Min Specs (Liberating Structures)

Min Specs oder deutsch "Minimale Spezifikationen" hilft Gruppen, sich auf die essenziellen Aspekte einer Aufgabe zu fokussieren. Teams gelingt es damit, kollaborativ das "Wichtige" vom "Unwichtigen" zu unterscheiden. Mit Min Specs können grundsätzlich alle Arten von Priorisierungsaufgaben bearbeitet werden.

Min Specs gehört zur Sammlung der Liberating Structures.

Min Specs (Liberating Structures)

Min Specs (Liberating Structures)

Min Specs oder deutsch "Minimale Spezifikationen" hilft Gruppen, sich auf die essenziellen Aspekte einer Aufgabe zu fokussieren. Teams gelingt es damit, kollaborativ das "Wichtige" vom "Unwichtigen" zu unterscheiden. Mit Min Specs können grundsätzlich alle Arten von Priorisierungsaufgaben bearbeitet werden.

Min Specs gehört zur Sammlung der Liberating Structures.

Min Specs (Liberating Structures)

Einsatzmöglichkeiten

  • Meetings, bei denen Ergebnisse priorisiert werden müssen (z.B. Planungsmeetings und Priorisierung von Backlogs)
  • Definition von Regeln (z.B. Teamregeln, Prinzipien der Zusammenarbeit oder Definition of Done)
  • Anforderungsworkshops

Min Specs ist immer dann einsetzbar, wenn Informationen verdichtet und Gruppen Wichtiges von Unwichtigem separieren müssen. Die Methode ist einfach umzusetzen und erfordert nur geringen Aufwand.

Zweck von Min Specs ist, dass sich die Gruppe fortan auf die wirklichen Erfolgsfaktoren (Gewinnbringer, zentrale Regeln usw.) fokussiert.

Ergebnisse

  • Klar priorisierte Liste mit den minimalen Spezifikationen für das gestellte Thema, gegliedert in die Kategorien "Must have" und "Must not have"
  • Gemeinsames Verständnis des Zwecks der Aufgabenstellung und der dafür ausreichenden Dinge
  • Gemeinsames Verständnis über die unwichtigen / nicht erforderlichen Aspekte

Vorteile

Die Methode ist intuitiv verständlich und kann auch spontan eingesetzt werden.
Durch das fokussierte Arbeiten geht die Priorisierung sehr schnell.
Die sukzessive Priorisierung in anwachsender Gruppenstärke erzeugt ein gemeinsames Verständnis bei den Beteiligten für die Prioritäten.
Bei Entscheidungen werden alle Teilnehmenden gleichberechtigt einbezogen.
Unwichtige Dinge geraten automatisch in den Hintergrund.

Aufgabengebiete