Konfliktwolke

Die Konfliktwolke oder Dilemmawolke ist eine Methode der Theory of Constraints (TOC) zur Lösung von Konflikten oder Dilemmas. Sie zählt zu den sog. Denkprozessen der TOC.

Die Konfliktwolke besteht aus vier Feldern (s. Bild). In den Feldern D und D' werden die beiden Konfliktpositionen bzw. die beiden sich widersprechenden Handlungsoptionen eingetragen. In den Feldern B und C werden die jeweiligen Gründe eingetragen, die zu diesen Positionen oder Optionen führen. In das Feld A wird gewissermaßen der kleinste gemeinsame Nenner des bestehenden Widerspruchs geschrieben. Dies kann das gemeinsame Interesse der Konfliktparteien sein oder das gemeinsame Ziel der sich widersprechenden Handlungsmöglichkeiten.

Die Konfliktwolke wird dann in zwei Stufen analysiert. Zunächst werden an allen Verbindungen die Annahmen identifiziert, auf denen die Argumentationen basieren. Sodann werden diese Annahmen hinterfragt. und nach Lösungsmöglichkeiten gesucht.

Ziel der Analyse ist es, eine Win-Win-Lösung zu finden, die anstelle der beiden Felder D und D' tritt. Diese Win-Win-Lösung kann z.B. darin bestehen, dass eine Möglichkeit gefunden wird, sowohl D als auch D' zu realisieren oder dass ein vollständig anderer Ansatz verfolgt wird.

Tech Link