Nützliche Techniken zur komfortablen Lösung

Einfache Projektportfolio-Auswertung in Excel

Eine flexible Projektplanung bietet die Möglichkeit, Plandaten zu variieren und mit Alternativen zu arbeiten - eine wichtige Voraussetzung, um Risiken früh zu erkennen und abzuwehren. Standard-Projektmanagementsoftware ist für solche Aufgaben nicht immer optimal ausgerüstet, da der Fokus hier meist auf dem Vergleich zwischen "Plan" und "Ist" liegt. Mit Microsoft Excel lassen sich hingegen Planszenarien in allen Ausprägungen definieren. Ignatz Schels zeigt in seinem Beitrag, wie Sie mit Microsoft Excel ein Projektportfolio aufsetzen und dieses mit Formularelementen, Matrixfunktionen und anderen nützlichen Techniken analysieren und auswerten.

Projektplanung ist für viele Projektmanager ein Vorgang, der mit der Vorlage der Plankosten und der anvisierten Endtermine abgeschlossen ist. Die Software wird mit den Zahlen gefüttert, und die restliche Zeit bis zur "deadline" verbringt das Projektteam damit, aktuelle Daten zu erfassen und Soll-Ist-Vergleiche anzustellen.

Eine flexible Planung geht aber einen Schritt weiter. Sie bietet dem Projektverantwortlichen die Möglichkeit, Plandaten zu variieren und mit Alternativen zu arbeiten. Diese Planspiele sind eine wichtige Voraussetzung, um Projektrisiken im Vorfeld zu erkennen und abzuwehren. Standard-Projektmanagementsoftware ist für solche Aufgaben nicht immer optimal ausgerüstet, da der Fokus hier meist auf dem Vergleich zwischen "Plan" und "Ist" liegt. Mit Microsoft Excel lassen sich hingegen Planszenarien in allen Ausprägungen definieren. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt - vorausgesetzt, die Werkzeuge für die Aufgabe sind bekannt.

Dieser Beitrag zeigt, wie Sie mit Excel ein Projektportfolio aufsetzen und dieses mit Formularelementen, Matrixfunktionen und anderen nützlichen Techniken analysieren und auswerten.

Praxisbeispiel Projektportfolio-Planung

Für die Verwaltung von Einzelprojekten, die in einem Unternehmen parallel laufen, ist das Projektportfolio-Management zuständig. Es dient dazu, Aufgaben, Kosten, Termine und Renditen der Projekte zu planen, Ist-Zustände zu erfassen und Abweichungen zu analysieren.

Bild 1 zeigt ein einfaches Beispiel für ein Projektportfolio. Es enthält eine Liste aller Projekte jeweils mit Projektsegment und zuständigem Projektleiter. Die Projektkosten (in Tausend EUR) werden pro Monat geplant und mit den IST-Kosten abgeglichen. (Im Beispiel exemplarisch nur für das erste Quartal). Sie können die Beispiel-Arbeitsmappe sowie die fertige Lösung zusammen mit dem Artikel herunterladen.

Bild 1: Beispiel für ein Projektportfolio mit monatlichen Projektkosten.

Das wichtigste Handwerkzeug für funktionelle Tabellenmodelle in Excel sind Funktionen. Vor allem die Funktionen WENN, UND, ODER in der Kategorie "Logik", die Matrixfunktionen sowie die Matrixberechnung von Funktionen unterstützen uns bei der hier beschriebenen Portfolio-

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link