Schnelleinstieg in Microsoft Project 98 und 2000

Von der Planung zur Überwachung

Teil 2:
Vorgangsarten und Ressourcen
Im ersten Teil des Schnelleinstiegs in Microsoft Project haben Sie erfahren, wie Sie in Project 98/2000 ein neues Projekt anlegen und einen Vorgangsplan erstellen. Jetzt müssen Sie diesen noch mit Leben füllen, um einen ersten Basisplan zu erhalten. In diesem zweiten Teil zeigt Ignatz Schels Schritt für Schritt, worauf Sie achten müssen, wenn Sie den Projektkalender einrichten, Ressourcen bereitstellen, Vorgangsdauer und –art planen und Vorgänge miteinander verknüpfen. Zahlreiche Tipps aus der Praxis unterstützen Sie auch diesmal dabei.
Schnelleinstieg in Microsoft Project 98 und 2000

Von der Planung zur Überwachung

Teil 2:
Vorgangsarten und Ressourcen
Im ersten Teil des Schnelleinstiegs in Microsoft Project haben Sie erfahren, wie Sie in Project 98/2000 ein neues Projekt anlegen und einen Vorgangsplan erstellen. Jetzt müssen Sie diesen noch mit Leben füllen, um einen ersten Basisplan zu erhalten. In diesem zweiten Teil zeigt Ignatz Schels Schritt für Schritt, worauf Sie achten müssen, wenn Sie den Projektkalender einrichten, Ressourcen bereitstellen, Vorgangsdauer und –art planen und Vorgänge miteinander verknüpfen. Zahlreiche Tipps aus der Praxis unterstützen Sie auch diesmal dabei.

Im ersten Teil dieser Artikelreihe wurde eine Projektdatei für das Zeitschriftenprojekt "Senioren digital" in Microsoft Project angelegt und ein Projektstrukturplan mit allen Phasen und Meilensteinen erstellt. Schwerpunkt dieses zweiten Teils ist die Termin- und Ressourcenplanung und die Verknüpfung der Vorgänge.

Terminplanung

Für die Terminverwaltung gibt es in Microsoft Project zwei Einstellungen, die in der Planungsphase genau geprüft werden sollten. Bevor der erste Termin berechnet wird, sollten Regelarbeitszeit und Projektkalender aufeinander abgestimmt sein.

  • Wie lange ein Arbeitstag dauert, steht unter Extras / Optionen auf der Registerkarte Kalender. Das ist die Kernzeit oder Regelarbeitszeit des Unternehmens. Setzen Sie hier den Zeitraum fest, den die meisten Projektmitarbeiter pro Tag / Woche / Monat arbeiten. Diese Einstellung gilt für alle Projekte und wird nur verändert, wenn sich die Regelarbeitszeit der Firma ändert.
  • Wie lange ein Projekttag dauert und welche Tage des Jahres für das Projekt zur Verfügung stehen, wird unter Extras / Arbeitszeit ändern festgelegt. Diese Einstellung definiert der Projektplaner für jedes Projekt neu. Freie Projekttage müssen vor der Terminplanung im Kalender eingetragen sein.

Project berechnet die Ergebnisse genau, egal ob Sie eine Arbeitswoche mit 37,75 oder mit 40 Stunden planen. Geringe Abweichungen spielen aber meist weder für die Kosten noch für die Dauer des Projekts eine große Rolle (Ausnahme: Kosten- und Auslastungsplanung von Maschinen).

Definieren Sie möglichst ganze Stunden für einen Kalendertag. Damit behalten Sie einen besseren Überblick und erkennen leichter, wie viel Arbeit geplant ist, wie viel bereits geleistet wurde und welche Kosten daraus resultieren.

Kernzeit und Projektarbeitszeit synchronisieren

Microsoft Project ermöglicht unterschiedliche Einstellungen für die Regelarbeitszeit und die Projektarbeitszeit im Projektkalender. Falls diese voneinander abweichen, berechnet Project sequentielle Abläufe falsch und setzt aufeinander folgende Aufgaben auf den gleichen Kalendertag.

Nachfolgendes Beispiel soll das verdeutlichen. Kernarbeitszeit in Ihrem Unternehmen ist die 35-Stunden-Woche, ein Arbeitstag beginnt um 8 Uhr und endet um 16:00 Uhr, hat also abzüglich einer Stunde Pause 7 Stunden. Im Projektkalender sind für alle Wochentage aber 8 Stunden vorgesehen (8:00 Uhr bis 17:00 Uhr). Der erste Vorgang im Projekt dauert 1 Tag, Vorgang 2 wird mit diesem sequentiell verknüpft. Der zweite Vorgang beginnt damit noch am selben Tag, nämlich um 16:00 Uhr, da das Projekt noch eine Stunde "Luft" hat, bis der Projekttag um 17:00 zu Ende ist.

Passen Sie deshalb die Projektarbeitszeit der Kernzeit an:

  • Wählen Sie Extras / Arbeitszeit ändern, klicken Sie auf die Schaltfläche Optionen.
  • Kontrollieren Sie auf der Kalender-Registerkarte die Arbeitszeit pro Tag, Woche und Monat.
  • Schließen Sie die Registerkarte und stellen Sie diese Regelzeiten für die Projekttage im Kalender ein.

Eine Abweichung zwischen der Regelarbeitszeit und der geplanten Projektarbeitszeit lässt sich schnell erkennen, wenn zusätzlich die Uhrzeit in den Datumsspalten Anfang und Ende angezeigt wird. Stellen Sie dazu in der Planungsphase das Zeitformat auf "31. Januar 2000 12:33" (unter: Extras / Optionen / Ansicht / Datumsformat).

Projektkalender einrichten

Für die Einrichtung und Pflege des Projektkalenders sollte sich der Projektleiter genügend Zeit nehmen und die Kalenderzeiten mit dem Projektteam für eine realistische Zeitplanung abstimmen. Tragen Sie vor Beginn der Terminplanung die Feiertage und betriebsfreien Tage in den Kalender ein. Stellen Sie auch solche Tage frei, an denen das Projekt sicher nicht bearbeitet wird (Messen, Demotage u.a.).

Bild 1: Der Projektkalender mit Kernzeiten und freien Tagen.

Neue Projekte sind automatisch mit dem Standardkalender verknüpft, Samstage und Sonntage sind frei. Unter Extras / Arbeitszeit ändern können Sie den Standard-Kalender als Projektkalender einstellen, falls dieser nicht bereits angeboten wird (Bild 1). Ändern Sie die Zuweisungen nur, wenn die Zeiten in Ihrem Projekt vom Standard abweichen.

Der Projektkalender regelt nicht die Arbeitszeit oder den Urlaubsplan einer Ressource, sondern die Zeit, die für das Projekt zur Verfügung steht. Jede Ressource verfügt zusätzlich über einen eigenen Kalender (Ressourcenkalender).

Einzelne Tage und Wochentage ändern

Projekttage, die auf einen Feiertag oder einen betriebsfreien Tag fallen, werden als arbeitsfrei gekennzeichnet. Markieren Sie dazu das Tagesfeld und klicken Sie auf die Option Arbeitsfreie Zeit. Um die Zeiten eines einzelnen Projekttags zu ändern, markieren Sie diesen im Kalender und schreiben Sie die Zeiten in die Zeitraumfelder Von und Bis. Mit gedrückter Strg-Taste markieren und ändern Sie mehrere Tage gleichzeitig. Wenn Sie auf die Abkürzungen im Spaltenkopf (Mo, Di, ...) klicken, können Sie diese Wochentage im gesamten Kalender ändern.

Für diese Tage bleibt die geänderte Zeit erhalten, selbst wenn für den entsprechenden Wochentag die Regelzeit geändert wird.

Feiertage berechnen mit dem KalenderManager

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 0

Fortsetzungen des Fachartikels

Teil 1:
Vorgangsplan erstellen
Sie müssen Ihr nächstes Projekt mit Microsoft Project verwalten? Und es liegt schon einige Zeit zurück, dass Sie mit dem Programm gearbeitet haben? Kein Problem! Ignatz Schels liefert mit diesem komprimierten Schnelleinstieg kurz und knapp das …
Teil 3:
Planung optimieren und dokumentieren

Die Vorgangsliste ist fertig, die Ressourcen sind eingeplant, die Vorgangsbeziehungen regeln den zeitlichen Ablauf des Projektstrukturplans. Nur noch wenige Schritte sind erforderlich, um die Planungsphase endgültig abzuschließen.

Teil 4:
Das Projekt starten, überwachen und abschließen
Die Planung ist abgeschlossen, das Projekt gestartet. Nun muss geprüft werden, ob Kosten und Zeit im Plan bleiben. Ignatz Schels zeigt Ihnen, welche Werkzeuge Microsoft Project zur Fortschreibung und Überwachung bietet. Außerdem erfahren Sie, wie …
Alle anzeigen