Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

Der PMBOK® Guide in der 6. Ausgabe

Als Standard "von Projektmanagern für Projektmanager" beschreibt das PMI den PMBOK® Guide, den es alle vier bis fünf Jahre an die neuesten Entwicklungen anpasst. Im September 2017 ist die sechste Ausgabe neu erschienen, die sich u.a. intensiver mit der Rolle des Projektmanagers in Anlehnung an das Talent Triangle befasst und Wissensgebiete auch unter dem Blickwinkel des agilen Ansatzes betrachtet. Peggy Gartner und Thomas Wuttke geben einen Überblick über die Änderungen und deren Konsequenzen für Praxis und Zertifizierung.
Für eilige Leser (Management Summary)
Als Abonnent erhalten Sie die wichtigsten Thesen des Beitrags zusammengefasst im Management-Summary.
Mehr Infos zum Abo oder Login.

Am 6. September 2017 veröffentlichte das PMI den PMBOK Guide in der 6. Ausgabe. Zeitgleich mit der englischen Originalausgabe erschienen auch alle offiziellen Sprachversionen (somit auch Deutsch). Das ist eine erfreuliche Änderung, da in der Vergangenheit die jeweiligen übersetzten Versionen erst mit zum Teil erheblichen Verspätungen verfügbar waren.

Ebenfalls bemerkenswert ist, dass die englische Originalfassung im Gegensatz zu den übersetzten Sprachversionen nur im "Bundle" mit dem "Agile Practice Guide" verfügbar ist. Dieser wurde vom PMI in Zusammenarbeit mit der Agile Alliance® entwickelt und eröffnet einen komplett eigenen Weg zum Thema Agiles und Hybrides Projektmanagement. Ziel war, eine Brücke zwischen dem Wasserfall-Modell und agilen Ansätzen zu schaffen. Mit der Veröffentlichung des "Agile Practice Guide" verfolgt das PMI nach eigener Aussage das Ziel, den Bedarf aller Projektmanager zu erfüllen – unabhängig von der Projektumgebung, in der sie arbeiten (siehe: https://www.pmi.org/pmbok-guide-standards/faq).

Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über Änderungen des PMBOK Guide im Vergleich zur 5. Ausgabe sowie deren Konsequenzen für Praxis und Zertifizierung.

Die Überarbeitung des PMBOK Guide erfolgt turnusmäßig alle vier bis fünf Jahre. Einerseits, damit der PMBOK Guide immer dem aktuellen Stand des Projektmanagementwissens entspricht, anderseits aber aus formalen Gründen. Denn der 2. Teil des PMBOK Guide ist von der American National Standards Institute (ANSI) als offizieller Projektmanagement-Standard anerkannt und muss daher regelmäßig überarbeitet werden.

PMI beschreibt den PMBOK Guide als einen Standard "von Projektmanagern für Projektmanager", die Quellen für die Neuerungen sind daher der Input von Experten und aktiven Projektmanagern über die aktuellen Vorgehensweisen im Projektmanagement aber auch Ergebnisse von Studien, die das PMI durchführt, um sowohl den Bedarf der Projektmanager zu erheben als auch neueste Entwicklungen zu erkennen.

Die Änderungen des PMBOK Guide im Überblick

Allgemein fällt positiv auf, dass die Formulierungen in der 6. Ausgabe des PMBOK Guide dem Leser bzw. Anwender jetzt deutlicher signalisieren, dass er zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen kann. Diese Wahl war zwar schon immer gegeben, in früheren Ausgaben des PMBOK Guides vermittelte der Wortlaut jedoch oftmals einen absolutistischen Anspruch.

Was genau hat sich geändert?

  • Die Gliederung des PMBOK Guide: Der erste Teil beschreibt jetzt den PMBOK Guide, der zweite Teil den ANSI-Standard für das Projektmanagement
  • Alle Wissensgebiete betrachten den jeweiligen Prozesseinsatz auch unter dem Blickwinkel des jeweils gewählten Vorgehensmodells (z.B. agil).
  • Die Inhalte der alten Kapitel 1 “Einleitung“, 2 “Organisationsbedingte Einflüsse auf das Projektmanagement“ und 3 „Projektmanagementprozesse“ wurden komplett überarbeitet, neu strukturiert und um neue Inhalte erweitert. Kapitel 1 heißt zwar immer noch "Einleitung", enthält aber neue Inhalte, Kapitel 2 gibt einen Überblick über "Das Umfeld, in dem Projekte operieren" und Kapitel 3 beschreibt jetzt die "Rolle
Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link