Ausgabe
Alle Ausgaben

Ausgabe 1/2020

Allen Fortschritt verdanken wir den Unzufriedenen.
Zufriedene lieben keine Veränderung.

Salvatore Quasimodo
(1901-1968, Lyriker und Kritiker)

 

Liebe Leserin, lieber Leser,

welche guten Vorsätze haben Sie für 2020: Weniger arbeiten? Mehr für die Gesundheit tun? Endlich die berufliche Weiterentwicklung anstoßen?

Wie geht es Ihnen mit den Vorsätzen nach der ersten Woche des Jahres? Sind Sie mit der Umsetzung zufrieden?

Die DAK-Krankenversicherung hat bis Dezember 2019 rund 2.000 Menschen zu ihren Vorsätzen für 2020 befragt. Gesündere Ernährung und mehr Sport stehen ganz oben. Ganz neu dabei ist der Klimaschutz. Bei der Umfrage kam auch heraus, dass 41% der Befragten für das zurückliegende Jahr gute Vorsätze gefasst und 61% davon diese länger als drei Monate durchgezogen hat. Das macht Mut, Neues anzugehen. Doch was tun, wenn es mit der gewünschten Veränderung nicht so klappt oder von dessen Erfolg sehr viel abhängt?

Unsere Autorin Silke Nierfeld hat mit ihrem Beitrag "Wie Change Management gelingt" einen Beitrag geschrieben, der für individuelle Änderungsvorhaben genauso gilt wie für Veränderungen im Kollektiv. Es ist ein Beitrag, in dem ich mich oft wiedererkannte, der mir vielfach die Augen öffnete und der nichts ausspart, was dazu beitragen kann, Veränderungen erfolgreich zu anzustoßen. Er will nicht weniger als eine neue Denkstruktur etablieren, die hilft, gewinnbringend mit Veränderungen und der damit einhergehenden Komplexität umzugehen!

Für mich ist der Artikel ein Manifest für gelingende Veränderung und hoffe, Sie profitieren genauso davon wie ich. Wenn Fragen auftreten, die Autorin und das Redaktionsteam freuen sich über regen Austausch.

In diesem Sinne viel Freude beim Lesen und Vorsätze erfolgreich umsetzen

Petra Berleb und das Team des projektmagazins

Veränderungsvorhaben im Kleinen (z.B. Ernährungsumstellung) wie Großen (Change Projekte) scheitern in vielen Fällen. Doch woran liegt das und wie geht es besser? Silke Nierfeld gibt wertvolle Hinweise.

Sie sollen Ihr erstes virtuelles Projekt mit einem international aufgestellten Team managen? Keine Panik, mit dem Beitrag von Gudrun Höhne starten Sie erfolgreich ins Projekt (mit Audio-Datei!).

Colocation oder freie Wahl des Arbeitsorts – wo werden wir in Zukunft arbeiten? Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Entscheiden Sie sich dennoch für eine – denn Kompromisse funktionieren selten wirklich gut, meint Simon Klaiber.

Meilenstein-Meeting, Retrospektive oder Teammeeting. Für viele Projektleiter und -mitarbeiter sind Meetings anstrengend bis nervenaufreibend und die gewünschten Ergebnisse bleiben aus. Manuela Grundner und Dr. Corinna Koschmieder wissen, wie es...