Kommunikation mit Stakeholdern

Teil 1: Projektbetroffene kennenlernen und verstehen
Eine gelungene Kommunikation mit den wichtigsten Stakeholdern ist eine große Herausforderung. Ein Projektleiter muss, um seine Ziele und die seines Projekts erfolgreich verfolgen zu können, Hunderte von Menschen managen, die ihre eigenen Überzeugungen und Ziele haben. Andreas Wolf gibt im ersten Teil seines Artikels Tipps, wie Sie Ihre Stakeholder finden und kennenlernen. Auch beschreibt er Techniken, mit denen Sie das Vertrauen gewinnen und Verständnis für die unterschiedlichen Standpunkte zeigen können, um die Bereitschaft der Stakeholder zur Unterstützung zu steigern.

Henry Ford sagte einmal "Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen". Da ist viel Wahres dran. Wann immer wir auf andere Menschen treffen, haben diese eigene Ansichten und Ziele. Und genau wie wir verhalten sie sich danach. Stimmen unsere Ziele überein, werden wir am selben Strang ziehen, unterscheiden sich unsere Überzeugungen zu stark, haben wir möglicherweise gemeinsam Konflikte zu lösen.

Wer ein Projekt leitet, hat nicht nur seine eigenen Ansichten und verfolgt eigene Ziele und die des Projekts, er trifft dabei auf Hunderte von Menschen, die ihrerseits Überzeugungen und Ziele haben. Das Verstehen all dieser Standpunkte und das Management der Beziehungen und der Kommunikation zu diesen Menschen fassen wir unter dem Begriff "Stakeholdermanagement" zusammen.

Der englische Begriff "to have a stake in sth." bedeutet wörtlich übersetzt "Anteil, Beteiligung, Einfluss auf oder Interesse an etwas haben". Demzufolge sind alle Menschen Stakeholder, für welche die Auswirkungen unseres Projekts aus irgendeinem Grund von Bedeutung sind.

Die Kommunikation mit den Stakeholdern ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die viel Gespür und Erfahrung erfordert. Mit wachsender Erfahrung gelingt sie Projektmanagern zunehmend besser und der erfolgreiche Projektmanager widmet ihr von Projektbeginn an dieselbe Aufmerksamkeit wie den übrigen Aspekten der Projektplanung. Der richtige Umgang mit Stakeholdern ist für den Projekterfolg so zentral, dass das Project Management Institute (PMI) das Stakeholdermanagement in der Neuauflage des Project Management Body of Knowledge Guide (PMBOK Guide, 5th Edition) offiziell als 10. Wissensgebiet dem Standard hinzufügt.

Der erste Teil des Artikels zur Kommunikation mit Stakeholdern setzt sich mit folgenden Fragen auseinander: Wer sind meine Stakeholder? Wie gelingt es mir, ihre Standpunkte zu verstehen? Dabei hilft es, sich zunächst klar zu machen, dass in der Regel viel mehr Menschen Stakeholder sind, als es zunächst den Anschein hat.

Nehmen wir z.B. ein Projekt, bei dem eine Brücke gebaut wird. Stakeholder sind u.a. die Auftraggeber, die Bauarbeiter, die örtlichen Kommunen, die Anwohner, die späteren Nutzer, vielleicht sogar die Wettbewerber, die keinen Auftrag bekommen haben. Letztere könnten z.B. über wichtiges Spezialisten-Know-how verfügen und Subaufträge übernehmen oder als Gutachter bestellt werden.

Ob die Brücke nach der

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 9 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link