Jeder kann Storytelling einsetzen! Mit Storytelling Wissen vermitteln und Konflikte lösen

Mit Storytelling Wissen vermitteln und Konflikte lösen

Storytelling hilft Ihnen nicht nur bei Projektpräsentationen weiter. Paul Hohmann schildert zwei Geschichten, die jede Projektleitung mit ein bisschen Übung zum Wissensmanagement und zur Konfliktlösung einsetzen kann. Zudem erläutert er Ihnen den Aufbau einer gelungenen Story.

Management Summary

Jeder kann Storytelling einsetzen! Mit Storytelling Wissen vermitteln und Konflikte lösen

Mit Storytelling Wissen vermitteln und Konflikte lösen

Storytelling hilft Ihnen nicht nur bei Projektpräsentationen weiter. Paul Hohmann schildert zwei Geschichten, die jede Projektleitung mit ein bisschen Übung zum Wissensmanagement und zur Konfliktlösung einsetzen kann. Zudem erläutert er Ihnen den Aufbau einer gelungenen Story.

Management Summary

Storytelling wird meines Erachtens oft sehr kurzgefasst und vorrangig als ein Kommunikationswerkzeug im Rahmen von (Projekt-)Präsentationen angesehen. Ferner macht sich für viele das Gefühl breit, dies sei nur Profis vorbehalten, weil sich die Wirkung sonst nicht entfalte oder die falsche Information ankomme und die Zuhörer gelangweilt wären. Storytelling scheint Fernsehen, Radio und großen Redaktionen vorbehalten zu sein. Meines Erachtens gibt es jedoch zwei vernachlässigte Bereiche, in denen Storytelling sehr gut angewendet werden kann – mit ein wenig Übung von jedem Projektleiter und jeder Projektleiterin:

  1. Storytelling als Werkzeug zur bewussten Konfliktvermeidung bzw. -verminderung (durch nicht direktes "Angreifen" des Gesprächspartners)
  2. Storytelling als Werkzeug zur Wissensvermittlung und sofortigen Verankerung im Gedächtnis der Zuhörer (ohne "unendliche" Wiederholungsschleifen)

Storytelling: Was ist das?

There's nothing in the world more powerful than a good story. Nothing can stop it, no enemy can defeat it. Tyrion Lannister (Figur aus Game of Thrones, Staffel 8, Episode 6)

Vorab: Storytelling ist kein Allheilmittel für sämtliche Kommunikationsprobleme oder Wissensdefizite. Dennoch sind viele Menschen einer Geschichte gegenüber sehr offen. Lesen Sie dazu auch: "Storytelling – mit Geschichten wichtige Stakeholder überzeugen".

Storytelling ist kein Werkzeug der Neuzeit. Bereits unsere Vorfahren sollen ums Lagerfeuer gesessen und sich Geschichten erzählt haben. Storytelling ist vielmehr im Trend, da viele Menschen dem gegenüber sehr empfänglich sind. Insbesondere bei den täglich massenhaft einwirkenden Informationen bedarf es einem Mittel, das nicht auf Zurückweisung stößt, sondern Interesse weckt und die Menschen direkt trifft und berührt. Beim Storytelling geht es im Kern um emotionsbeladene Geschichten, die unterschiedlich ausgestaltet sein können, als Ziel aber die gedankliche und emotionale Mitnahme des Zuhörers haben.

Die Geschichten können dabei auf eigenen Erfahrungen basieren, wahre Geschichten aus Politik oder Wirtschaft aufgreifen oder komplett erfunden sein, solange der zugrundeliegende Kern zur Informationsvermittlung wahr und valide ist. Rhetorische Mittel wie Metaphern, Symbole, Übertreibungen und Vergleiche sind ein zentraler Bestandteil von Storytelling. Damit verbleibt das erstellte Bild nachhaltig im Gedächtnis der Zuhörer, die Gedanken der Zuhörer werden gelenkt und ein Zustand der ungeteilten Aufmerksamkeit tritt ein (vgl. Hohmann, 2019).

Konfliktmanagement im Team oder Projekt

Storytelling kann Konfliktsituationen oder sich anbahnende Konfliktsituationen durch eine für die Situation passende Geschichte abschwächen oder sogar abwenden. Denn in einer Geschichte wird nicht der Gesprächspartner selbst angesprochen oder konfrontiert, sondern die Situation auf einer "dritten Perspektive" betrachtet. Das Konfliktgespräch wird damit auf eine Meta-Ebene gehoben.

Mit einer Geschichte wird der Gesprächspartner zu einem Perspektivenwechsel bewegt und kann das eigene Ego überwinden. Denn viele Gespräche laufen schlecht, da starke Persönlichkeiten ihre Meinung vertreten und durchsetzen wollen. Oft wird sich nicht vom eigenen Standpunkt wegbewegt. Es baut sich langsam aber sicher eine (unsichtbare) Barriere zwischen den Gesprächspartnern auf. Die Menschen verschließen sich gegenüber den Sachargumenten.

Diese gedankliche Schranke gilt es zu durchbrechen. Ein schwieriges Unterfangen, bei dem das richtige Timing, eine Portion Taktgefühl und eine passende Story Abhilfe leisten können. J.K. Rowling weiß: "There's always room for a story that can transport people to another place."

Storytelling-Beispiel für eine Konfliktlösung

Download ZIPDownload ZIP

Bewertungen und Kommentare

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 4
Kommentare 0

Das könnte Sie auch interessieren