Design Thinking – Innovation neu gedacht!

Sie möchten komplexe Problemstellungen kreativ lösen?
Die Kundenwünsche in den Mittelpunkt stellen?
Ihre Produkte/Leistungen flexibel an die Anforderungen des Marktes anpassen?
Innovation nicht mit externer Beratung sondern im Team selbstständig entwickeln?

Dann ist Design Thinking eine gute Methode, um diese Herausforderungen zu meistern.
 
Design Thinking besteht aus drei wesentlichen Elementen: Prozess, Haltung und Raum. Wichtig ist die Integration der Endbenutzer, für die die Lösung entwickelt wird.
 
Ziele des Workshops
 
  • Sie lernen Design Thinking mit den drei Säulen: Prozess, Haltung und Raum kennen
  • Sie erhalten Zugriff auf wertvolle Methoden zur Lösung komplexer Problemstellungen
  • „Innovativ“ wird für Sie kein hohles Schlagwort mehr sein
  • Sie lernen die kreativen Möglichkeiten eines multidisziplinären Teams kennen
  • Sie lernen die agilen Werte im Rahmen eines definierten Prozesses (neu) kennen
  • Sie erlangen wesentliche Kenntnisse, um Design Thinking in Ihrem Unternehmen anwenden zu können.
 
Veranstaltungsart:Workshop
Veranstalter:
Dauer:2 Tage, von 9 bis 17 Uhr
Coach:Christian Botta / Daniel Reinold
Teilnehmer:8 bis 12 Teilnehmer
Kosten:1.399 € für Abonnenten des Projekt Magazins
1.499 € regulärer Preis
Preise jeweils zzgl. MwSt.
 
DatumOrtAnmelden
14.-15.09.2017 München Jetzt anmelden! 
20.-21.11.2017Frankfurt Jetzt anmelden! 
30.11.-01.12.2017Hamburg Jetzt anmelden! 
11.-12.12.2017München Jetzt anmelden! 

 

Projektleiter und Projektmanager, die in herausfordernden komplexen Umgebungen arbeiten.
Scrum Master, die ihr Portfolio um neue Vorgehen erweitern möchten.
Projektmitarbeiter, in deren Tätigkeit Kreativität und Kundenorientierung erforderlich ist.

Die zweitägige Veranstaltung ist in drei Schritte gegliedert:
Im ersten Teil wird Sie der Coach durch den Design Thinking-Prozess, Rahmenbedingungen und Teameinstellung führen.
Im zweiten Teil durchlaufen Sie den Design Thinking-Prozess anhand einer vorgegebenen Problemstellung. Alle sechs Prozesschritte – von der Besprechung der Problemstellung über Ideengenerierung und Prototyping bis hin zum Endanwendertest – sind Inhalt des ausführlichen Praxisanteils.
Bei Bedarf zeigt Ihnen der Coach im dritten Schritt verschiedene Möglichkeiten auf, den Design Thinking-Ansatz in bestehende Vorgehen zu integrieren. Zudem rundet eine umfassende Retrospektive – inklusive bedarfsorientierte Vertiefung – den Workshop ab.

 

Theorie:

  • Alle Prozessschritte mit Inhalten und Grenzen werden vermittelt
  • Es wird geklärt, warum „Agilität“ und der prozessorientierte Ansatz keinen Widerspruch darstellen.
  • Relevante agile Werte und das Thema Timeboxing werden besprochen und für den Praxisteil gemeinsam definiert.

 
Praxis:
 
  • Verstehen: Ein Auftraggebergespräch wird simuliert. Sie sammeln Erfahrungen bezüglich einer kritischen Auseinandersetzung zu einer Problemstellung. Sie lernen aktives Zuhören, bedarfsgerechte Aufbereitung und die "SAG ES"-Methode anzuwenden.
  • Beobachtung: Sie sammeln in außergewöhnlichen Übungen zusätzliche Informationen ein und setzen sich aus unterschiedlichen Perspektiven damit auseinander. So zum Beispiel mit der Customer Experience Journey oder Apprenticeship.
  • Fokussieren: Gemeinschaftlich werden die gesammelten Informationen geteilt. Sie lernen die Rolle des „Problemexperten“ kennen. Storytelling, Präsentieren und Visualisieren stehen hierbei im Mittelpunkt.
  • Ideen finden: Brainstorming 2.0, Clustering, Innovation Generator und viele weitere mögliche Methoden bieten Ihnen wertvolle Unterstützung zur Bearbeitung der Problemstellung.
  • Prototyping: Wann ist ein Prototyp ein Prototyp? Wer bestimmt Art und Fertigstellungsgrad? Was zeichnet Kundenorientierung aus? Welche Erwartungen hat der Kunde überhaupt? Sie gehen spielerisch und in einem Werkstattcharakter (neue) Möglichkeiten zur Bearbeitung einer Lösung an.
  • Testen: Warum es besser ist, Ihr Ergebnis durch Endkunden statt durch Auftraggeber testen zu lassen. Wie sie schnell auf den Markt reagieren. Wann etwas wirklich „fertig“ ist. Hier spielen Techniken aus dem Bereich UX und Feedbackgespräche eine wesentliche Rolle.
     
Integration:
 
  • Einbettung in klassische Projektvorgehen (PMBOK, PRINCE2)
  • Einbettung in SCRUM
  • Grenzen und Risiken
  • Retrospektive
  • Bedarfsorientierte Vertiefung
 
 
Christian Botta

Christian Botta ist studierter Informationswissenschaftler und Chemie-Ingenieur, der mittlerweile seit über 15 Jahren als Führungskraft, Projektmanager und Berater tätig ist. Als zertifizierter PMP®, Scrum Master und Product Owner verfügt er über umfassende Projektmanagement-Kenntnisse.

Christian Botta ist der festen Überzeugung, dass ein gut gefüllter Methoden-Werkzeugkasten, gepaart mit ausgeprägten Kommunikations-Skills sowie Empathie und Intuition die Grundlage für ein erfolgreiches Projektmanager-Dasein bilden.

2015 gründete Christian Botta zusammen mit Daniel Reinold das Beratungsunternehmen Visual Braindump, mit dem Ziel, Themenvisualisierung und Projekte näher zusammenzubringen.

In seiner Funktion als Trainer und Coach leitete Botta auf der PM Welt 2016 den Workshop "Einfach visualisieren – starke Bilder schaffen klare Prozesse" und erhielt dafür von den Teilnehmern Bestnoten.

Daniel Reinold

Daniel Reinold ist Mitinhaber der Visual Braindump Botta/Reinold GbR. Als Senior Consultant und Business-Artist verfolgt er das Ziel, visuelles Denken zu fördern. Denn Bilder transportieren Informationen kompakter, verständlicher und übersichtlicher als Texte. Dies gilt besonders für komplexe Sachverhalte im IT und IT-Projekt-Umfeld, wenn sie in entsprechende Bilder (Sketches, Illustrationen und Videos) übersetzt werden.

Als zertifizierter IT-Business-Manger verfügt er über diverse Weiterbildungen im Bereich SCRUM (Master, Product Owner), PMBOK® Guide und diverse technologische Zertifizierungen der großen Softwarehersteller.

Über V-Modell, PMBOK® und PRINCE2® fand er den Weg zu agilen Vorgehensweisen und wendet heute an Mensch und Kontext angepasste, agile Modelle an.

Darüber hinaus ist Daniel Reinold im Bereich des Requirements-Engineerings und der Virtualisierung im IT-Umfeld tätig. Frühere Stationen waren der Bereich IT-Support (Tier 3, EMEA) und diverse Tätigkeiten im Bereich Big Data und IT-Analyse.

 

Wenn Sie dieses Seminar firmenintern durchführen möchten, kontaktieren Sie uns einfach unter

+49(0)89 – 242 07 98-6 oder
info@projektmagazin.de

Tech Link