Ausgabe
Alle Ausgaben

Ausgabe 23/2018

Die Geschichte ist das A und O. Wenn man keinen Stoff hat, keine Charaktere, keine Hindernisse,die es zu bewältigen gibt, und keine Konflikte, die ein Drama lebendig machen, dann hat man nichts.
Clint Eastwood (*1930),
US-amerikanischer Schauspieler, Produzent und Regisseur

Machen Sie auch immer häufiger die Erfahrung, dass Ihre Teammitglieder erst dann motiviert zur Tat schreiten, wenn Sie ihnen die Hintergründe und Zusammenhänge der Aufgabenstellung verständlich erklären? Eine rein rationale Top-down-Kommunikation reicht in Teams mit flachen Hierarchien nicht mehr aus.

Als Führungskraft benötigen Sie neben den harten Fakten rund um das Projekt weitere Kommunikationsinstrumente, um Ihr Team zu überzeugen. Storytelling kann Ihnen hier weiterhelfen, sagt Kommunikationsexpertin Petra Sammer. Dieser emotionale Kommunikationsstil wird zu einer essentiellen Fähigkeit, die Führungskräfte bereits heute und nicht erst in der Zukunft beherrschen sollten.

In ihrem Beitrag "Storytelling als Führungsinstrument für New Work" zeigt Ihnen Petra Sammer, wie Sie Storytelling gewinnbringend in Ihrem Projektalltag einsetzen und in welchen Projektsituationen eine gute Geschichte besser weiterhilft als das typische "Command & Control".

Dass gute Geschichten in den meisten Unternehmen bereits vorhanden sind, fand ich beim Lesen besonders spannend. Sie müssen die Storys nur zu Tage fördern – unser Leitartikel verrät Ihnen, wie Sie dabei vorgehen.

Viel Spaß beim Lesen und dem Erzählen guter Geschichten wünschen Ihnen
Petra Berleb und das Team des Projekt Magazins

Die Arbeitswelt verändert sich und mit ihr die Art und Weise, wie wir in Teams und über Projekte hinweg kommunizieren: New Work und selbstorganisierte Projektteams erfordern eine neue Art der Kommunikation. Emotionalere Kommunikationsinstrumente wie Storytelling begeistern und involvieren ein Team. Petra Sammer zeigt, wie Führungskräfte die Kunst des Geschichtenerzählens für sich nutzen können.

Sie stecken gerade mitten in einer beruflichen oder privaten Veränderung und fragen sich, wie Sie besser damit umgehen können?

Ärger, Wut, Resignation – in Problemsituationen verfallen wir häufig in eine kraftraubende Abfolge von Gedanken, Gefühlen und Handlungen. Der Grund: Wir konzentrieren uns auf Dinge, auf die wir keinen Einfluss haben.

Sie brauchen eine Lösung für ein Problem, haben aber völlig andere Vorstellungen vom Lösungsweg als Ihr Gesprächspartner?

Unlocked Content