Stärkere Betonung von Führungs- und strategischer Kompetenz

Das Talent Triangle – PMI verändert seine Rezertifizierungen

Die Beherrschung der Projektmanagement-Methoden stellt nur eine Voraussetzung für das zielführende Managen von Projekten dar. Auch vertiefte Führungs- und strategische Kompetenzen sind erforderlich. Mit dem neuen Talent Triangle fordert auch PMI diese künftig von seinen Anwärtern auf die Rezertifizierung. Die wichtigsten Änderungen hat Dr. Tomas Bohinc übersichtlich für Sie zusammengestellt. Er erläutert die Kompetenzbereiche des Talent Triangle, gibt einen Überblick, wie sich seine Einführung auf die jeweilige PMI-Rezertifizierung auswirkt und zeigt Möglichkeiten zum Erwerb der dort geforderten Kompetenzen auf.

Zu meinem Verantwortungsbereich gehört die Qualifizierung von Projektleitern in einem großen Telekommunikationsunternehmen. Als im letzten Jahr PMI ankündigte, das Verfahren zur Rezertifizierung zu verändern, wurde ich mit vielen Fragen, vor allem zu dem neuen Talent Triangle konfrontiert:

• Was bedeuten die im Talent Triangle beschriebenen Kompetenzfelder für meine Qualifizierung?

• Was genau ändert sich?

• Wie funktioniert die Rezertifizierung nach dem 1. Dezember 2015?

• Wie finde ich die richtigen Qualifizierungen, mit denen PDUs gesammelt werden können?

Dies war für mich der Anlass, mich mit dem Talent Triangle und seinen Konsequenzen für die Rezertifizierung zu beschäftigen. Vor allem auch, weil die im Talent Triangle beschriebenen Kompetenzfelder in Development-Centern meines Unternehmens immer auch als die wesentlichen Lernfelder für die Projektleiter-Kandidaten identifiziert wurden.

Der Artikel schildert,

  • was das Talent Triangle ist,
Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 18 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link