannende Mischung aus IT-Unternehmen, den Universitäten und Forschungseinrichtungen gebildet hat, die attraktiv für hochqualifizierte Studenten und Arbeitskräfte ist.“
 
Auch das Unternehmen itdesign freut sich über den langfristigen Erfolg und die anhaltende Beliebtheit des Code-ITs, vor allem, weil viele der Teilnehmer des Wettbewerbs nun selbst bei itdesign arbeiten und ihrerseits die Aufgaben für die Studenten programmieren. Auch die seit vielen Jahren steigende Zahl von Initiativbewerbungen aus dem regionalen Umfeld spricht für das Event.
 

Info: itdesign GmbH - https://itdesign.de/ppm/ca-ppm/
Informationen im Marktplatz zur itdesign GmbH
Tech Link