Zusammenarbeit in virtuellen Teams

Agiles Projektmanagement mit Trello

Sind Sie auf der Suche nach einer schlanken Lösung für die agile Projektarbeit in einem kleinen Team? Dann ist die kostenlose Basisversion des Online-Tools Trello eine passende Option. Das Planungs- und Kollaborationswerkzeug orientiert sich in seinem Aufbau an der Kanban-Methode. Frank Albers erklärt anschaulich die ersten Schritte für die Zusammenarbeit im Projektteam.

Unser Informationszeitalter ist geprägt von immer kürzeren Innovationsintervallen und steigender Komplexität der Berufswelt. Für Projektmanager wird es deshalb immer schwieriger, ihre Projekte erfolgreich in "time und in budget" abzuschließen. Damit rücken Software-Tools in den Fokus, die keine oder nur geringe Lizenzkosten verursachen und wenig Einarbeitungszeit erfordern.

Das Online-Tool Trello vom Hersteller Trello Inc. (2014 ausgegliedert aus Fog Creek Software) bietet hier ein einfaches Planungs- und Kollaborationsinstrument. Das Tool orientiert sich in seinem Aufbau an der Kanban-Methode und ist in der Basis-Version kostenlos. Trello überzeugt den Benutzer mit seinem aufgeräumten und optisch ansprechenden Design. Gerade diese visuelle Darstellung erleichtert es allen Projektbeteiligten, den Überblick über Projektstatus und Aufgaben zu behalten.

Trello kann seine Stärken am besten in einem agilen Projektumfeld mit kleineren Teams ausspielen – unabhängig von der geplanten Projektdauer. Eine Teamgröße im einstelligen Bereich (bis zu neun Personen) ist dabei optimal. Größere Gruppen sind zwar möglich, erschweren jedoch die Selbstorganisation des Teams. Die Entwicklung einer neuen Software, die Konzeption und Durchführung einer Werbekampagne oder die Erstellung eines Webauftritts sind Beispiele für einen möglichen Projekteinsatz des Tools. Weniger geeignet ist das Tool, wenn es darum geht, (komplexe) Aufgaben und Projekte vieler größerer Teams zu koordinieren. Trello stößt dann schnell an seine Grenzen, z.B. wenn ein komplexes Projekt ein detailliertes Ressourcenmanagement erfordert.

Als Online-Tool ist Trello plattformunabhängig. Es lässt sich in allen gängigen Browsern wie z.B. Chrome, Firefox und Safari nutzen, daher spielt es keine Rolle, ob Sie Microsoft Windows, Apple Mac OSX oder Linux bevorzugen. Auch für das Smartphone oder Tablet gibt es die passende App. Somit haben Sie jederzeit und überall Zugriff auf ihr Projekt – sofern eine Internetverbindung besteht.

Dieser Artikel liefert Ihnen eine Einführung in Trello und zeigt, wie Sie das Tool für Ihre eigenen Projektvorhaben nutzen können. Nachdem Sie hier die wichtigsten Grundfunktionen kennengelernt und erste Erfahrungen gesammelt haben, erhalten Sie in einem Folgeartikel weitere nützliche Empfehlungen für die praktische Arbeit mit Trello. Sie erfahren u.a., welche weiteren Boardmittel Sie wie am besten nutzen, mit welchen Drittanbieter-Plugins sich Trello sinnvoll erweitern lässt und wie Sie Aufgaben automatisieren können.

Erste Schritte in Trello

Account anlegen

Bevor Sie sich in der Anwendung anmelden können, müssen Sie einmalig einen Account beantragen. Dies ist schnell erledigt, indem Sie auf der Homepage von Trello (www.trello.com) auf den grünen Button mit jetzt registrieren klicken. Danach können Sie auswählen, ob Sie sich mit einer Email-Adresse registrieren oder ob Sie sich mit einem eventuell bereits

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 12 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link