Das Erfolgstagebuch: Motivieren, Wissen managen und vieles mehr

Sehen Sie am Ende eines langen Arbeitstags nur die riesige To-Do-Liste von morgen? Dabei könnten Sie doch stolz auf sich sein, weil Sie heute schon einen Großteil Ihres Wochenpensums geschafft haben. Im Arbeitsalltag verblassen oft die errungenen Erfolge gegen die Aufgabenbelastung, die noch zu bewältigen ist. Ein gutes Hilfsmittel, einen Gegenpol für den Arbeitsdruck zu schaffen, ist ein Erfolgstagebuch. Welche Vorteile es bringt und wie Sie es selbstverständlich in Ihren Tagesablauf einbauen können, beschreibt Astrid Pfeiffer in ihrem aktuellen Tipp.

Sehen Sie am Ende eines langen Arbeitstags nur die riesige To-Do-Liste von morgen? Dabei könnten Sie doch stolz auf sich sein, weil Sie heute schon einen Großteil Ihres Wochenpensums geschafft haben. Ist die Stimmung in Ihrem Team auf dem Tiefpunkt, weil niemand so recht einen Projektfortschritt erkennen will? Und das, obwohl Ihre Mitarbeiter eine gute Lösung für ein technisches Problem gefunden haben.

Im Arbeitsalltag verblassen oft die errungenen Erfolge gegenüber der Aufgabenbelastung, die noch zu bewältigen ist. Ein gutes Hilfsmittel, um einen Gegenpol für den Arbeitsdruck zu schaffen, ist ein Erfolgstagebuch.

Vorteile Ihres persönlichen Erfolgstagebuchs:

  • Sie polen sich auf eine positive Grundeinstellung.
  • Sie lernen, sich an kleinen Erfolgen zu erfreuen und aufzubauen.
  • Sie betreiben Ihr persönliches Wissensmanagement. Ein Beispiel: "Team kam pünktlich zur Besprechung. Habe das erreicht, indem ich erstmals jeden Mitarbeiter persönlich angerufen und eingeladen habe (statt anonymer Mail)."
  • Ihr Selbstbewusstsein wächst, weil Sie "schwarz auf weiß" sehen, wie erfolgreich Sie wirklich arbeiten.

In den Tagesablauf einbauen

Keine Angst, da kommt nicht schon wieder ein lästiges, tägliches To-Do auf Sie zu. Bauen Sie das Erfolgstagebuch als Selbstverständlichkeit in den Tagesablauf ein. Wie Joggen oder Gymnastik. Schon nach kurzer Zeit braucht man das Training, um sich gut zu fühlen. Denken Sie daran: Das Erfolgstagebuch ist kein Luxus für gute Zeiten. Gerade an Tagen, an denen es nicht so gut läuft, ist es wichtig, auch kleine Erfolge festzuhalten!

Ihr persönliches Erfolgstagebuch

Machen Sie Ihr persönliches Erfolgstagebuch zu Ihrem ständigen Begleiter. Es gehört genauso zu Ihrer Grundausstattung wie Ihr Kalender - egal ob elektronisch oder in Papierform, es muss nur jederzeit sofort greifbar sein. Wenn Sie erst den Computer starten müssen oder Sie einen Gedanken nicht notieren können, weil Ihr Computer im Büro steht und Ihnen im Zug etwas einfällt, ist das Vorhaben schnell zum Scheitern verurteilt. Am besten liegt Ihr Buch immer offen (betriebsbereit) auf Ihrem Schreibtisch und Sie notieren den Erfolg unmittelbar, nachdem er eingetreten ist.

Wie umfangreich Sie Ihr Tagebuch führen, ist typabhängig. Seien Sie am Anfang nicht zu enthusiastisch, Stichworte reichen, Sie wollen schließlich das Tagebuch auch in hektischen Zeiten führen. In der nachfolgenden Tabelle sehen Sie einen Vorschlag, wie ein Eintrag im Erfolgstagebuch aussehen könnte. Der Vorteil: Sie können so Ihre Erfolge auch später nachvollziehen:

Datum Welcher Erfolg? Wer war beteiligt? Wie haben wir den Erfolg erreicht? Welche positiven Konsequenzen traten ein? Was wäre ohne diese Lösung passiert?
12.01.04 Konflikt über Aufgaben-
verteilung gelöst
Meier, Huber, Schmitt, Fischer Sofort bei Auftreten moderiertes Gespräch beim
Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link