Six Action Shoes

Six Action Shoes ist ein Framework zur Analyse von Umsetzungsstrategien. Mit ihm werden für die Umsetzung einer Idee, Entscheidung oder Lösungsalternative sechs unterschiedliche Strategien analysiert. Sechs unterschiedliche Schuhpaare repräsentieren durch ihre Farbe und ihren Stil verschiedene Aktionsmuster und Vorgehensweisen. Die Teilnehmenden beantworten mit Hilfe der Methode die Frage: Welche Vorgehensweise ist die beste für uns in der aktuellen Situation?

Methode Six Action Shoes

Six Action Shoes

Six Action Shoes ist ein Framework zur Analyse von Umsetzungsstrategien. Mit ihm werden für die Umsetzung einer Idee, Entscheidung oder Lösungsalternative sechs unterschiedliche Strategien analysiert. Sechs unterschiedliche Schuhpaare repräsentieren durch ihre Farbe und ihren Stil verschiedene Aktionsmuster und Vorgehensweisen. Die Teilnehmenden beantworten mit Hilfe der Methode die Frage: Welche Vorgehensweise ist die beste für uns in der aktuellen Situation?

Methode Six Action Shoes

Einsatzmöglichkeiten

Wenn ein Lösungsansatz gefunden ist oder ein Vorhaben beschlossen wurde, hilft Six Action Shoes dabei, die am besten passende und am meisten erfolgsversprechende Vorgehensweise zu entwickeln. Dies hilft insbesondere bei:

  • Ergebnissen von kreativen Prozessen
  • Getroffenen Entscheidungen für alle Arten von Veränderungen
  • Gefundenen Lösungsansätzen für Probleme

Die Methode kann spontan und ohne große Vorbereitung eingesetzt werden. Sie erfordert nur geringen Aufwand und kann sowohl in verschiedenen Gruppengrößen als auch für die persönliche Analyse eingesetzt werden.

Ergebnisse

  • Sechs beschriebene Umsetzungsstrategien für ein Vorhaben
  • Auflistung der jeweiligen Vor- und Nachteile der Umsetzungsstrategien
  • Priorisierung der Strategien und ggf. Entscheidung für die am besten geeignete

Vorteile

Das Berücksichtigen unterschiedlicher Umsetzungsaspekte erhöht die Erfolgswahrscheinlichkeit des betrachteten Vorhabens.
Die strukturierte Diskussion der Vorgehensweisen bei der Umsetzung von Ideen und Entscheidungen bezieht die Kompetenz aller Teilnehmenden in die Strategieentwicklung mit ein.
Das Verdeutlichen der Vor- und Nachteile unterschiedlicher Vorgehensweisen unterstützt die Risikoanalyse und trägt so zur Minimierung von Gefahren für die Umsetzung bei.

Durchführung: Schritt für Schritt

Die sechs verschiedenen Schuharten und deren Farben repräsentieren unterschiedliche Handlungsmuster bei der Umsetzung von Ideen, Entscheidungen oder Lösungsalternativen. In einer Gruppendiskussion werden diese beleuchtet, um alle Realisierungsaspekte zu berücksichtigen. Bild 1 gibt einen Überblick über die verschiedenen Umsetzungsstrategien.

Die sechs Schuhsymbole für die Umsetzungsstrategien
Bild 1: Die sechs Schuhsymbole für die Umsetzungsstrategien

Schritt 1: Stellen Sie die Methode und die Bedeutung der 6 Schuhe vor!

Erläutern Sie das Vorgehen bei der Methode und die Bedeutung der sechs unterschiedlichen Schuhpaare. Wichtig ist, dass die Teilnehmenden die Farben und Typen der unterschiedlichen Schuhpaare kennen und damit ein Bild von einer konkreten Vorgehensweise bei der Umsetzung haben. Zur Erläuterung können Sie das beigefügte Arbeitsblatt verwenden, auf dem die folgenden Informationen übersichtlich zusammengestellt sind.

Blaue Navy-Schuhe symbolisieren standardisierte Vorgehensweisen
Bild 2: Blaue Navy-Schuhe symbolisieren standardisierte Vorgehensweisen

Blaue Navy-Schuhe

Der blaue Navy-Schuh (Bild 2) steht für Vorgehensweisen, die in Standardsituationen am effektivsten und effizientesten sind. Diese Vorgehensweisen beruhen auf Erfahrungen aus vergangen Situationen. Dabei wird eine feste Abfolge von Schritten bei der Umsetzung verfolgt. Die Umsetzungsschritte sind klar, eindeutig und leicht verständlich. Sie können an verschiedene Situationen angepasst werden. Der Vorteil dieser Umsetzungsstrategie ist, dass Diskussionen über die Vorgehensweise, Missverständnisse und Risiken vermieden werden. Ihr Nachteil ist die geringe Flexibilität bei der Umsetzung.

Typische Situationen für diese Vorgehensweisen sind Routine- und Linientätigkeiten wie z.B. Hotelbuchungen, einfache ärztliche Diagnosen, Buchhaltung oder die Einstellung von Mitarbeiter:innen. Projekte fallen nur dann in diese Kategorie, wenn sie minimale Risiken haben sowie auf bekannten Technologien und Lösungsansätzen beruhen.

Graue Leinen- oder Turnschuhe

Graue Leinen- oder Turnschuhe symbolisieren erkundende und schritt-weise Vorgehensweisen
Bild 3: Graue Leinen- oder Turnschuhe symbolisieren erkundende und schritt-weise Vorgehensweisen

Der graue Leinen- oder Turnschuh (Bild 3) steht für eine erkundende und schrittweise Vorgehensweise. Sie ist für Situationen geeignet, über die nur wenig bekannt ist. Bei dieser Vorgehensweise werden Informationen über die Situation gesammelt, Hypothesen gebildet und Umsetzungsschritte ausprobiert. Hilfreich ist es, mehrere Hypothesen zu bilden, um eine möglichst breite Informationsbasis zu erhalten. Für diesen Ansatz sind Kreativität und Flexibilität gefordert. Es besteht die Notwendigkeit, die Situation zu erforschen und Informationen zu sammeln. Der Vorteil dieser Umsetzungsstrategie ist, dass Entscheidungen auf einer breiten Informationsbasis gefällt werden. Ihr Nachteil ist, dass sich die handelnden Personen bei der Suche nach der Lösung verzetteln können.

Typische Situationen für diese Vorgehensweise sind journalistische Recherchen, Ermittlungen in einer Strafsache oder die Arbeit von Wissenschaftlern. Die Eigenschaften dieser Vorgehensweise sind typisch für Projektarbeit, insbesondere auch für die Erarbeitung einer Projektidee.

Braune Straßenschuhe

Braune Straßenschuhe symbolisieren pragmatische, auf gesundem Menschenverstand beruhende Vorgehensweisen
Bild 4: Braune Straßenschuhe symbolisieren pragmatische, auf gesundem Menschenverstand beruhende Vorgehensweisen

Der braune Straßenschuh (Bild 4) steht für pragmatische Vorgehensweisen, die auf dem gesunden Menschenverstand beruhen. Dies ist nach allgemeinem Verständnis die beste Vorgehensweise. Dabei wird ein intuitives Verständnis der Situation und der beteiligten Personen benutzt, um daraus eine Handlung für die Umsetzung abzuleiten. Es ist eine effektive Vorgehensweise mit dem Blick auf das zu erreichende Ergebnis. Diese lässt sich durch die folgenden drei Fragen charakterisieren:

  • Was ist die Situation?
  • Welche Prioritäten gibt es?
  • Was kann pessimistisch / realistisch / optimistisch erreicht werden?

Dazu wird alles akzeptiert, was eine erfolgreiche Umsetzung garantiert. Es ist eine effektive Vorgehensweise, die mit den zur Verfügung stehenden Mitteln das beste Ergebnis erreicht. Andererseits sollte man immer fähig sein, den eingeschlagenen Weg zu ändern, wenn dieser sich als nicht gangbar erweist. Der Vorteil dieser Umsetzungsstrategie ist, dass es in Bezug auf die Situation eine effektive Vorgehensweise ist. Ihr Nachteil ist, dass die Umsetzung von den handelnden Personen und deren Erfahrung abhängig ist.

Typische Situationen für diese Vorgehensweise sind Störungen, Fehlfunktionen und sich verändernde Rahmenbedingungen wie z.B. eine Autopanne oder ein Wohnungseinbruch. In Projekten ist diese Vorgehensweise z.B. beim unerwarteten Ausfall von Ressourcen gefragt.

Orange Gummistiefel

Orange Gummistiefel symbolisieren Vorgehensweisen in Krisen und Gefahrensituationen
Bild 5: Orange Gummistiefel symbolisieren Vorgehensweisen in Krisen und Gefahrensituationen

Der orangefarbene Gummistiefel (Bild 5) steht für eine Vorgehensweise in Situationen, bei denen Sachen oder Leben gefährdet sind und ein sofortiger Einsatz erforderlich ist. Es ist ein Handlungsmuster für Extremsituationen und für Situationen, die sich jederzeit ändern können. Orange ist eine Warnfarbe und die Gummistiefel werden von Rettungskräften in Katastrophensituationen getragen. Zentrale Fragen zur Analyse der Situation sind:

  • Was ist die Gefahr?
  • Was sind die potenziellen Schäden, die entstehen können?
  • Wie können die Schäden verhindert oder minimiert werden?

Das Handeln in dieser Situation erfordert Entscheidungsfähigkeit, das Setzen von Prioritäten und eine gemeinsame Strategie aller Beteiligten. Die Situation bedarf einer entscheidungsfähigen Führungskraft, an deren Weisungen alle anderen Beteiligten gebunden sind. Diese Umsetzungsstrategie benötigt zudem psychologisches Handeln, da die Beteiligten emotional sehr stark von der Situation betroffen sind. Der Vorteil dieser Umsetzungsstrategie ist, dass sie schnelles Handeln ermöglicht. Ihr Nachteil ist, dass Risiken zu Beginn falsch eingeschätzt werden können.

Typische Situationen für diese Vorgehensweise sind Unfälle und Gefahrensituationen wie z.B. ein Verkehrsunfall, Unwetterschäden oder ein erfolgreicher Hackerangriff auf sensible Projektdaten. In Projekten wird dieses Vorgehen erforderlich, wenn erfolgsgefährdende Risiken eintreten, wie z.B. die radikale Streichung des Projektbudgets aufgrund finanzieller Schwierigkeiten des Unternehmens.

Im Kontext des Projektmanagements sind Extremsituationen eher eine Ausnahme. Jedoch liefert eine hypothetische Betrachtung aus dieser Perspektive Erkenntnisse, mit denen Risiken aufgedeckt werden. Fordern Sie in diesem Fall die Teilnehmer auf, sich hypothetisch in eine Situation zu versetzen, in der im Kontext der Fragestellung dringendes Handeln erforderlich ist.

Rosa Pantoffeln

Rosa Pantoffeln symbolisieren einfühlsame, verständnisvolle und kooperative Vorgehensweisen
Bild 6: Rosa Pantoffeln symbolisieren einfühlsame, verständnisvolle und kooperative Vorgehensweisen

Der rosa Pantoffel (Bild 6) steht für Vorgehensweisen, bei denen Mitgefühl und Sensibilität der handelnden Personen wichtig sind. Rosa ist eine feminine Farbe und steht für Freundlichkeit und Ausgeglichenheit. Pantoffeln werden gewöhnlich zu Hause in entspannten Momenten getragen. Die handelnden Personen begegnen anderen Beteiligten mit Verständnis und Respekt. Sie stellen Fragen, hören zu und sind empathisch. Das Handlungsmuster der rosa Pantoffeln beruht auf Mitgefühl und Freundlichkeit. Der Vorteil dieser Umsetzungsstrategie ist, dass damit menschliche Elemente in das Handeln einbezogen werden. Ihr Nachteil ist, dass die emotionale Beziehung zu Personen ggf. notwendige, harte Entscheidungen erschweren.

Diese Vorgehensweisen sind charakteristisch für alle pflegenden und seelsorgerischen Tätigkeiten, im erweiterten Sinne aber auch Grundlage für alle Servicebereiche. In Projekten sind die rosa Pantoffeln z.B. beim Teambuilding, der Mediation von Konflikten oder beim Stakeholdermanagement gefragt.

Purpurne Reitstiefel

Purpurne Reitstiefel symbolisieren auf Autorität und Rollenbeschreibung beruhende Vorgehensweisen
Bild 7: Purpurne Reitstiefel symbolisieren auf Autorität und Rollenbeschreibung be-ruhende Vorgehensweisen

Der purpurne Reitstiefel (Bild 7) steht für Vorgehensweisen, bei denen die handelnde oder die handelnden Personen in einer ihnen zugeschriebenen Rolle agieren. Historisch ist die Farbe Purpur mit Autorität verbunden; Reitstiefel waren die Schuhe von Führungspersonen. Bei dieser Strategie handeln die Personen nicht als individuelle Personen, sondern in der ihnen zugeschriebenen Rolle. Diese Zuschreibung erhalten sie durch Ausbildung, akademische Grade, Zertifizierungen sowie gesellschaftlich und berufliche Positionen. Die Rollenzuschreibung wird dadurch von den anderen Beteiligten anerkannt. Für diese muss klar sein, dass die Person aus ihrer Rolle heraus handelt. In vielen Fällen lässt sich dies bereits an der Kleidung oder Abzeichen, wie z.B. dem weißen Arztkittel erkennen. Autorität ist durch die zugeschriebe Rolle gegeben und nicht durch die persönliche Autorität. Handlungen dürfen aber die Verantwortung für diese Rolle nicht überschreiten und müssen konsistent mit den Rollenerwartungen sein. Insbesondere legitimieren sie keine Handlungen gegen die für diese Rolle geltenden Richtlinien.

Der Vorteil dieser Umsetzungsstrategie ist, dass die handelnden Personen eine hohe Autorität und Durchsetzungskraft haben. Ihr Nachteil ist, dass sie nur auf dem Wissen und der Erfahrung der Rollenträger:in beruht.

Typische Situationen für diese Vorgehensweisen sind der Auftritt von Schauspieler:innen, Gerichtsverhandlungen oder Verwaltungsakte. In Projekten sind dies alle formalisierten Beurteilungen und Entscheidungen wie z.B. Freigaben, Qualitätsprüfungen, Controlling oder Audits.