Sichere Passwörter – leicht gemerkt

Egal ob für das Online-Banking, den Amazon-Zugang oder das Projektportal – für jedes Login ist ein persönliches Passwort erforderlich. Damit der Zugang sicher ist, sollte man nicht jedes Mal dasselbe Passwort vergeben – leicht merken möchte man sich die Passwörter aber auch. Wie lässt sich beides vereinen? Dr. Georg Angermeier beschreibt eine einfache Taktik, mit der Sie Passwort-Varianten erstellen können, die sich gut einprägen lassen.

Projektleiter Peter P. ist genervt: "Die ABC GmbH hat ein eigenes Online-Portal für das Projekt 'FutureCMS' gestartet, jetzt muss ich mir dafür schon wieder ein Passwort überlegen und merken!" Zumindest seine Benutzerkennung ist eingängig: Wie in vielen Online-Systeme handelt es sich dabei um seine E-Mail-Adresse – so wie sie auch auf seiner Visitenkarte steht, die er schon mehreren hundert Leuten in die Hand gedrückt hat. Aber welches Passwort soll er verwenden?

Für Plattformen ohne besonderen Sicherheitsstatus verwendet er meist einfache Zeichenfolgen, wie "123456", "abcdef" oder "passwort". Da das Projektportal der ABC GmbH jedoch sensible Daten enthält, erscheint ihm ein sichereres Passwort wie z.B. "birgit75", also Vornamen und Geburtsjahr seiner Frau, angemessener. Schließlich entscheidet er sich doch für sein persönliches Spezialkennwort, das aus einer Buchstaben-Zahlen-Kombination besteht, die er mühevoll auswendig gelernt hat. Er verwendet es bereits für sein Netzwerk-Login, seinen E-Mail-Account, den mobilen Internetzugang sowie das Online-Banking.

Eine Woche später fordert der IT-Verantwortlichen des Portals ihn auf, sein Passwort umgehend zu ändern, da Kennungen und Passwörter für das Projektportal möglicherweise in unbefugte Hände gelangt sind. Peter P. hat jetzt ein Problem: Wenn sein Passwort unberechtigten Dritten bekannt ist, sind damit gleichzeitig seine Zugänge bei diversen Online-Portalen und dem Online-Banking ohne Schutz. Besser, er hätte von Anfang an für jeden Zugang ein eigenes Passwort verwendet.

Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie mit einer einfachen Taktik sichere Passwörter entwickeln, die Sie sich leicht merken können.

Schritt 1: Sicheres Basis-Passwort wählen

Es gibt viele Vorschläge dafür, wie sich ein sicheres Passwort erstellen lässt, das Sie als Basis für die folgenden Schritte verwenden können. Quellen für Anregungen können z.B. Bücher, Websites oder Gespräche mit Kollegen sein. Hier zwei Beispiele:

  • Sie können z.B. von einem Liedtext den jeweils zweiten Buchstaben eines jeden Wortes nehmen und diese aneinanderreihen. Aus "Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum" wird so: "mroeoatii"
  • Auch mit der SMS-Sprache lässt sich ein Satz bilden, z.B. "yru2l8?" (="Why are you too late?")

Den Sicherheitsgrad dieses Basispassworts können Sie weiter erhöhen, indem Sie Groß- und

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link