Spielregeln sichern eine erfolgreiche Zusammenarbeit

Immer wenn Menschen über einen längeren Zeitraum in komplexen Situationen zusammenarbeiten, kommt es zu Reibungen. Das gilt auch und insbesondere für die Projektarbeit. Dies ist soweit ganz normal. Normal ist nicht, dass viele Projektverantwortliche diesen Zustand immer wieder billigend in Kauf nehmen. Deshalb ist es sinnvoll und nützlich, bereits zu Beginn eines Projekts Spielregeln für die Zusammenarbeit und den Umgang miteinander zu vereinbaren. Jörg Meyer stellt Ihnen die sieben wichtigsten Spielregeln für eine erfolgreiche Zusammenarbeit vor.

Immer wenn Menschen über einen längeren Zeitraum in komplexen Situationen zusammenarbeiten, kommt es zu Reibungen. Das gilt auch und insbesondere für die Projektarbeit. Dies ist soweit ganz normal. Normal ist nicht, dass viele Projektverantwortliche zwar um diesen Zustand wissen, ihn aber doch immer wieder billigend in Kauf nehmen. Das ist in etwa so, als ob Sie ohne zu Packen auf eine sechswöchige Reise gehen. Das kann nur schief gehen.

Deshalb ist es sinnvoll und nützlich, bereits zu Beginn eines Projekts die Spielregeln für die Zusammenarbeit und den Umgang miteinander zu vereinbaren.

Regeln definieren die Zusammenarbeit

Denken Sie dabei an ein Spiel. Spiele funktionieren nur mit Regeln. Regeln sind das Geländer, an dem sich die "Mitspieler" orientieren können. Sie schaffen den Handlungsrahmen und definieren den Spielraum. So funktionieren auch soziale Systeme - und ein Projektteam stellt ein soziales System dar.

In Teams wird außerdem zwischen ausgesprochenen und unausgesprochenen Regeln unterschieden. Diese stehen manchmal in einem Missverhältnis zueinander. So könnte die ausgesprochene Regel im Projektteam beispielsweise lauten: "Nur das Ergebnis zählt". Die unausgesprochene Regel lautet hingegen: "Die Beziehungen zählen am meisten".

Nach unausgesprochenen Regeln richtet man sich nicht vordergründig, aber man richtet sich nach ihnen. Sie beeinflussen das Handeln oft stärker als ausgesprochene Regeln. Daher ist es sinnvoll, so wenig unausgesprochene Regeln wie möglich zu haben.

Somit gilt es in der ersten Projektteam-Sitzung zu klären: "Wie wollen wir zukünftig miteinander umgehen? Welche

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link