Das Fachportal für Projektmanagement
Weder "Zicke" noch "braves Mädchen"
Mit Mut, Intuition und Schlagfertigkeit zur erfolgreichen Projektleiterin

Frauen können Projekte mindestens genauso gut zum Erfolg führen wie Männer – sie müssen nur mutiger, schlagfertiger und frecher werden! Marilla Bax zeigt, wie sie dies erreichen können.

Weitere Beiträge
der aktuellen Ausgabe

Zur aktuellen Ausgabe

Entscheidungsfindung: Die Entscheidungsrisiko-Analyse – in schwierigen Situationen richtig urteilen

Projektplanung: Planungsgranularität im Projektmanagement

Tipp: Was ist am wichtigsten? Anforderungen mit "MoSCoW" priorisieren

Der kostenlose ProjektMagazin Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Newsletter
Der E-Mail Newsletter erscheint einmal wöchentlich und informiert Sie über:
  • die Beiträge der aktuellen Ausgabe
  • das Themenspecial "Spotlight"
  • neue und interessante Inhalte des Projekt Magazin-Portals, wie z.B. News, Bücher, Forumsbeiträge und vieles mehr
Sie haben jederzeit die Möglichkeit, den Newsletter zu kündigen. Ihre Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
Voller Zugriff auf alle Inhalte
Gute Gründe für ein PM-Abo
  • über 1.500 praxisnahe Fachartikel
  • über 160 Checklisten und Vorlagen
  • über 900 Fachbegriffe im Glossar
Testen Sie das Projekt Magazin im dreimonatigen Mini-Abo
mit 6 Ausgaben bereits für 29,00 €.
Viele Artikel und Spotlights sind auch im Einzelverkauf erhältlich.
Anzeige
Anzeige
alle Unternehmenbeiträge Beiträge aus den Unternehmen
Advertorial
Wenn Projektmanager sich durch schwierige Situationen herausgefordert sehen, dann ist es oft eine Mischung aus fachlichen und organisationsdynamischen Faktoren, die dazu geführt haben und in denen positiv betrachtet auch die Lösungsansätze stecken. Thorsten Reichert und Uwe Wainors, Trainer der Haufe Akademie, geben dafür praktischen Support im Training "Projektberatung". mehr
Advertorial
Wie viel Agilität verträgt das Wasserfallmodell? Geht es in der aktuellen Diskussion um ein Nebeneinander oder lässt sich das klassische Projektmanagement damit weiterentwickeln? Norman Frischmuth ist als Geschäftsführer der proventis GmbH verantwortlich für die Multi-Projektmanagement Software Blue Ant. Vor dem Hintergrund langjähriger Erfahrung erzählt er, wie diese beiden Ansätze erfolgreich zusammenwirken. mehr
Advertorial
Während anspruchsvolle klassische PM-Software darauf abzielt, ein Projekt möglichst genau zu planen und das Geschehen aktuell und akkurat abzubilden, hat sich in der Software-Entwicklung mit der Ausbreitung von Scrum ein hoher Grad an Selbstorganisation für die Programmierer durchgesetzt. Ein dafür häufig verwendetes Entwickler-Tool ist JIRA. Wie lässt sich diese Funktionalität und Technik in die klassische Business-Software von projektgetriebenen Unternehmen integrieren? mehr
Advertorial
Anwendungsbeispiel: Das Geschäft des Leiterplattenherstellers Schweizer Electronic ist extrem projektgetrieben. Die On-Demand-Lösung Daptiv PPM steigerte die Effizienz im Projektmanagement und ermöglicht eine bessere unternehmensweite Planung. mehr
Advertorial
Smartphones sind im Geschäftsalltag bereits selbstverständlich, Tablets verbreiten sich mit hoher Geschwindigkeit. Der Trend zum mobilen Arbeiten und zur Zusammenarbeit über Standorte hinweg hält nach wie vor an. Was bedeutet das für die Projektmanagement-Software und wie stellt sich ein Softwarehersteller auf entsprechende vorhandene potenzielle Wünsche ein? mehr
Advertorial
Ideen zur Diskussion stellen, Konzepte bewerten lassen, Experten und Kunden einbinden – im Internet haben sich solche Verfahren vielerorts etabliert. In Unternehmen hingegen steht ein breiter Durchbruch dieses Ansatzes trotz aller Präsenz des Themas auf Tagungen und anderen Events zumindest im deutschsprachigen Raum noch aus. Vertrauenerweckende Konzepte und ermutigende Erfahrungen sind Mangelware. Jörg Steiss, Regional Vice President bei Mindjet, berichtet, wie es Firmen gelingen kann, das Potenzial der Schwarmintelligenz in eine lebendige Innovationskultur zu überführen. mehr
Advertorial
Flexibles und freies Teamworking innerhalb eines stringenten und geregelten Multi-Projektmanagement-Prozesses? Das scheint auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen. Und doch liegen beide Philosophien näher beieinander als man vermuten könnte. mehr
Advertorial
In der Softwareentwicklung haben agile Methoden z.B. nach Scrum längst als Alternative zum traditionellen Vorgehen wie etwa dem Wasserfallmodell längst seinen Platz erobert. Noch recht lebendig diskutiert und erprobt wird allerdings die Frage, wie sich die agilen Projekte in der Welt der traditionell geführten Businessprojekte integrieren lassen. Zum Beispiel, wenn es um Portfoliomanagement bzw. zumindest ein abgestimmtes Reporting oder Ressourcenmanagement geht. Gerald Aquila, Onepoint Software GmbH, erläutert, wie die Integration gelingen kann. mehr
Advertorial
Das Siemens World Center of Competence Fahrwerke (Bogies) in Graz optimiert seinen Produktentstehungsprozess durch eine Vernetzung von Anforderungs- und Projektmanagement mit Hilfe dem Einsatz der Enterprise Projektmanagementsoftware Oracle Primavera P6EPPM für eine integrierte Termin- und Ressourcenplanung. Die Einführung und Schnittstellenanbindung wurde von dem für Primavera spezialisierten Oracle Gold Partner der proadvise GmbH durchgeführt. mehr
Advertorial

Hannover Rück führt Projekt- und Portfoliomanagement-Lösung von Sciforma ein

In einem 2012 durchgeführten mehrstufigen Auswahlverfahren fiel die Entscheidung für den Einsatz der prozessorientierten Projekt- und Portfoliomanagementlösung Sciforma. Nachdem die Software auf Basis sehr detaillierter Fachkonzepte der Hannover Rück genauestens auf den Bedarf des Rückversicherers hin konfiguriert werden konnte, ging sie 2013 in einem ersten Schritt im Hauptsitz des Unternehmens in Hannover erfolgreich in den Produktivbetrieb. mehr
Advertorial
Ob ein neu etabliertes Project Management Office (PMO) als hilfreiche Unterstützungsinstanz begrüßt wird oder erst mal auf Vorbehalte trifft, hängt entscheidend von der Einführungsstrategie ab. Welche typischen Fehler es zu vermeiden gilt und welche Best Practices die Akzeptanz fördern, hat Norman Frischmuth, proventis GmbH, in zahlreichen Einführungsprojekten erfahren. mehr
Advertorial
Kaum jemand mag darüber sprechen und doch geschieht es immer mal wieder: PM-Implementierungsprojekte werden nach einem schwungvollen Start still und leise eingestellt oder – schlimmer – die Software ist nach dem Rollout zwar auf den Rechnersystemen vorhanden, aber kaum jemand verwendet sie. Thomas Brunschede, Le Bihan Consulting, öffnet den Vorhang für einen Blick hinter die Kulissen: Was sind neben den bekannten Kriterien die ungeschriebenen Regeln für eine gelingende Softwareeinführung? mehr
Advertorial
Viele Funktionen von Social Media, gerade was den Austausch innerhalb von Gruppen betrifft, werden als bestechend praktisch erlebt, deutlich besser als etwa E-Mail. Da liegt die Frage nahe, ob und wie Projektteams von dieser Kommunikationsform profitieren können. Christian Kotzbauer, Director Germany des PM-Software-Herstellers Genius Inside, erläutert, wie eine an Social Media angelehnte „Social Collaboration“ im Projekt gelingen kann. mehr
Advertorial
Oft sind Projektstatusberichte, Internetrecherchen, Inhalte aus Datenbanken oder E-Mails verstreut in unterschiedlichen Systemen und Anwendungen abgelegt, sodass die am Projekt Beteiligten immer wieder wertvolle Arbeitszeit mit der Suche nach vorhandenem Wissen verbringen. Hier setzt Mindjet an: Es bietet eine leistungsstarke Collaborative-Work-Management-Plattform, mit der Individuen und Teams Ideen visuell entwickeln und Aufgaben sowie Projekte planen und verwirklichen können. mehr
Advertorial
Seit über 10 Jahren arbeitet SALT Solutions, Spezialist für Prozessgestaltung und IT-Lösungen, mit Projektron BCS in Kundenprojekten. "Die Software unterstützt alle Phasen der Planung und Implementierung von Informationssystemen", so Qualitätsbeauftragte Margarete Winterroth. Erfahren Sie im Advertorial, wie durch Projektron BCS die Arbeitsabläufe transparent und die Aufwände verringert wurden. mehr
Advertorial
Egal, ob es um Hardware oder Software geht – Unternehmen streben grundsätzlich eine einheitliche IT-Landschaft an. Bei Projektmanagement gibt es aber gute Gründe, den spezifischen Wünschen der unterschiedlichen Unternehmensbereiche entgegenzukommen. Stavros Georgantzis, einer der Geschäftsführer der TPG The Project Group, erklärt, welche Differenzierung sinnvoll ist. mehr
Advertorial
Eine gelungene Kommunikation gehört zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren bei IT-Projekten. Diese Herausforderung ist inzwischen erkannt, aber was tun, um sie adäquat umzusetzen? Kann man das lernen? Dr. Jörg Preußig, Trainer der Haufe Akademie, erklärt, mit welchen Skills und Übungen sich Teammitglieder in IT-Projekten für die Praxis wappnen können. mehr
Marktplatz