Vier Techniken, mit denen Sie in Outlook für einen aufgeräumten Posteingang sorgen

Die tägliche E-Mail-Flut überfordert nicht nur unseren Posteingang, sondern häufig auch uns selbst. In Outlook gibt es dabei ein paar einfache Tricks, mit denen Sie Ihr Postfach aufräumen und Ihre E-Mails verwalten können. Dieter Schiecke zeigt in diesem Tipp, wie Sie beim Abarbeiten und Ablegen Ihrer Mails Zeit sparen können und wie sich der Aufwand zum Wiederfinden von E-Mails deutlich verringern lässt.

Wenn zum Feierabend Outlook geschlossen wird und noch Dutzende – womöglich unbearbeitete – E-Mails im Postfach liegen, ist das oft frustrierend. Viele fühlen sich von der täglichen Nachrichtenflut schlicht überfordert. Grund genug, nach Techniken zu suchen, die den Umgang mit E-Mails erleichtern und uns in dreierlei Hinsicht produktiver machen:

  • Systematik in die Ablage der E-Mails bringen,
  • Zeit sparen beim Abarbeiten und Ablegen der E-Mails und
  • den Aufwand zum Wiederfinden von E-Mails deutlich verringern.

Die Vorbereitung: Ablagesystem einrichten und E-Mails verschieben

Um ein durchdachtes Ablagesystem einzurichten, legen Sie für die wichtigsten Themen, Kunden oder Projekte Unterordner im Posteingang an (Bild 1). Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den Posteingang [1] und wählen Sie im Kontextmenü den Befehl "Neuer Ordner" [2]. Vergeben Sie eine aussagekräftige Bezeichnung. Legen Sie bei Bedarf in einzelnen Ordnern noch Unterordner an – beispielsweise einen je Projekt.

Bild 1: Unterordner im Posteingang anlegen.

Die Reihenfolge der Ordner anpassen

Die neu angelegten Ordner erscheinen unter dem Posteingang in alphabetischer Reihenfolge (Bild 2, links). Zum Ändern der Reihenfolge klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Ordner und wählen im Kontextmenü "Ordner umbenennen". Vergeben Sie dann – wie in Bild 2 rechts – vor den Ordnernamen fortlaufende Nummern (01, 02, 03, 04 usw.).

Bild 2: Eine fortlaufende Nummerierung sorgt für die gewünschte Reihenfolge (rechts).

E-Mails zeitsparend in den vorbereiteten Ordnern ablegen

Die E-Mails im Posteingang verschieben Sie nun per Drag&Drop in die gewünschten Ordner. Sorgen Sie zuvor dafür, dass unterhalb des Posteingangs auch die benötigten Ordner zu sehen sind.

Outlook merkt sich die Ordner, in die Sie Nachrichten verschieben. Daher können Sie ab der zweiten zu verschiebenden E-Mail das Sortieren schneller über das Kontextmenü erledigen. Markieren Sie mit gedrückter Strg-Taste mehrere Nachrichten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der markierten E-Mails und dann im Kontextmenü auf "Verschieben". Outlook öffnet ein Untermenü mit der Liste der zuletzt angesteuerten Ordner und Unterordner.

Falls Sie ohne den vorbereitenden ersten Schritt gleich alle E-Mails zu einem Thema wegsortieren
Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (3,00 €)
  • 6 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link