Einfluss-Projektorganisation

Die Einfluss-Projektorganisation (oder Schwache Matrixorganisation) ist die einfachste Form der Projektorganisation, bei der die Projektorganisation vollständig der Linienorganisation unterstellt ist. Formell ist die Einfluss-Projektorganisation eine Ausprägung der Matrixorganisation, da die Mitglieder des Projektteams gleichzeitig in der Linienfunktion verbleiben.

Einfluss-Projektorganisation

Die Einfluss-Projektorganisation (oder Schwache Matrixorganisation) ist die einfachste Form der Projektorganisation, bei der die Projektorganisation vollständig der Linienorganisation unterstellt ist. Formell ist die Einfluss-Projektorganisation eine Ausprägung der Matrixorganisation, da die Mitglieder des Projektteams gleichzeitig in der Linienfunktion verbleiben.
Wir empfehlen zum Thema Governance
PM Welt 2023: Mutig handeln in unsicheren Zeiten

Wie gehe ich mit den Herausforderungen fehlender Planbarkeit und Unsicherheit um? Welche Kompetenzen, Methoden und Tools sind gefordert, um sich mutig und sicher den Herausforderungen der Zukunft zu stellen? Diese und weitere spannende Themen erleben Sie am 4. Mai 2023 in München bei der PM Welt, unserer Projektmanagement-Konferenz. Seien Sie dabei! Mehr Infos

Die Stellung des Projektmanagers in der Einfluss-Projektorganisation ist dadurch gekennzeichnet, dass er keine Weisungsbefugnis gegenüber den Teammitgliedern hat, sondern lediglich koordinierende Aufgaben ausführt. Die Teammitglieder erhalten von ihren jeweiligen Dienstvorgesetzten die Anweisung, ihre Projektaufgabe durchzuführen. Der Projektmanager selbst hat meist ebenfalls eine Position in der Linie. Ebenfalls möglich sind die Einrichtung einer Stabsstelle (Stabs-Projektorganisation) oder die Beauftragung eines externen Projektmanagers.

Bewertungen

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
Gesamt
Bewertungen 36
Kommentare 0