Professionell präsentieren mit dem MindManager

Das MindMapping-Tool MindManager kann weit mehr als Brainstormings unterstützen und Protokolle erstellen. Es eignet sich auch hervorragend für Präsentationen. Dieter Schiecke zeigt in seinem Beitrag, welche Funktionen MindManager mitbringt, damit Sie mit wenigen Handgriffen eine MindMap präsentationsfähig machen und per Beamer vorführen können – eben so, wie Sie es sonst von Microsoft PowerPoint gewohnt sind.

Professionell präsentieren mit dem MindManager

Das MindMapping-Tool MindManager kann weit mehr als Brainstormings unterstützen und Protokolle erstellen. Es eignet sich auch hervorragend für Präsentationen. Dieter Schiecke zeigt in seinem Beitrag, welche Funktionen MindManager mitbringt, damit Sie mit wenigen Handgriffen eine MindMap präsentationsfähig machen und per Beamer vorführen können – eben so, wie Sie es sonst von Microsoft PowerPoint gewohnt sind.

Beim Stichwort "Präsentieren" denken die meisten Softwarebenutzer an das Programm PowerPoint von Microsoft. Nur wenigen fällt dazu das MindMapping-Tool MindManager ein, entwickelt vom deutschen Softwarehersteller Mindjet. Doch mit MindManager lassen sich nicht nur Brainstormings beschreiben, Übersichten schnell entwerfen, Protokolle auf Knopfdruck anfertigen oder Zwischenauswertungen für Projekte erstellen. Es eignet sich auch hervorragend für Präsentationen.

In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Funktionen MindManager mitbringt, damit Sie mit wenigen Handgriffen eine MindMap präsentationsfähig machen und wie eine Bildschirmpräsentation vorführen können. Gezeigt wird dies sowohl für die Version MindManager 2002 Enterprise Edition (kurz: Version 2002) wie auch die neue Version MindManager X5 Pro (kurz: X5).

MindMap vorbereiten

Für die Präsentation einer MindMap gilt wie bei jedem anderen Vortrag auch: Versuchen Sie nicht, alles zeigen zu wollen, was in der MindMap enthalten ist. Begrenzen Sie die Informationen auf das, was die Zuschauer wirklich wissen müssen.

Wenn Sie sich an die Auslese der relevanten Daten und Fakten machen, werden Sie feststellen: Mit MindManager lassen sich mit wenigen Handgriffen umfangreiche und verzweigte MindMaps in kürzester Zeit auf das Wesentliche reduzieren. Dazu bietet das Programm zahlreiche Befehle. Kritikern, die - oft zu Recht - sagen, dass MindMaps unübersichtlich seien, beweist es an dieser Stelle das Gegenteil. Die entsprechenden Funktionen müssen einfach nur genutzt werden.

Bild 1: In dieser MindMap sind alle Zweige sichtbar.

Daten selektiv anzeigen

Um die angezeigten Informationen in einer MindMap reduzieren zu können, bietet MindManager dem Anwender eine Reihe von Techniken, die schnell und unkompliziert einsetzbar sind.

Ebenen ausblenden

Nutzen Sie die Möglichkeit, bestimmte Ebenen auszublenden. Sie können beispielsweise für die gesamte MindMap festlegen, dass nur die Informationen der ersten Ebene sichtbar sein sollen.

  • In Version 2002 tun Sie das über das Menü Ansicht und den Befehl Detailebene. Schneller geht es mit der Tastenkombination STRG+D.
  • In X5 ist der Befehl zum Auswählen der Detailebenen im Menü Aktionen untergebracht. X5 bietet Ihnen vier Tastenkombinationen, mit denen Sie die Anzahl der angezeigten Ebenen blitzschnell verändern können. Mit UMSCHALT+ALT+1 zeigen Sie nur die erste, mit UMSCHALT+ALT+2 die ersten beiden und mit  UMSCHALT+ALT+3 die ersten drei Ebenen an. Mit UMSCHALT+ALT+A schließlich blenden Sie alle Ebenen ein oder aus.

Details ausblenden

Eine zweite Möglichkeit, Informationen von der Anzeige auszuschließen, besteht darin, Hervorhebungen wie etwa Umrandungen und Kodes auszublenden.

  • Verwenden Sie dazu in Version 2002 den Befehl Anzeigen/Verbergen.
  • In X5 heißt der Befehl Einblenden/Ausblenden. Er befindet sich ebenfalls im Menü Ansicht.

Über die genannten Befehle können Sie auch Hyperlink-Symbole, Zweigverbindungen und freien Text ausblenden.

Filter nutzen

Neben den soeben genannten Befehlen zum Ausblenden, die für die meisten Anwender schnell und direkt zugänglich sind und in der Praxis auch häufig genutzt werden, gibt es die ausgefeilteren Techniken zum Filtern.

Auch hier entfaltet MindManager eine seiner Stärken: Mit nur wenigen Schritten filtern Sie nach dem Muster einer Datenbankabfrage Informationen heraus. Dies funktioniert unabhängig davon, in welcher Ebene der MindMap diese Informationen liegen. Farbige Hervorhebungen, Kodes/Icons oder bestimmte Texte genügen beispielsweise, um die Filterkriterien so einzurichten, dass die gewünschten Informationen aus einer MindMap gefiltert und angezeigt werden.

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 1
Alle anzeigen